Geniale Maca Wirkung – die Knolle für Liebe, Lust und Wechseljahre

Die Maca-Wurzel gilt als Wunderknolle der Anden. In der Naturheilkunde gilt Maca als natürliches Aphrodisiakum. Doch die ganze Maca Wirkung ist noch erstaunlicher: Von Potenzproblemen über Wechselbeschwerden bis hin zu Burn-Out und Depression – wie und wogegen sie tatsächlich helfen soll. Wir verraten es hier.  

Eine Maca Knolle liegt neben Maca Pulver

Wirkung von Maca und Guarana – Treibstoff für den Körper

Der Amazonas-Urwald gehört zu den artenreichsten Gebieten dieser Erde. Tier- und Pflanzenwelt präsentieren sich hier in einer Vielfalt, die es sonst auf dieser Welt nirgendwo so zu sehen gibt. Dass in der grünen Lunge unserer Welt ein wahrer Schatz an Wirkstoffen verborgen liegt, wussten vor allem die Medizinmänner der indigenen Völker dieser Region. Gegen fast jede Krankheit findet sich im Regenwald-Gebiet das entsprechende Kraut, der passende Samen oder die richtige Wurzel.

Seit mehr als zwanzig Jahren gehört nun Guarana als Energiespender und Muntermacher zu unserer Kultur. Weil die Wirkung der zerstoßenen Kapseln weit schonender ist, als die vom mildesten Kaffee, wird Guarana vor allem für Energydrinks verwendet. Durch eine Kombination von Koffein und Gerbstoffen ist Guarana sehr schwer und langsam verdaulich. Genau diese Tatsache macht es so bekömmlich. Einmal absorbiert braucht unser Körper mehrere Stunden, um das Guarana tatsächlich herauszulösen. Das bedeutet, dass nur geringe Dosen des Koffeins kontinuierlich in den Körper gelangen und leistungssteigernd wirken. Unangenehmes Herzrasen oder Schweißausbrüche wie bei einer Überdosierung von Kaffee bleiben vollständig aus. 

Eine ähnliche Wirkung wie das Guarana besitzt die Maca Wurzel, die aus derselben Region stammt. In erster Linie macht Maca wach und steigert die Leistung. Nimmt man die preiswerte Maca Wurzel allerdings länger ein, wird man überraschende "Nebenwirkungen" entdecken. Denn Maca steigert neben der Leistung auch die Libido bei Mann und Frau.

Beeindruckende Fakten – Wurzel mit erstaunlichem Inhalt

Die knollige Wurzel der Maca-Pflanze gehörte zum täglichen Speiseplan der Inka und später zu dem der indigenen Bevölkerung. Heute findet die Pflanze nicht nur Anwendung wegen der aphrodisierenden Wirkung. Sie soll auch Vitalität und Fruchtbarkeit fördern und stressausgleichend wirken.

Am ehesten ist Maca mit unserer Kresse verwandt. Sie gehört wie diese zu den Kreuzblütlergewächsen, zu denen auch diverse Kohlsorten zählen. Botaniker kennen sie unter dem Namen Lepidium peruvianum oder Lepidium meyenii. Die Pflanze wird nur etwa 20 cm hoch wächst bevorzugt in 4000 Metern Höhe in den Anden. Dort scheint sie den harten Bedingungen wie hoher UV-Strahlung, Wind und Kälte seit vielen Jahrhunderten zu trotzen. Die Pflanze braucht vulkanischen Boden, aus dem sie ihre Mineralstoffe und Spurenelemente zieht. Die Geschichte der Maca Wurzel und ihre stärkende Wirkung soll schon früh begonnen haben. Angeblich wurden ihre positiven Effekte schon vor mehr als 2000 Jahren erkannt. Schon damals wurde Maca als Kulturpflanze angebaut.

Maca-Knolle

Welche Nährstoffe haben Maca-Knollen?

Von der indigenen Bevölkerung wird die Maca Wurzel bis heute als Gemüsepflanze kultiviert und als Heilmittel wertgeschätzt. Viele Peruaner essen die Maca Wurzel bis zu dreimal am Tag. Durch ihren außerordentlichen Nährwert wirkt das Superfood als Anti-Aging-Mittel. Mit mehr als 60 gesunden Vitalstoffen, schlägt sie die meisten anderen Pflanzen um Längen.

Die Knolle der Maca Pflanze enthält neben wichtigem Eiweiß, Kohlehydraten und Zucker viele Mineralstoffe wie Zink, Magnesium, Kalzium Phosphor sowie Vitamine wie Vitamin C und zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe wie Senfglykoside, mehrfach ungesättigte Fettsäuren und sogar Steroide. Diesen und noch vielen anderen Inhaltsstoffen werden die zahlreichen positiven Wirkungsweisen auf den ganzen Körper zugeschrieben.

Maca gibt es in Gelb, Lila, Rot und Schwarz, wobei das im Handel erhältliche Maca Pulver meist eine Mischung aus diesen vier Sorten ist. Schwarzes Maca zählt dabei zu den wirkungsvollsten Vertretern. Aber auch lila, rotes und gelbes Maca enthalten eine ganze Reihe von Inhaltsstoffen, die nur in diesen Sorten vorkommen. Ideal ist eine ausgewogene Mischung aus gelben, roten, schwarzen und lila Maca Wurzeln, um die spezifischen und wertvollen Eigenschaften jeder einzelnen Sorte in ein Produkt zu packen.  

Einnahme und Anwendung: Maca Pulver und Tabletten

Bei uns ist Maca hauptsächlich als Maca Kapseln oder in Pulverform erhältlich. Das Pulver kann ganz einfach ins Müsli, in Fruchtsäfte und Smoothies eingerührt oder auch in einer Reihe köstlicher Rezepten verarbeitet werden. Der Phantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. Die Dosierung von Maca Pulver wird meist mit 1,5 bis 3 g täglich beschrieben. Das soll bereits zu einer echten Steigerung von Libido, Leistung und Vitalität führen. Eine höhere Ration von etwa 10 g pro Tag, die etwa einem Esslöffel entspricht, soll bereits eine sehr deutliche Wirkung hervorrufen.

Es wird aber empfohlen, dass die Dosis über mehrere Tage hinweg langsam gesteigert wird, bis die Maca Wirkung tatsächlich eintritt. Von einer Einnahme in hoher Konzentration von Anfang an, wird allgemein abgeraten. Wichtig ist tatsächlich die regelmäßige Einnahme über mehrere Monate hinweg. Wie beinahe jedes Naturheilmittel kann Maca erst dann seine volle Wirkung auf den ganzen Körper entfalten.

Übrigens: Durch Zugabe von ungefähr fünf Prozent bio Camu-Camu Pulver mit natürlichem Vitamin C können die Mineralstoffe des Macapulvers schneller und vollständiger in den Blutkreislauf aufgenommen werden.

Warum Maca vom Spezialisten?

Werden gelbe, rote, schwarze und lilafarbene Maca-Wurzeln in einem ausgewogenen Verhältnis verwendet, können die spezifischen Eigenschaften jeder einzelnen Sorte genutzt und so ein hochwertiges Maca Pulver erhalten werden.

Ein intensiver Austausch und Zusammenarbeit zwischen Produktion und Herkunftsland sind unverzichtbar, um Macaprodukte in höchster Qualität herzustellen. Hauptmerkmal ist eine schonende Herstellung, um alle Nährstoffe auch im Endprodukt zu erhalten. Analysen der Mikrobiologie, Schwermetalle und Pestizide in internationalen Laboren garantieren eine gleichbleibend hohe und reine Qualität.

In der Hand werden verschiedene frisch geerntete Macawurzeln gehalten

Wirkung gegen Stress: Maca gegen Depression und Burn-Out

Gerade in der heutigen Zeit kann Maca Pulver eine große Hilfe sein. Bei Männern und Frauen soll es Stress mildern können, indem es den Cortisol-Spiegel senkt. Vor allem den dunklen Sorten lila und schwarz schreibt man diese Eigenschaften zu. Einige psychoaktive Stoffe in der Pflanze sollen Ängste lösen können, stimmungsaufhellend wirken und damit einen guten und gesunden Schlaf fördern. Denn das Schlafverhalten zählt zu den wichtigsten Faktoren, um Belastungen standzuhalten oder außergewöhnliche Situationen zu verarbeiten. Ist man gestresst, kann man schlecht einschlafen oder schläft oft nicht durch. In Zusammenhang mit Depression oder Burn-Out kann Maca angeblich gute Dienste erweisen. Es steigert das Glutathion, ein Antioxidans, das eine wichtige Rolle in der Dopamin-Produktion spielt. Dopamin ist ein körpereigener Stoff, der depressive Zustände dämpfen kann. 

Ein Mann reibt sich die Augen als Schutz vor Burnout

Maca Pulver für Nerven und Gehirn

Maca soll außerdem die Nerven schützen und die Gedächtnisleistung steigern. Das hat man zumindest in diversen Studien mit Mäusen herausgefunden. Man entfernte weiblichen Mäusen die Eierstöcke. Dieser Hormonverlust bewirkte bei den Mäusen demenzähnliche Zustände. Diese Zustände konnten vom Maca Pulver zwar nicht ganz, aber in einem sehr hohen Maß ausgeglichen werden. Das ist auf eine hemmende Wirkung auf die Acetylcholinesterase zurück zu führen. Diese Acetylcholinesterase-Hemmer gelten heute als Hauptbestandteil von Medikamenten gegen Alzheimer und Demenz. Je höher die Dosierung des Maca Pulvers im Tierversuch war, desto besser die Wirkung. Für Menschen reicht eine regelmäßige Einnahme von 1,5 bis 3 g Maca Pulver, um eine positive Wirkung zu erzielen.   

Mehr Lust am Sex durch Maca

Die Libido steigernde Wirkung von Maca wurde sogar in diversen Studien bestätigt. Außerdem sollen die Inhaltsstoffe des Maca Pulvers bei Beschwerden in den Wechseljahren von Frauen aber auch bei Problemen mit der Potenz bei Männern helfen. Sogar bei Unfruchtbarkeit kann es therapieunterstützend eingesetzt werden. Vor allem bei Patienten, die Antidepressiva einnehmen, soll die Maca-Pflanze sehr gute Wirkung gezeigt haben. Die Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, sexuelle Funktionsstörungen oder Gewichtszunahmen seien deutlich abgemildert worden. Frauen über 40, die die Maca-Wurzel über mehrere Monate hinweg einnahmen, besserten sich laut Forschern mehrere Werte, die für eine sexuelle Funktionsstörung verantwortlich waren. Maca sorgt aber eindeutig auch dafür, dass Männer und Frauen nicht nur lieber wollen, sondern auch dass sie besser können

Ein Pärchen umarmt sich im Bett

Pulver für mehr Potenz

Dass die tolle Knolle auch bei Männern nachweislich auf die Potenz wirkt, zeigt eine placebokontrollierte Doppelblindstudie der Universidad Peruana Cayetano Heredia in Lima (Peru). Dr. Gonzales und Kollegen bewiesen darin die luststeigernde Wirkung von Maca. Die Dosierung für die Teilnehmer im Alter von 21 bis 56 Jahren belief sich dabei auf 1,5 Gramm, 3 Gramm oder ein Placebo pro Tag. Nach etwa zwei Monaten steigerte sich die Lust der Maca-Gruppe deutlich. Dabei griff das Maca in keinster Weise auf den Hormonhaushalt ein. Denn häufig hat die Gabe von Testosteron, das für die Lust sorgt, einen negativen Effekt auf die Prostata. Die meisten Probanden fühlten sich nach der Einnahme von Maca einfach fitter, gesünder und leistungsfähiger. Diese positiven Effekte gehen anscheinend mit einer libidosteigernden Wirkung einher. 

Wie die Maca Wurzel und ihre Inhaltsstoffe tatsächlich auf die Libido wirken, ist also noch nicht eindeutig geklärt. Auch wenn die meisten Hormonwerte nach der Einnahme ähnliche Werte zeigten, haben sich bei Mann und Frau deutliche Effekte gezeigt. Allerdings wirkt Maca – ob als Pulver oder als Kapsel – nicht so schnell wie ein normales Medikament. Eine weitere Studie zeigte beispielsweise, dass Männer, die bis zu 3000 mg Maca pro Tag zu sich nahmen, nach einem Monat eine Wirkung feststellten. Nach einem weiteren Monat hatte sich die Ansprechrate auf das Maca nahezu verdoppelt.

Ein Mann greift sich in den Schritt

Erhöht Maca die Fruchtbarkeit?

Maca wirkt nicht nur als natürliches Potenzmittel und um das sexuelle Verlangen zu steigern. Maca Pulver muss auch nicht in großen Mengen eingenommen werden. Eine regelmäßige Maca Einnahme führt laut einer weiteren Studie der Universität in Lima (Peru) zu einer verbesserten Fruchtbarkeit. In dieser erhielten die Männer im Alter von 24 bis 44 Jahren täglich eine Maca-Kapsel mit einer Dosierung von 1500 mg oder 3000 mg pro Tag vier Monate lang. Während der Einnahme wurden diverse Hormone wie das LH, das FSH, Prolaktin, Testosteron und Estradiol überwacht. Obwohl laut Studie Maca keinen Einfluss auf den Hormonhaushalt übte, verbesserte sich die Spermien-Qualität. Sowohl Anzahl als auch Mobilität stiegen an. Dabei war es völlig egal, ob die Männer 1,5 Gramm Maca oder 3 Gramm Maca einnahmen. Wichtig war nur die viermonatige Behandlungsdauer, da Spermien mindestens drei Monate benötigen, um heranzureifen. 

Dass Maca ganz entscheidend zur sexuellen Funktion und zur Fruchtbarkeit beiträgt, erkannten die ersten Siedler der "neuen Welt" ganz früh. Denn Maca wirkt seit jeher auch bei Tieren auf Libido und Fruchtbarkeit. In der rauen Welt der Anden war das Nahrungsangebot damals relativ knapp und die Schafe, Rinder und Pferde pflanzten sich nur sehr träge fort. Erst als die Nutztiere die Maca Wurzel zu fressen bekamen, stellte sich bei den Tieren der Nachwuchs relativ rasch ein. 

Eine Frau in den Wechseljahren benutzt einen Handventilator

Hilft Maca bei Wechselbeschwerden?

Aber auch Frauen profitieren besonders während der Menopause ganz stark von der Maca Knolle. In den Wechseljahren sinkt die Konzentration von Estradiol – einem Östrogen-Derivat – während sich die FSH-Werte (Follikelstimulierendes Hormon) steigern. Um etwaige Beschwerden in der Menopause zu mildern, erhalten viele Frauen eine Hormonersatztherapie mit Estradiol. In einer australischen Studie an 160 Frauen gab man ihnen jeden Tag 2000 mg Maca für 16 Wochen. Ohne, dass das Maca Pulver nachweislich in den Hormonhaushalt eingriff, verbesserten sich Leistungsfähigkeit und Stimmungsschwankungen nach wenigen Tagen. Die für die Wechseljahre ebenfalls typischen Anzeichen wie Hitzewallungen und Schweißausbrüche verringerten sich deutlich. In derselben Studie erkannten die Forscher eine gleichzeitige Verbesserung der Knochendichte und eine verringerte Ausschüttung von Stresshormonen. Bei den meisten Frauen führt eine Hormonersatztherapie zu einer Gewichtszunahme. Die Einnahme von Maca-Pulver schien jedoch eine Gewichtsreduktion herbei zu führen. 

Auch wenn andere unabhängige oder klinische Studien solche Verbesserungen der Hormonwerte nicht bestätigten, waren sich die Forscher hinsichtlich der Milderung der Wechselbeschwerden wie Depression, sexuelle Funktionsstörung oder Angstzuständen ziemlich einig.

Nebenwirkungen von Maca

Nebenwirkungen von Maca sind kaum bekannt. Die Wurzel wurde ja seit jeher im peruanischen Hochland als Grundnahrungsmittel gegessen. So haben die Menschen dort bis zu 20 g pro Tag verzehrt. Nur bei Menschen mit einer Senföl-Allergie oder mit einem empfindlichen Magen können Unverträglichkeiten auftreten. Menschen mit einer chronischen Nebenniereninsuffizienz wird allerdings aufgrund des hohen Kalium-Gehalts von Mace nur eine eingeschränkte Verzehrempfehlung gegeben.

Zwar wurde Maca im Hochland von Peru auch während der Schwangerschaft und Stillzeit gegessen. Weil es aber noch keine expliziten Studien zu diesem Thema gibt, wird hier bei der Einnahme der Wurzel in Pulver- oder Kapselform zur Vorsicht geraten. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, sollte die Maca Einnahme mit dem Arzt oder Apotheker seines Vertrauens besprechen. Wichtig ist die Rohkostqualität von Maca. Denn bei unsachgemäßer Verarbeitung kann es zur Schimmelbildung kommen. 

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.