Die richtige Säure-Basen-Haushalt Ernährung für einen vitalen Körper

Manchmal schlemmen wir gerne über den Hunger hinweg – köstliche Mehlspeisen, erhöhter Fleischkonsum und das eine oder andere alkoholische Getränk inklusive. Was wir dabei jedoch vergessen, ist unsere Gesundheit. Wie wirken sich säurebildende Lebensmittel und eine Übersäuerung auf unseren Körper aus? Welche Ernährung ist geeignet für einen optimalen Säure-Basen-Haushalt? Welche sind basische Lebensmittel und worauf solltest du achten? Mit den richtigen Tipps wirst du schnell wieder fit.

Eine Frau hält im Frühling einen Apfel für eine Säure-Basen-Haushalt Ernährung

Säure-Basen-Haushalt: Ernährung entscheidend

Vorweg eine simple Frage: „Sauer“ und „basisch“, was bedeutet das eigentlich? Der gesunde Mensch besteht aus einem ausgeklügelten System aus Säuren und Basen. Betrachtet man das Ganze auf einer Skala von 0 bis 14, so ist 0 der „Säurepol“, 7 neutral und 14 der „Basenpol“. Unser Blut nimmt den ph-Wert 7,4 ein und ist somit leicht basisch. Dieser Wert sollte unbedingt aufrechterhalten werden. Durch eine falsche Ernährungsweise kann der Säure-Basen-Haushalt (SBHH) jedoch aus dem Gleichgewicht geraten. Man spricht hierbei von einer „Übersäuerung“. Aber nicht nur die Ernährung und die Auswahl der Lebensmittel, sondern auch unser Lebensstil kann schuld daran sein:

  • viel Süßes
  • hoher Fleischkonsum
  • eiweißreiche Lebensmittel
  • Alkohol
  • Stress und
  • übertriebener Sport.

Unser Körper gerät dabei aus dem Gleichgewicht und zahlreiche gesundheitliche Probleme – wie Hautprobleme, Bluthochdruck, Rheuma und Fettleibigkeit – können die Folge sein. Auch der Alterungsprozess kann durch eine permanente Übersäuerung beschleunigt werden. Schon Dr. Otto Warburg war der Meinung, dass im basischen Milieu keine Krankheit überleben kann. Er bekam 1931 dafür den Medizinnobelpreis verliehen. Doch die Schulmedizin scheint diese Erkenntnis heutzutage häufig außer Acht zu lassen.

Basische Lebensmittel (Gemüse, Obst, Pilze) liegen auf einem Tisch

Wie kann ich eine Übersäuerung vermeiden? Lebensmittel und Lebensweise

Welche Lebensmittel zählen nun als basisch? Zu einem ausgeglichenen Haushalt tragen vor allem Obst und Gemüse, Kräuter sowie Pilze bei. Jedoch sollte der Geschmack außer Acht gelassen werden, denn auch Obstsorten wie Orangen und Zitronen zählen als basisch. Ob basisch oder sauer hängt rein vom ph-Wert ab.

Diese Tipps und Verhaltensregeln helfen für einen ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt:

Wie bringt man einen Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht?

Ideal soll nicht nur basische Ernährung, sondern auch eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme sein, idealerweise basisches Wasser, denn Entgiftungsprozesse im Körper können nur dann erfolgreich ablaufen, wenn genug getrunken wird. Außerdem hat sich Gerstengrassaftpulver als sehr hilfreich erwiesen. Eine tägliche Portion von ein bis zwei gehäuften Teelöffeln in Wasser aufgelöst hat den vergleichbaren Nährwert von etwa sechs Portionen hochwertigem Gemüse. Gerstengrassaftpulver eignet sich daher ideal, den täglichen basischen Anteil zu sichern. Außerdem unterstützt es auch bei Sodbrennen, Verdauungsproblemen, Zahnstein, Hautproblemen und stärkt zusätzlich das Immunsystem.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.