Schisandra-Beeren: kleine Frucht mit großer Wirkung

Die chinesische Vitalbeere Schisandra ist in Europa bisher nur wenig bekannt. Dabei ist die kleine rote Beere eine wahre Superfrucht. Wir verraten dir in diesem Artikel alles, was es über die Wirkung und Anwendung von Schisandra zu wissen gibt.

Frische Schisandra Beeren

Schisandra chinensis: die Fünf-Aroma-Frucht

Schisandra-Beeren stammen aus Asien, vor allem aus China. Ihr botanischer Name heißt deshalb auch Schisandra chinensis. Die kleinen, runden und leuchtend roten Beeren werden in China auch als "Wu Wei Zi" bezeichnet. Übersetzt bedeutet der chinesische Name soviel wie "Pflanze der fünf Geschmacksrichtungen". Die gesunde Beere hat einen ganz besonderen Geschmack, der durchaus gewöhnungsbedürftig sein kann. Sie schmeckt sowohl süß, als auch sauer, bitter, salzig und scharf. Der süße und saure Geschmack kommt von der Schale und dem Fleisch der Früchte. Die Kerne schmecken salzig, scharf und bitter. 

In Europa ist die Schisandra chinensis Pflanze auch unter den Namen "Glücksbeere", "Spaltkörbchen" oder "Vitalbeere" bekannt. Die Pflanze lässt sich an einem halbschattigen Standort auch gut in den heimischen Gärten aufziehen. Allerdings braucht sie genug Platz, denn die Kletterpflanze kann bis zu acht Meter hochwachsen. Schisandrabeeren haben nicht nur ein einzigartiges Aroma, sondern auch viele gesunde Inhaltsstoffe. Die kleinen Beeren sind wegen ihrer vielfältigen positiven Wirkung auf die Gesundheit seit langem als wichtiges Heilmittel in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) in Verwendung.

Junge Frau mit schöner Haut nach Pflege mit Schisandrabeeren

Welche Wirkung haben Schisandrabeeren?

In der chinesischen Heilkunde werden die Früchte als universelles Stärkungsmittel verwendet, ähnlich dem Ginseng. Die Beeren können

  • entzündungshemmend,
  • antioxidativ
  • antiviral
  • antibakteriell
  • und vitalisierend 

wirken. Die Wu Wei Zi-Beeren sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Dazu zählen unter anderem Vitamin C und Vitamin E sowie Magnesium, Eisen und Zink. Wie die meisten roten Früchte stecken die Schisandra chinensis-Beeren voller Antioxidantien, die dich vor freien Radikalen schützen können. Antioxidantien sind nicht nur wichtig für dein Immunsystem, sondern auch für eine gesunde und schöne Haut. Sie sorgen für einen ebenmäßigen, glatten und strahlenden Teint. Weitere wichtige Inhaltsstoffe sind die Polyphenole und Lignane. Lignane sind Adaptogene. Adaptogene können deinen Körper und Geist dabei unterstützen, leichter mit stressigen Situationen und äußeren Stressfaktoren (UV-Strahlung, Umweltgiften) umzugehen. Diese Naturstoffe werden vor allem für die wohltuende Wirkung der Schisandrafrüchte verantwortlich gemacht.

In der chinesischen Medizin werden Schisandra-Beeren zur Stärkung für Körper und Geist, zur Steigerung des Wohlbefindens gerade bei Stress und zur Abwehr und zur Unterstützung bei Krankheiten der Atemwege verwendet. Die positiven Effekte der Früchte finden aber auch in der natürlichen Kosmetik ihre Anwendung.

Wie kannst du die Beeren verwenden?

Wenn du keine eigene Pflanze im Garten hast, kannst du die Beeren auch vielerorts kaufen. In Naturkostläden und im Onlinehandel bekommst du Wu Wei Zi in Form von getrockneten Beeren, fein vermahlenem Pulver oder Tee sowie als praktische Kapseln. Achte beim Kauf aber unbedingt auf Bio-Qualität. Um optimal von der Wirkung der Schisandrabeeren zu profitieren, kannst du eine Kur von circa sechs Wochen machen, bei der du täglich ca. fünf Gramm Beeren zu dir nimmst. 

Getrocknete Schisandra-Beeren kannst du roh essen, zu feinem Tee vermahlen oder zu süßen und salzigen Speisen geben. In jedem Fall bekommt dein Gericht dadurch eine ganz neue und exotische Geschmacksrichtung. Zusammen mit Apfelessig und Leinöl zauberst du im Nu ein leckeres Salatdressing.

Für einen ayurvedischen Superfood-Beauty-Drink brauchst du:

  • einen Teelöffel Ashwagandha-Pulver
  • einen Teelöffel Schisandra-Beeren oder einen halben Teelöffel Schisandra-Pulver 
  • einen Teelöffel Zimt
  • einen Teelöffel Kardamom
  • 250 Milliliter pflanzliche Milch

Erhitze die Milchalternative in einem Topf und (mahle und) vermenge alle Zutaten währenddessen in einem Mörser. Anschließend gibst du die Gewürze in die warme Milch und lässt das Ganze zwanzig Minuten abgedeckt ziehen.  

Anzeige

Schisandrabeeren in der Naturkosmetik: Schöne Haut dank chinesischer Vitalbeere

Auch im kosmetischen Bereich kann die Heilpflanze gute Effekte haben. In der TCM gelten die Beeren als feuchtigkeitsspendend, glättend und regenerierend. Dank ihrer revitalisierenden und ausgleichenden Eigenschaften eignet sich die Pflanze auch besonders gut für die Hautpflege. Die Naturkosmetikprodukte von Charlotte Meentzen nutzen den Effekt der chinesischen Wunderbeere. Das traditionsreiche Unternehmen bietet dir hochwertige Naturkosmetikprodukte und Beratung an, die auf einer langen Erfahrung beruhen. So enthalten die Produkte neben Schisandra auch weitere natürliche Inhaltsstoffe wie Grünen Tee, der ebenfalls für seine antioxidative Wirkung bekannt ist.

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.