Gesunde Wirbelsäule für Ihr glückliches Leben

Unsere Wirbelsäule ist die Achse des Körpers und hat viele wichtige Aufgaben: Stützen (Rumpf), Schützen (Rückenmark), Gleichgewicht und Bewegungsfunktion. Sie stabilisiert den Rumpf in aufrechter Haltung. Sie stützt den gesamten Körper und ermöglicht Bewegungen des Rumpfes in alle Richtungen. Sie schützt das Rückenmark. Sie spielt für unser körperliches und psychisches Wohlbefinden eine lebenswichtige Rolle. 

Inhalt:

Ein Arzt zeigt anhand eines Skelettes die Funktionen und den Aufbau der Wirbelsäule

Welche Funktionen hat die Wirbelsäule und welche probleme können auftreten?

Die Wirbelsäule ist auch die Schaltzentrale für das Zentralnervensystem. Über das Rückenmark ziehen Nervenbahnen in fast alle Körperregionen. Millionen von Nerven leiten Signale vom Gehirn zur Peripherie und umgekehrt. Dadurch werden alle Körperfunktionen richtig gesteuert.

Die Wirbelsäule hat eine tragende Funktion für die Blutgefäße, die den ganzen Körper versorgen. Im Wirbelkanal liegen außerdem die Blutgefäße zur Versorgung des Rückenmarks.

Fehlbelastungen und Probleme mit der Wirbelsäule sind die Ursache unzähliger Symptome wie

  • Nacken- und Rückenschmerzen
  • Verspannungen
  • Hexenschuss
  • Bandscheibenvorfall
  • Bewegungsstörungen
  • Müdigkeit
  • Atem- und Verdauungsstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Depressionen
  • Konzentrationsstörungen u. a.

Wichtig zu wissen: Die Gelenkknorpelzellen und die Zellen der Bandscheiben werden vom umliegenden Gewebe der Knochen und Bänder mit Nährstoffen versorgt. Diese Art der Ernährung und Stoffwechsel funktioniert also nur über Bewegung. Die rhythmische Belastung der Wirbelsäule sowie gezieltes Rückentraining fördern den Aufbau einer kräftigen Rückenmuskulatur und die optimale Versorgung der Wirbelsäule. Bewegungsmangel und statische Körperhaltungen, vor allem langdauerndes Sitzen oder lange Bettruhe, sorgen dagegen für eine schlechte Versorgung der Zellen und führen zu Verletzungen, Verschleißerscheinungen der Wirbelsäule und Bandscheibenschaden.

Eine Grafik zeigt eine Frau mit Problemen mit der Wirbelsäule

Unsere Tipps für Ihren gesunden Rücken

Machen Sie jeden Tag etwas Gutes für Ihre Wirbelsäule, um ihre Beweglichkeit, Leistungsfähigkeit und Gesundheit bis ins hohe Alter aufrechtzuerhalten!

  • Aufrechte Körperhaltung: Achten Sie auf eine aufrechte Körperhaltung: Schulter gerade, offener Brustkorb, den Kopf in Verlängerung der Wirbelsäule halten. Diese Haltung ist Voraussetzung für innere Aufrichtung und gute Stimmung. Eine aufrechte Haltung gilt als Zeichen der Würde und Anmut. Ihr Allgemeinzustand und Arbeitsvermögen können sich verbessern. Ihre Atmung wird tiefer. Sie sehen noch viel schöner aus.
     
  • Tiefe Bauchatmung: Trainieren Sie Bauchatmung: Legen Sie sich bequem auf den Rücken und führen Sie Ihre Hände auf dem Bauch zusammen. Atmen Sie tief durch die Nase ein und langsam durch den Mund aus. Beobachten Sie, wie sich dabei die Bauchdecke hebt und senkt. Durch diese Technik verbessern Sie den Zustand der Wirbelsäule und die Funktion des Rückenmarks und des Nervensystems. Ihr ganzer Organismus verjüngt.
     
  • Gezielte Übungen für die Wirbelsäule: Machen Sie 10 bis 15 Minuten am Tag gezielte Übungen für Ihre bewegliche und starke Wirbelsäule. Ihre Konsequenz, eine möglichst tägliche Durchführung eines Übungsprogrammes, ist dabei entscheidend wichtig. 
    Einfache Übungen – große Wirkung: Sitzen Sie aufrecht mit beiden Beinen auf dem Boden. Bewegen Sie den Kopf zuerst nach unten dann nach oben, nach links und nach rechts, neigen Sie den Kopf zu den Schultern. Halten Sie die Hände hinter dem Kopf. Drehen Sie langsam den Oberkörper so weit wie möglich nach rechts und dann nach links. Machen Sie jede Übung ca. 5 Mal. Lassen Sie am Ende die Schultern hängen und schütteln Sie die Arme aus.
     
  • Alltäglich in der Sonne: Ein altes Sprichwort sagt: „Wo die Sonne nicht hinkommt, kommt der Arzt hin“. Viele Krankheiten sind mit Mangel an Licht in den Körperzellen verbunden. Machen Sie sich zur Gewohnheit, 10 bis 20 Minuten am Tag die Sonne zu genießen und neue Energie zu tanken. 
Eine Frau macht Bewegung im Sonnenlicht
  • Qualitativer Schlaf: Schaffen Sie die bestmöglichen Bedingungen für einen guten Schlaf. Im Schlaf kann sich Ihre Wirbelsäule vollkommen entspannen und regenerieren. Finden Sie heraus, welche Matratze und Kissen für Sie geeignet sind. Sorgen Sie für angenehme Zimmertemperatur und frische Luft. Nutzen Sie keine elektronischen Geräte vor dem Schlaf.
     
  • Meditation: Finden Sie jeden Tag mindestens 2 mal 10 Minuten Zeit zum Meditieren. Empfehlenswert ist es, mit Atemmeditationen zu beginnen. Die Meditationen sorgen für tiefe Entspannung, Gelassenheit und innere Ruhe. Ihr Gesundheitszustand sowie der Zustand Ihrer Wirbelsäule profitieren davon.
     
  • Ernährung: Kalzium ist unentbehrlich für gesunde Entwicklung des Skeletts. Wichtige Vitamine für die Knochengesundheit sind: Vitamin D, A, K und C. Sie regulieren die Kalziumaufnahme ins Blut, das Knochenwachstum, die Bildung von Kollagen im Binde- und Stützgewebe. Eine ausgewogene Ernährung: Eiweiß, naturbelassene Fette, frisches Gemüse und Obst in vernünftigen Mengen sind die Voraussetzung für Ihre gesunde Wirbelsäule. 

Wenn Sie auf Ihre Wirbelsäule achten, schaffen Sie die Basis für ein gesundes und glückliches Leben. Wenn Sie noch dazu öfter lächeln, sind Ihre Erfolge sicher. 

Sehr gerne würden wir Sie dabei unterstützen mit unseren nächsten Basisseminar-Terminen für Ihre strahlende Gesundheit.

Eine Frau macht Meditation

Wissenschaftliche Studie

Aufruf - Mitmachen - Verändern
Wir suchen Pioniere, die ein humaneres Gesundheitssystem mitgestalten wollen!

Die Vergangenheit ist geschrieben, aber den Stift für die Zukunft haben Sie in der Hand!
Wir laden SIE zur wissenschaftlichen Studie Jerkov- „Methode des Lächelns“ zur Stärkung der biopsychosozialen Gesundheit ein!

Die Studie wurde im September 2016 von der Ethikkommission der Bayerischen Landesärztekammer genehmigt und wird unter universitärer Leitung durchgeführt.

Machen Sie mit: Setzen Sie sich für Ihre Selbstheilungskompetenz und Ihre Gesundheit ein! Tragen Sie dazu bei, zukünftige Maßnahmen im Bereich der Gesundheitsprävention zu verbessern!

Eine Teilnahme an der wissenschaftlichen Studie ist für jeden Menschen möglich, der zum ersten Mal ein 9-tägiges Basisseminar „Gesundheit aus eigener Kraft" besucht.

Unsere nächsten Termine mit der Möglichkeit zur Studienteilnahme:

  • 24.06. - 02.07.2017 in Augsburg
  • 08.07. - 16.07.2017 im Schloss Bauschlott bei Pforzheim
  • 05.08. - 13.08.2017 in Lindau
  • 16.09. - 24.09.2017 in München

Für mehr Information:
Tel.:     +49 08141 347495
Mobil:  +49 171 2433326
www.jerkov.de
info@jerkov.de

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.

Der Experte dahinter
Georgi Jerkov und Tatyana Jerkova vom Institut Jerkov

Jerkov Tatyana und Georgi

„Alles liegt in unseren Händen.“ Das ist die Botschaft der ganzheitlichen Selbstheilungs-, Augentrainings- und Verjüngungsexperten Tatyana und Georgi Jerkov.