So geht Haare glätten ohne Hitze: Sleek Look auch ohne Glätteisen

Wünschst du dir schön glänzendes, glattes Haar, willst deine Haare aber nicht unnötig mit einem Glätteisen und Hitze strapazieren? Dann gibt es auch eine Methoden und Tricks, wie du das Haar auch ohne Hitzeeinwirkung glatt bekommst. Wir zeigen dir, wie du deine Haare ohne Glätteisen glätten kannst.

Eine Frau hält ihre glatten Haare ohne Glätteisen

Mit Pflege Haare glätten: Sleek-Look Frisur ganz ohne Hitze

Besonders dünnes und sprödes Haar sollte auf den Einsatz eines Glätteisens und die dadurch entstehende Hitzeeinwirkung verzichten. Das Haar könnte ansonsten aufgrund der Hitze brechen und vor allem in den Spitzen Spliss bekommen.

Welche Methoden eignen sich aber, um deine Haare in den angesagten Sleek Look glatter Haare ohne Hitze zu verwandeln? Gibt es überhaupt eine Technik, um deine Haare komplett ohne Haarglätter glatt und glänzend zu bekommen? Ja, die gibt es.

Gesundes Haar und ein glattes Ergebnis funktionieren leider nicht bei jeder Haarstruktur ganz ohne Hitze. Locken und krauses Haar zum Beispiel werden sehr schwer ohne Einsatz eines Glätteisens komplett glatt werden. Wer gesundes Haar haben möchte und nicht unter Spliss oder Haarausfall leiden will, sollte sich für eine der schonenden Techniken entscheiden.

Eine davon wäre das Verwenden eines glättenden Shampoos und Conditioners. Achte beim Shampoo darauf, dass es viel Feuchtigkeit enthält! Massiere den Conditioner in die feuchten Haare ein und lasse diesen etwas einwirken! Nach dem Waschen kannst du zusätzlich noch etwas Glättungsbalm ins Haar einarbeiten, um ein glattes Ergebnis zu erzielen.

Wenn du unter Frizz leidest, dann ist die Anwendung eines pflegenden Anti-Frizz Haaröls vor dem Föhnen besonders empfehlenswert. Es pflegt und glättet zugleich, aber bitte verwende nicht zu viel davon, denn ansonsten könnte feines Haar sehr schnell fettig aussehen!

Glatte Haare mit der Bürste

Eine etwas aufwendigere Methode, glattes Haar zu erhalten, ist das Bürsten handtuchtrockener Haare. Trockne das Haar nach dem Waschen mit einem Mikrofasertuch ab und beginne, es von oben nach unten zu bürsten. Ziehe das Haar etwas nach unten hin, um es zu glätten! Dieser Vorgang muss solange wiederholt werden, bis deine Mähne komplett trocken ist. Wenn du Locken hast, dann wird man damit kein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen. 

Wickle dein Haar um den Finger

Hast du schon mal etwas von der Wickeltechnik gehört? Lange Haare können damit super glatt gemacht werden. Dafür sollte das Haar an der Luft trocknen und, wenn du leichte Wellen besitzt, sollten diese mit einem Glättungsbalm einmassiert werden.

Nun beginnst du Strähne für Strähne mit dem Wickeln um den Kopf. Dünner Haarpartien werden heraus genommen und stramm auf die andere Seite gelegt. Dort werden sie mit einer Haarklammer, am besten mit einem Bobby Pin, befestigt. Für eine perfekte Glättung deiner Haare solltest du nun ein paar Stunden so verharren. Anschließend kannst du mit einer Bürste noch einmal nachhelfen und dich an schönen glatten Haaren erfreuen.

Glätten mit Lockenwickler

Ja du hast richtig gelesen, eine glatte Frisur lässt sich mit großen Lockenwicklern kreieren, am besten gleich mit XXL-Lockenwicklern!

Als ersten Schritt werden die handtuchtrockenen Haare auf die großen Rollen aufgewickelt. Diese werden mit einer Haarklammer befestigt. Achte darauf, dass die Wickelung immer in dieselbe Richtung erfolgt. Wichtig ist auch, dass das Haar immer feucht bleiben muss und nicht schon trocken ist. Die Wickler verweilen nun ein paar Stunden am Kopf. Warte, bis deine Mähne komplett trocken ist und entnimm dann die XXL Rollen. Mit einer Bürste kannst du dann noch eine zusätzliche Glättung vornehmen. Besonders toll ist diese Methode auch, um mehr Volumen zu erhalten.

Richtiges Föhnen für glatte Haare

Wie föhnst du denn dein Haar? Bestimmt warm oder sogar heiß, um nicht so lange im Bad verweilen zu müssen. Allerdings ist dies nicht der Weg, um zu einer glatten Haarstruktur zu gelangen. Föhne dein Haar unbedingt langsam und verwende hierfür eine Rundbürste, mit der du Strähne für Strähne glattziehst. So trocknest du dein Haar schonend und hast zugleich einen Glättungseffekt. Außerdem verhinderst du somit spröde brüchige Haare.

Eine Frau will mit einer Rundbürste und Föhn Haare glätten

Mit Zopfgummi zum angesagten Sleek-Look!

Wenn du langes Haar hast und es gerne zubindest, dann kannst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Befeuchte dein Haar als erstes mit einem glättenden Pflegeprodukt und binde es streng und glatt am Hinterkopf zu einem Zopf zusammen. Nun legst du deine Mähne über die Schulter nach vorne hin und beginnst, kleine Haargummis um den Pferdeschwanz zu wickeln, ganz nach vorne hin, bis der gesamte Zopf damit bedeckt ist. Nun lasse die Haare eine Weile in diesem Zustand bis sie getrocknet sind und öffne dann die gesamten Haargummis wieder! Das Ergebnis ist die Mühe garantiert wert und du kannst dich an seidig glatten Haaren erfreuen und das ganz ohne Einsatz eines Glätteisens.