Mit Rohkost zur Bikinifigur

Das neue Jahr ist noch sehr frisch und die Neujahrsvorsätze noch aktuell. Laut Umfragen steht die gesunde Ernährung und mehr Sport zu betreiben ganz oben auf der To do-Liste für das neue Jahr. Viele versuchen sich mit dubiosen Abnehmetricks, die neben teuer oftmals auch völlig wirkungslos sind. Warum sich mit Kalorienzählen, Hungern oder „wie kaschiere ich mit Kleidung meine unnötigen Pfunde“ das Leben schwer machen, wenn es mit einer Sache ganz einfach, unkompliziert und effektiv funktioniert? 

Eine Frau im Bikini liegt am Strand

Mit Rohkost zum Wunschgewicht

Die Lösung kann natürlicher nicht sein: ROHKOST klappt immer. Hier spricht niemand von einer reinen Rohkosternährung ohne Ausnahmen, hier geht es um gesunde Alternativen zur gewohnten Ernährung. Mit unkomplizierten Tricks wie z.B. vor jeder Mahlzeit einen großen Salat zu essen oder sich anstelle der Nachmittagskekse doch einmal Rohkoststicks und Studentenfutter zu gönnen schafft man die gewünschte Gewichtsreduktion spielend leicht. Insbesondere wenn man eine Mahlzeit durch reine Rohkost ersetzt und mit Gemüse und Obst arbeitet, welches viel Wasser enthält und somit das rasche Erreichen der Bikinifigur garantiert ist. 

Erdbeeren, Preiselbeeren, Ribiseln, Brombeeren und Himbeeren

Folgendes Obst und Gemüse unterstützt das Abnehmen:

Grapefruit, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Papaya, Wassermelone und Ribiseln sind hervorragende Obstsorten mit hohem Wasser- jedoch niedrigem Zuckergehalt. Großzügiges Zugreifen wird mit flachem Bauch belohnt.

Beim Gemüse wird die Liste schon um einiges länger, da Gemüse von Haus aus einen geringeren Zuckergehalt aufweist. In großen Mengen kann man hier zugreifen:

  • Melanzani
  • Karfiol
  • Pilze
  • Tomaten
  • diverse Salatsorten
  • Gurke
  • Kohlrabi
  • Brokkoli
  • Radieschen
  • Paprika
  • Sellerie
  • Spinat
  • Zucchini oder
  • Spargel mag die zukünftige Bikinifigur. 

Die Gemüsesorten praktisch in einem Rezept verpackt und wie immer einfach zum Nach“kochen“ ... ROHGENUSS – Rezepte aus dem Kochbuch „ROHGENUSS – Die vier Jahreszeiten“ für den schlanken Auftritt nach dem kaltem Wetter. ROH ROCKT!!

Rezept: Gemüsenudeln zu Spinatcreme und Cashewparmesan

Zutaten für zwei Pastaliebhaber

  • 2 Kohlrabi (optional: 2 Zucchini, 3 große Karotten oder 1 große Salatgurke)
  • 400 g frischer Spinat
  • 1 MSP Muskat
  • 1 getrocknete Chili (optional)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 MSP getrocknetes Zitronengras
  • 1 EL Sesam
  • 1 EL gehackter, frischer Majoran
  • Salz

Die geschälten Kohlrabiknollen spiralisieren (entweder mit einem Spiralisierer oder einfach mit einem Julienneschneider). Die restlichen Zutaten im Standmixer oder mit dem Pürierstab zu einer cremigen Sauce verarbeiten und mit Salz abschmecken.

Tipp: Für den extra Cremegenuss kann man eine Avocado mit in die Sauce einarbeiten.

Für den Cashewparmesan

  • 50 g Cashewkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Kräutersalz

Cashewkerne je nach Belieben fein mahlen oder gröber hacken. Gepressten Knoblauch und Salz zugeben und abschmecken.

Tipp: Klappt auch mit Mandeln. 

Gemüsenudeln zu Spinatcreme und Cashewparmesan

Rezept: Orientalischer Gemüsereis mit Mandeln

Zutaten für einen Ausflug in den Orient für Zwei:

  • 500 g Karfiol
  • 1 Zwiebel
  • 6 getrocknete Aprikosen
  • 50 g Mandeln
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1 MSP Zimt
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 50 g frischer Babyspinat
  • 2 gepresste Knoblauchzehen
  • 1 kleine Chili (optional)
  • 2 MSP Kurkuma

Karfiol im Standmixer oder mit einem Messer fein verarbeiten (es soll kein Mus werden!). Gemüsebrühe in etwas warmem Wasser auflösen und zum Karfiol geben. Aprikosen, Zwiebel, Mandeln, Spinat und Koriander hacken und dem gewürzten Karfiol untermischen. Mit Kurkuma, Öl, Salz und Zimt abschmecken. Wer's gerne etwas schärfer hat, fügt kleingeschnittene Chili dazu.

Tipp: Wem Karfiol nicht ganz so zusagt, kann Karotten, Pastinaken oder Sellerie anstelle diesem verwenden!

Orientalischer Gemüsereis mit Mandeln
Der Experte dahinter

Russmann Michaela, Mag.

Mag. Michaela Russmann beschäftigt sich seit Jahren mit der Thematik Rohkost und ist als Autorin zahlreicher Kochbücher mit geschmackvollen Rezepten an einer kreativen Umsetzung der kalten Küche interessiert.