Hilfe gegen Pickel – nachhaltige Tipps für reine Haut

Probleme mit Pickeln können extrem unangenehm sein. Sie sehen unschön aus, schmerzen und können im schlimmsten Fall Narben hinterlassen. Deshalb suchen die meisten Menschen mit Hautunreinheiten nach wirksamen Mitteln, um diese loszuwerden. Was hilft gegen Pickel? Wir verraten dir wirkungsvolle Tipps und Hausmittel gegen unreine Haut.

Frau mit unreiner Haut und Lupe in der Hand

No-Gos bei Pickeln und Mitessern - Das solltest du vermeiden

Die wichtigste Regel für deine Haut lautet: Finger weg von den Pickeln! Durch Herumdrücken und Quetschen werden die Pickel meistens noch schlimmer. Sie können sich entzünden oder die Entzündung noch tiefer ins Gewebe bringen. Du solltest deshalb die Pickel von selbst ausheilen lassen und nicht ausdrücken. Wenn es sich doch einmal nicht vermeiden lässt, dann wasche zumindest sehr gründlich die Hände und verwende Kosmetiktücher! Anschließend solltest du die Stelle desinfizieren.

Idealerweise solltest du dir komplett abgewöhnen, dir mit ungewaschenen Händen ins Gesicht zu fassen. An den Händen befindet sich meistens viel Schmutz, den du bei Berührungen auf die Haut im Gesicht überträgst. 

Auch ungereinigte Make-up-Pinsel und Puderquasten bringen Schmutz auf die Haut. Achte deshalb darauf, deine Utensilien sauber zu halten! Du kannst sie einfach mit milder Seife oder Shampoo auswaschen.

Peelings reinigen intensiv, was bei Hautunreinheiten eigentlich gut ist. Allerdings können die feinen Schleifkörper auch die Haut verletzen und Bakterien weitertragen. Dadurch kann sich deine Akne noch verschlimmern. Du solltest deshalb auf Peelings mit Schleifkörpern verzichten.

Bei Männern kann auch die tägliche Rasur zur Entstehung der Unreinheiten beitragen. Das Hauptproblem sind stumpfe Klingen. Sie reizen die Haut, bringen Schmutz und Erreger mit und lassen Haare stehen, die dann einwachsen können. Verwende deshalb immer eine scharfe und frische Klinge zum Rasieren!

Hausmittel gegen Pickel

Einige Hausmittel können eine gute Wirkung gegen Hautunreinheiten, Mitesser und Pusteln entfalten. Das sind die fünf wirksamsten Hausmittel gegen Pickel:

  • Teebaumöl: Mit seiner antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung ist Teebaumöl eine gute Waffe gegen Pusteln. Du kannst das Öl mit einem Wattestäbchen gezielt auf die lästigen Pickel auftupfen. Wenn du empfindliche Haut hast, solltest du das Teebaumöl nach einer Viertelstunde wieder abwaschen. Ansonsten kannst du es auch über Nacht einwirken lassen. Wichtig: Teebaumöl sollte unverdünnt nur auf kleinen Hautstellen und nur hin und wieder angewendet werden. Für eine großflächigere Verwendung solltest du es unbedingt verdünnen.
  • Apfelessig: Auch Apfelessig gehört zu den bekanntesten und wirksamsten Hausmitteln gegen Pickel. Es hat antibakterielle Wirkung und kann dadurch Akne bekämpfen. Rühre einfach einen Esslöffel Apfelessig in ein Glas Wasser! Mit einem Wattepad kannst du die Mischung nun auf die Pickel auftragen. Tipp: Apfelessig eignet sich auch besonders gut für Pickel am Rücken oder Dekolleté.
  • Zink: Der Mineralstoff Zink ist ebenfalls als Hausmittel gegen Akne bekannt. Er kann Pusteln austrocknen, die Wundheilung fördern und antiseptisch wirken. Neben klassischen Zinksalben gibt es auch gute Nahrungsergänzungsmittel mit Zink. Diese versorgen den Körper mit dem wichtigen Nährstoff und kommen so auch der Haut zugute.
  • Aloe Vera: Die Heilpflanze Aloe Vera ist bekannt für ihr beruhigendes, wundheilungsförderndes und kühlendes Gel. Als Hausmittel kannst du die Blätter einer Aloe-Vera-Pflanze verwenden. Schneide einfach ein Stück eines Blattes der Länge nach auf. Nun kannst du deine Haut mit der Innenseite der Blattstücke einreiben. Wenn das Gel trockener wird, schneidest du einfach eine hauchdünne Schicht ab und kannst das Blatt weiterverwenden. Wenn du dieses Hausmittel regelmäßig anwenden willst, empfehlen wir dir allerdings den Kauf von hochwertigem Aloe-Vera-Gel. Das macht die Anwendung einfacher und unkomplizierter und schont deine Zimmerpflanzen.
  • Heilerde: Aus Heilerde kannst du eine wirkungsvolle Gesichtsmaske gegen Akne herstellen. Rühre einfach ein wenig Erde mit Wasser an, bis du eine glatte Masse erhältst! Streiche die Heilerde-Maske auf dein Gesicht oder auch den Rücken und lasse sie einwirken, bis die Maske getrocknet ist! Jetzt kannst du sie mit warmem Wasser abspülen und dir eine hochwertige Feuchtigkeitscreme für unreine Haut gönnen.
Frau mit unreiner Haut hält Aloe-Vera-Blatt
Anzeige

Kosmetik für unreine Haut

Wenn du zu Pusteln und Unreinheiten neigst, solltest du deine Kosmetikprodukte unbedingt auf deine Hautbedürfnisse anpassen. Verwende Produkte, die speziell für unreine Haut geeignet sind! Diese gibt es für jedes Alter. Schließlich leiden nicht nur Jugendliche unter Unreinheiten, sondern Menschen jeden Alters. Für reifere unreine Haut empfehlen wir dir zwei Produkte von Sibacare:

  • Das Refining & Purifying Tonic wird nach der Gesichtsreinigung angewendet und klärt die Haut. Es befreit verstopfte Poren, reguliert unreine und ölige Haut und trägt sanft die oberste Hautschicht ab. Außerdem enthält es entzündungshemmende und beruhigende Wirkstoffe, die dein Hautbild deutlich verbessern können.
  • Anschließend trägst du die Soothing & Moisturizing Cream auf dein Gesicht auf. Sie beruhigt Entzündungen, verfeinert die Poren und wirkt gleichzeitig Falten entgegen. Auch Rötungen werden verhindert.

Wenn du noch mehr gegen deine Akne unternehmen möchtest, kannst du das Nahrungsergänzungsmittel Zink & Vitamin C von Sibacare ausprobieren. Es verbessert das Hautbild, wirkt Mitessern und Pusteln entgegen und stärkt außerdem das Immunsystem.

Weitere Tipps gegen Pickel und Mitesser

Was hilft wirklich gegen Pickel? Oft ist nicht nur ein einziges Produkt oder Hausmittel die Lösung, sondern du musst an verschiedenen Stellen angreifen, um deine Pickel loszuwerden. Probiere es zum Beispiel mit diesen Tipps:

  • Dass du dir nicht mit ungewaschenen Händen ins Gesicht fassen sollst, haben wir schon erwähnt. Eine weitere Schmutzquelle wird jedoch oft vergessen: das Smartphone. Schließlich berührst du es täglich unzählige Male und später hältst du es dann direkt an dein Gesicht. Gewöhne dir deshalb an, das Display deines Smartphones täglich mit speziellen antibakteriellen Reinigungstüchern abzuwischen!
  • Bei entzündeten und schmerzenden Pickeln kann ein Kamille-Dampfbad eine gute Möglichkeit sein. Dieses Hausmittel öffnet die Poren und reduziert Entzündungen. Gib einfach eine Handvoll Kamillenblüten oder zwei bis drei Beutel Kamillentee in eine Schüssel und übergieße sie mit einem Liter kochendem Wasser! Lasse die Mischung fünf bis zehn Minuten ziehen und halte dann dein Gesicht unter einem Tuch über die Schüssel! Nach wenigen Minuten haben sich die Poren geöffnet und deine Haut ist bereit für Reinigung und Pflege.
  • Stress kann die Entstehung von Mitessern und Pusteln begünstigen. Wenn du einen eher stressigen Alltag hast, solltest du deshalb etwas genauer hinschauen. Kannst du an der einen oder anderen Stelle Aufgaben delegieren? Wie kannst du dir regelmäßige Pausen gönnen? Und was tust du wirklich, um zu entspannen? Ein entspannteres Leben hilft dabei, Unreinheiten vorzubeugen.
  • Auch die Ernährung kann eine Rolle bei Akne und unreiner Haut spielen. Vor allem Zucker ist hier vermutlich beteiligt. Es kann sich also lohnen, eine Weile zuckerreiche Lebensmittel so weit wie möglich zu reduzieren
  • Viel Schlaf und ausreichendes Trinken sind wichtig, um Pickeln vorzubeugen. Im Schlaf regeneriert die Haut, sodass Regenerationsprozesse schneller voranschreiten. Das Wasser ist notwendig, um Nährstoffe zu transportieren und die Haut straff zu halten. Achte deshalb auf genügend Schlaf und mindestens zwei Liter Wasser am Tag!
Kamillenblüten und -tinktur

Make-up: Wie kann ich Pickel abdecken?

Natürlich kannst du Abdeckstift und Co. verwenden, um deine Pickel zu verbergen. Allerdings solltest du dabei einiges beachten:

  • Verwende nur Produkte, die für unreine Haut geeignet sind! Sonst läufst du Gefahr, dass die Poren verstopfen und die Probleme noch schlimmer werden.
  • Achte bei Pinseln und Schwämmen auf Sauberkeit und wasche dir vor dem Schminken die Hände! 
  • Vor dem Make-up ist eine gründliche Reinigung der Haut wichtig. Verwende Reinigungs- und Pflegeprodukte für unreine Haut!
  • Idealerweise beginnst du mit einer mattierenden Grundierung. Im nächsten Schritt kannst du eine leichte Foundation auf das ganze Gesicht auftragen. Hochpigmentierte Foundation deckt nun gezielt und schnell die Pickel ab. Noch kurz abpudern und schon bist du fertig.
  • Besonders wichtig ist bei Hautunreinheiten das abendliche Abschminken. Make-up-Reste können nämlich zur Verschlimmerung des Problems beitragen. Nimm also die abendliche Reinigungsroutine der Haut ernst!