Angst vor der Liebe – Was tun gegen Eifersucht?

Ein Hauch von Eifersucht hie und da in einer Beziehung mag keine große Sache sein. Doch was tun gegen Eifersucht, wenn sie krankhaft wird und die Beziehung gefährdet? Wenn du jemand bist, der dazu neigt, extrem eifersüchtig zu sein, weißt du, was damit gemeint ist. Hast du die Nase voll von den verrückten Eifersuchtsleiden und willst das Drama in deinem Kopf bekämpfen? Dann hast du Glück! Hier sind Tipps, die Menschen dabei helfen können, ihre Eifersucht zu bekämpfen, Angst zu überwinden und die negativen Gefühle loszuwerden.

Ein Paar streitet sich, vielleicht über die Frage "Was tun gegen Eifersucht?". Sie gestikuliert wild mit den Händen, während er resigniert am Tisch sitzt.

Was tun gegen Eifersucht – Hör auf deinen Körper  

Wenn du siehst, dass dein Freund oder Ehemann eine andere Frau ansieht, was passiert dann mit dir?

  • Wie ändert sich dein Verhalten?
  • Schlägt dein Herz schneller?
  • Verspannst du dich, schwitzt du stark oder
  • beißt die Zähne zusammen?

Du kannst die Reaktionen deines Körpers auf Situationen, die Angst und Unsicherheiten auslösen, als physischen Indikator verwenden. Stell es dir wie ein rotes Licht vor, das blinkt, um dich zu warnen, bevor du etwas tust, was du bereuen könntest!

Wenn du eine kleine körperliche Erinnerung brauchst, trag ein Gummiband um dein Handgelenk. Ein Gummiband? Ja, ganz recht. Bevor du in eine eifersüchtige Wut gerätst, wenn du die Reaktion deines Körpers auf einen emotionalen Auslöser für Eifersucht bemerkst, zieh das Gummiband fest genug an und lass es dann zurückschnappen! Dies wird den internen Dialog in deinem Kopf unterbrechen. Diese Maßnahme kann eifersüchtigen Menschen helfen, zu lernen, wie man die eigenen Gefühle schnell in den Griff bekommt.

Ein Paar steht nebeneinander, beide haben den Kopf um jeweils 90 Grad gedreht und blicken sich herausfordernd an.

Warum solltest du auf die Eifersucht neugierig werden?

Alles, was wir in der Welt sehen, sind Reflexionen unserer eigenen Wahrnehmung. Das gilt auch für Liebe und unsere Beziehungen. Die eigene Eifersucht ist ein starker Indikator dafür, wohin wir gehen wollen. Woher kommen deine Gefühle? Wenn du zum Beispiel neidisch auf den Job einer anderen Person bist, bist du dann mit deiner eigenen Karriere unzufrieden? Willst du vielleicht heimlich den Beruf wechseln? Anstatt diese Energie nach außen zu lenken, weil du sie loswerden willst, leuchte dieses Licht zu dir selbst zurück! Erkunde, woher deine Gefühle kommen! Das ist nicht nur weniger negativ, sondern auch produktiv. Es kann dir helfen, das zu erforschen, was du für dich selbst willst und dich vorantreiben!

Eine Frau hält eine Rose in einem am Körper anliegenden Arm, während Ihr vermeintlicher Partner gerade von ihr weg geht.

Keine Spielchen spielen

Eifersucht ist entsetzlich unangenehm. Menschen versuchen manchmal, ihre Eifersucht in den Griff zu bekommen und sich besser zu fühlen, indem sie ihre Partner eifersüchtig machen. Tu das nicht, es ist Gift für unsere Beziehungen! Ein paar häufige Beispiele sind 

  • das Flirten mit anderen Männern oder Frauen, während dein Partner es beobachten kann;
  • ständig sagen, wie attraktiv, lustig und witzig jemand ist, mit dem du arbeitest; 
  • das Reden über vergangene Liebhaber oder Affären.

All das erniedrigt dich einfach und wird keinen von euch beiden dazu bringen, sich auf lange Sicht besser zu fühlen. Das soll nicht heißen, dass man so tun muss, als gäbe es keine anderen attraktiven Menschen auf der Welt. Man kann dies jedoch anerkennen, ohne es als Beziehungsmunition zu benutzen und den Partner eifersüchtig zu machen.

Wenn dein Partner dir jemals untreu ist, ist das ein Spiegelbild von ihm oder ihr, nicht von dir. Wenn dies geschehen sollte, ist es dann nicht besser, dass er oder sie nicht die "Munition" hat, um sich umzudrehen und zu dir zu sagen: "Nun, du hast immer von so und so geschwärmt" oder "Kannst du es mir verübeln? Weil du immer unverschämt mit dem Mechaniker oder der Bardame geflirtet hast...." Behalte deine Würde und geh gar nicht erst auf Spielchen ein!

Mach die Leine ein wenig länger

Okay, da wir gerade von Spielchen sprechen ist hier eine weitere Hundereferenz, die sich auf die Themen Beziehungen und Liebe anwenden lässt. Lass die Leine etwas länger! Was das bedeutet? Wenn dein Partner das Wochenende mit Freunden verbringen möchte, lass sie oder ihn! Deinen Partner gefangen zu halten, wird nur deren Wunsch wecken, deiner krankhaften Eifersucht zu entkommen. Lass sie ihre Freiheit haben! Wenn du mit deinem Partner unterwegs bist, lass ihn mit dieser attraktiven Kollegin quatschen, ohne eifersüchtig zu werden! Bedenke dabei, dass er seine Kollegin vielleicht gar nicht so attraktiv findet, wie du es dir vorstellst! Menschen neigen dazu, zu verdrängen, dass ihre Eifersucht häufig nur ein Problem ist, das sie mit sich selbst haben. 

Wir sehen zwei Finger einer Hand, Zeige- und Mittelfinger, die ganz eng aneinander liegen. Ein romantisches Smiley ist mit roter Farbe auf die Fingerkuppen gemalt.

Zum Loswerden deiner Eifersucht: Setz deine eigenen Standards – Befreie dich von giftigen Vergleichen

Lerne, dich selbst für das zu schätzen, was du bist und nicht für das, was du besitzt oder für deine Leistungen! Erfolg ist individuell und Glück ist die Definition von Erfolg zu deinen eigenen Bedingungen. Das gilt für alle Lebensbereiche, wie zum Beispiel

  • Beruf,
  • Privatleben,
  • Liebe,
  • Freundschaften,
  • Hobbies.

Sozialer Druck wird dich nur frustriert machen. Er sät Neid darauf, was andere haben oder macht dich eifersüchtig, wenn jemand mehr Anerkennung bekommt als du. Vergleiche dich mit dem, was du gestern warst! Konzentriere dich auf deine Verbesserung, nicht auf die anderer Menschen! Der ständige Vergleich mit Anderen ist eine Verlust-Verlust-Situation.

Ein Paar im Schlafzimmer. Er schläft noch, sie sitzt aufrecht an der Bettkante und schaut ihren Partner zweifelnd an.

Warum in deiner Beziehung offen und ehrlich über deine Gefühle sein?

Wenn du in letzter Zeit von Eifersucht überwältigt wurdest, könnte es an der Zeit sein, ein offenes und ehrliches Gespräch mit deinem Partner darüber zu führen, wie du dich fühlst und warum du so fühlst. Das ist sehr oft ein gutes Mittel, um Angst zu bekämpfen und krankhafte Eifersucht auf lange Sicht zu überwinden. Vermeide dabei jedoch einen Fehler, den Menschen, die ihre Eifersucht nicht im Griff haben, häufig machen! Drücke deine Gefühle aus, ohne deinen Partner zu beschuldigen oder sein Verhalten zu kritisieren! Weise besonders deutlich darauf hin, was es ist, das dich eifersüchtig macht! Bleib während des gesamten Gesprächs ruhig! Es sollte mehr ein ausdrucksstarker Vortrag als ein vollwertiges Streitgespräch sein. Wenn du anfängst, Eifersuchtsgefühle zu bemerken, sprich mit deinem Partner darüber, bevor deine negativen Gedanken die Oberhand gewinnen. Klarheit über deine Gefühle kann deinem Partner helfen zu verstehen, was mit dir los ist und warum du so denkst. 

Mehrere Frauen sind in einem festlichen Rahmen zusammen. Sie stoßen gemeinsam mit Sektgläsern an.

Was tut dir und der Beziehung gut? Freu dich über die Erfolge und Fortschritte anderer Menschen

Ja! Klatsche in deine Hände für das, was du in der Welt siehst, das du gerne hättest! Eine unterstützende und fürsorgliche Haltung gegenüber anderen dient uns allen. Das erfordert Übung aber es ist so erfreulich, wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat.

  • Hat diese Frau eine erstaunliche Taille? BRAVO!
  • Scheint dein Nachbar eine super laufende Beziehung zu haben? Gut für ihn!
  • Tut die Dame in der Talkshow etwas, was du in der Welt gerne tun würdest? High-Five, Talkshow-Frau!

Je eher du anfängst, denen vor dir zu applaudieren, desto eher wirst du dich ihnen anschließen. Aber wenn du jedes Mal, wenn du jemanden siehst, der etwas tut, was du gerne tun würdest, ihm einen großen, bösen Daumen nach unten gibst, zeigst du damit sicher nicht, dass du das für dich selbst willst. Du sagst buchstäblich "Nein" zu deinen Wünschen. Also: freu dich für andere! Deine Positivität wird sich nicht nur auf deine Laune auswirken, sondern kann auch das sein, was dich mit deinem Ziel verbindet oder mit den Menschen, die dir helfen, dorthin zu gelangen.

Ein zutiefst verliebt wirkendes Paar schmiegt sich kuschelnd aneinander.

Kein Grund für Eifersucht – es ist Platz für uns alle

Gerade Frauen wird heute verstärkt beigebracht, dass sie ständig im Wettbewerb stehen. Im Wettbewerb um romantische Partner, für den perfekten Körper, dafür, die beste Mutter zu sein und so weiter und so fort. Selten dient uns dieser Wettbewerb jedoch tatsächlich. Wenn es darum geht, das zu haben, was man im Leben will, gibt es Platz für uns alle. Der Erfolg einer Person hält dich nicht davon ab, selber erfolgreich und zufrieden zu sein. Vielleicht ist das ja sogar genau die Person, die dir hilft, deine Ziele zu erreichen. Eifersucht ist eine normale, menschliche Emotion. Was wir damit machen, wird uns entweder dazu bringen, andere herunterzumachen oder es kann uns zur Erfüllung unseren eigenen Wünsche antreiben. Welchen Weg nimmst du?