Harmonisch leben und kochen: Wie kann man eine Feng Shui Küche gestalten?

Die Küche ist für die meisten Menschen, ganz unabhängig von ihrer Herkunft und Kultur, ein besonderer Ort des Zusammenkommens. Denn die Küche ist nicht nur zum Kochen und Essen da, sondern sie bietet als Mittelpunkt des Lebens auch Raum für anregende Gespräche und wertvolle Zeit mit den Liebsten. Umso wichtiger ist es, schon bei der Küchenplanung auf die richtigen Energien für eine einladende Atmosphäre zu achten. Worauf es bei der Planung und Gestaltung einer Feng Shui Küche wirklich ankommt und wie du von der positiven Wirkung profitieren kannst, erfährst du hier.

Eine Frau dekoriert eine gut strukturierte Küche

Ort mit großer Bedeutung – Was ist das Besondere an einer Feng Shui Küche?

Hast du schon einmal Bekannte, Freunde oder Verwandte zum Essen in deine Wohnung oder dein Haus eingeladen? Nun ja, die meisten Menschen haben wohl schon mal eine Einladung dieser Art ausgesprochen und sich voller Tatendrang an den Herd gestellt, um ein köstliches Mahl für den Besuch zuzubereiten. Auch der Esstisch wird für solch einen Anlass für gewöhnlich mit dem schönsten Besteck, Gläsern und Tellern sowie auch mit Blumen, Kerzen und anderem Tisch-Schmuck aufgeputzt. Nicht selten passiert es, dass man selbst einige Stunden nach dem Essen noch in der Küche sitzt, Wein trinkt, Pralinen nascht und sich über die vielen Seiten des Lebens unterhält. Es ist nicht zuletzt die positive Energie, die uns die Zeit vergessen und besondere Momente dieser Art in vollen Zügen genießen lässt.

In einer Feng Shui Küche spielt das harmonische Zusammenspiel von Energien eine große Rolle. Ein gutes Feng Shui sollte allerdings nicht nur besonderen Anlässen vorbehalten bleiben, sondern zum alltäglichen Leben in der Küche als einem der wichtigsten Räume in Haus oder Wohnung gehören. Dabei ist es nicht wichtig, ob du eine alte Küche neu gestalten oder eine neue Küche nach Feng Shui planen möchtest. Ebenso wenig ist die Größe des Raumes von Relevanz. Was wirklich zählt, ist einige Regeln zu beachten, um die negativen Energien fern zu halten und entspanntes Kochen zu ermöglichen.

Eine Frau und ein Mann kochen miteinander und sehen glücklich aus

Was sind die wichtigsten Tipps für eine Feng Shui Küche?

Funktionalität und klare Strukturen sind zwar die typischen Kennzeichen einer modernen Küche, doch es sind zugleich die wichtigsten Prinzipien im Feng Shui. Genauer gesagt wird davon ausgegangen, dass eine richtige Anordnung der fünf Elemente Wasser, Erde, Feuer, Holz und Metall zu einem ausgeglichenen Verhältnis von Yin und Yang und somit zu einem ungehinderten wie harmonischen Chi-Fluss beiträgt.

Gerade die Küche stellt für Feng Shui Berater aber eine Herausforderung dar, da die fünf Elemente in keinem anderen Raum so eng beieinander liegen. Mit folgenden Tipps wird es dir dennoch gelingen, eine Küchen-Gestaltung nach Feng Shui in der Praxis umzusetzen:

Anordnung: Wo sollte die Küche nach Feng Shui positioniert werden?

Das Element Feuer steht dem traditionellen Feng Shui getreu in enger Beziehung mit dem Herd. Das Element Feuer wird wiederum vom Element Holz genährt. Da die genannten Elemente dem Osten, Süden und Südosten zugeordnet werden, sollte die Küche möglichst in einer dieser Himmelsrichtungen platziert werden.

Alternativ kann die Küche auch nach Südwesten ausgerichtet werden, der im Zeichen des Element Erde und der mütterlichen Fürsorge steht. Auch eine Unterstützung des Elementes Holz mittels des gezielten Einsatzes von Farben, Formen, Materialen, Pflanzen und anderen Accessoires kann unabhängig von der gewählten Himmelsrichtung für positive Energien in der Küche sorgen. Um den Energiefluss Qi nicht zu stören, sollte sich die Küche nicht unter oder direkt gegenüber einem Badezimmer befinden.

Auf einem Holzregal stehen verschiedene Küchenutensilien in Reih und Glied

Wie können ungünstige Energien in der Küche aus Feng Shui Sicht vermieden werden?

Der Herd sollte sich möglichst an einer stabilen Wand und nicht unter einem Fenster befinden. Falls es möglich ist, sollte der Koch beziehungsweise die Köchin von hier aus einen freien Blick zur Tür haben. Wer seinen Herd in eine Kücheninsel integrieren möchte, sollte geschlossene Schränke statt offener Regale an der Rückseite wählen, um die Stabilität zu wahren. Unter einem Fenster ist hingegen der ideale Platz für eine Spüle, damit die negativen Energien möglichst schnell abfließen können.

Damit die beiden Elemente Feuer und Wasser keine ungünstige Spannung in geschlossenen Räumen erzeugen, sollten Herd und Spüle nicht direkt gegenüber angeordnet werden. Außerdem sollte ausreichend Abstand zwischen beiden Küchenutensilien eingeplant werden. Eine gezielte Förderung des Elementes Holz kann allerdings den Feuer-Wasser-Konflikt energetisch abschwächen.

Wie bereits erwähnt, sind Ordnung und Struktur im Feng Shui das oberste Gebot:

  • Daher sollte die Küche stets sauber gehalten werden und aufgeräumt sein.
  • Elektrische Geräte und Messer sollten niemals herumliegen, sondern in geschlossenen Schränken und Schubladen verstaut werden.
  • Für ein gutes Feng Shui sollte nach dem Kochen unbedingt gelüftet werden.
Eine moderne Küche wirkt ordentlich und gut strukturiert