Mit EMS Training zu Hause effektiv die Muskulatur stärken

Viele Menschen wünschen sich einen fitten und durchtrainierten Körper, doch oftmals fehlt die Zeit für den regelmäßigen Besuch im Fitnessstudio. Wer aber dennoch nicht auf einen effektiven Sport zum Muskelaufbau verzichten möchte, der sollte das EMS Training zu Hause unbedingt ausprobieren. Wie die Methode funktioniert und welches Gerät du dazu brauchst, erfährst du hier.

Eine Frau absolviert das EMS-Training zu Hause

Warum ein EMS-Training zu Hause durchführen?

In den vergangenen Jahren ist in der Fitness-Branche ein wahrer Boom um das EMS-Training ausgebrochen. Kein Wunder, denn die Elektromuskelstimulation ist ein hoch effektives Training des gesamten Körpers. Dabei muss ein spezieller Funktionsanzug angelegt werden, der mit Elektroden ausgestattet ist. Der menschliche Körper wird mit einer Weste, einem Hüftgürtel sowie Manschetten an Beinen und Armen so verkabelt, dass die elektrischen Impulse gezielt zu den jeweiligen Muskeln weitergeleitet werden können. Während einer Übung kontrolliert ein Personal Trainer wie intensiv die elektrische Muskelstimulation sein soll.

Ein regelmäßiges EMS-Training ist unerlässlich, um die gewünschten Erfolge beim eigenen Körper rasch zu erreichen. Doch heutzutage haben nur die wenigsten Menschen Zeit, mehrmals die Woche in ein Fitnessstudio zu gehen um zu trainieren. Daher liegt das EMS-Training für zuhause gerade absolut im Trend. Verschiedene Firmen haben bereits EMS-Anzüge für den Heimgebrauch entwickelt. Diese basieren meist auf Trockenelektroden und sind daher kabellos. In der Regel können die speziellen Ganzkörperanzüge gekauft oder gemietet werden.

Eine Frau trainiert mit EMS

Wie mit EMS in den eigenen vier Wänden trainieren?

Es reichen schon 15-20 Minuten Workout mit einem EMS-Gerät für zuhause aus, um tolle Erfolge zu erzielen. Da es dabei allerdings zu einer hohen körperlichen Anstrengung kommt, sollte das Training nicht übertrieben werden. Ausgebildete Trainer raten, dass Anfänger nicht häufiger als ein bis zweimal pro Woche mit dem Gerät trainieren sollten. Um Verletzungen vorbeugen und die besten Ergebnisse erzielen zu können, solltest du dich unbedingt von einem Profi beraten und einschulen lassen.

Es wurde bereits in diversen wissenschaftlichen Studien belegt, dass das EMS-Training hervorragend für den effektiven Muskelaufbau innerhalb von kürzester Zeit geeignet ist. So fand man beispielsweise an der Deutschen Sporthochschule Köln heraus, dass sogar durchtrainierte Sportprofis mit dem Elektroden-Muskelstimulator eine Verbesserung ihrer Fitness erzielen konnten. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass auch "gewöhnliche" Menschen wie du und ich schon mit wenigen Minuten EMS-Training am Tag schnell Muskeln aufbauen können.

Eine Frau macht Übungen am Boden mit einem EMS-Gerät

Anwendung: Was sind die Ziele des EMS-Trainings?

Da die elektrischen Impulse den gesamten Körper durchdringen, ist die Elektro-Muskel-Stimulation im Gegensatz zum herkömmlichen Krafttraining besonders effektiv. Dabei wird die Muskulatur aktiviert, die Hautoberfläche wird besser durchblutet und der gesamte Stoffwechsel wird angeregt.

Beliebte Anwendungsbereiche des EMS-Trainings:

  • Übergewicht reduzieren: Weil EMS den Stoffwechsel anregt, können das Körpergewicht und -fett reduziert werden.
  • Muskeln stärken: Das EMS-System kann die Muskelmasse bereits nach wenigen Trainingseinheiten vergrößern.
  • Rückenschmerzen lindern: Da auch schwierige Muskelgruppen gezielt mit elektrischen Reizen stimuliert werden, können muskuläre Dysbalancen ausgeglichen werden.
  • Leistung und Ausdauer im Sport steigern: EMS-Geräte ermöglichen ein technik- und taktikspezifisches Training, wodurch die sportartspezifische Kraftfähigkeit aufgebaut werden kann.

Möchtest du das EMS-Training für zuhause einmal ausprobieren? Dann melde dich doch zu einem Probetraining bei einem EMS-Studio deiner Wahl an!