Du kannst deine Fruchtbarkeit steigern: natürlich und entspannt

Das Thema Kinderwunsch kann manche Frauen vor eine Herausforderung stellen. Neben der körperlichen Fitness braucht es dazu auch die richtige Einstellung. Hormonelle Behandlungen sind nicht der einzige Weg zum Wunschkind. Wir verraten, wie Du Deine Fruchtbarkeit mit natürlichen Methoden steigern kannst.

Buddha Statue mit Blüten als Zeichen für Kinderwunsch

Wie Fruchtbarkeit steigern natürlich gehen kann

Die meisten Frauen sind einen Großteil ihres Lebens damit beschäftigt, eine Schwangerschaft zu verhindern. Hormonelle Verhütungsmittel wie die Anti-Baby-Pille können ihre Spuren im Körper hinterlassen. Ab einem bestimmten Alter können Ängste Deine Fruchtbarkeit ebenfalls beeinflussen. Folgende Faktoren helfen Dir beim Kinderwunsch auf ganz natürliche Weise:

  • Entspannung. Stress ist der Hauptgegner für eine natürliche Empfängnis. Er kann die Hormonbalance durcheinander bringen und für mentale Barrieren sorgen.
     
  • Spaß am Sex. Einem Wunschkind sollte ein lustvoller, sinnlicher und entspannter Liebesakt vorangehen. Orgasmen begünstigen nicht nur Deine Chance auf eine Schwangerschaft, sie entspannen Dich auch mental. Sex passiert zu einem sehr großen Teil im Kopf. Schöner Sex ist nicht nur angenehm, er hilft auch wesentlich beim Kinderwunsch. Zeitdruck und Terminstress können der Lust sehr im Wege stehen und nicht zuletzt Deine Beziehung belasten.
     
  • Fitness. Bist Du gesund, bist Du logischerweise auch fruchtbarer. Dazu gehören eine ausgewogene Ernährung und ein gutes Körperempfinden. Achtest und respektierst Du Deinen Körper, tut er automatisch auch mehr für Dich. Sport und Bewegung kurbeln Deinen Stoffwechsel an und sorgen dafür, dass alles im Lot ist. Um Deine Fruchtbarkeit zu erhöhen, geht nichts an einem gesunden Lebensstil vorbei. Das gilt auch für Deinen Partner.
     
  • Genussmittel reduzieren. Ein Gläschen Champagner kann  zur Entspannung beitragen und die Lust fördern. Regelmäßiger Genuss von Alkohol und Rauchen ist aber auch Dauer schlecht für Eizellen, Zyklus und auch die Qualität der Spermien. Wenn Du schwanger werden möchtest, solltest Du schon etwas vorher schlechte Angewohnheiten ablegen, um Dich in Form zu halten. Mit einer bewussten Ernährung kannst Du einen pünktlichen Eisprung ebenfalls unterstützen und die Fruchtbarkeit somit erhöhen.
     
  • Sich Ängsten stellen. Es kann sein, dass sich Dein Unterbewusstsein gegen eine Schwangerschaft wehrt. Ein Kind bedeutet auch viel Verantwortung und Pflichtbewusstsein. Trotzdem ist es die normalste und natürlichste Sache der Welt. Niemand muss davor Angst haben. Viele Frauen möchten die perfekte Mutter sein und zweifeln schon vor der Empfängnis daran, ob das überhaupt gelingen kann. Eltern sein hat aber vor allem mit einem zu tun: mit Liebe.
Frau in der Schwangerschaft.

Warum ist Fruchtbarkeit auch Kopfsache?

Die moderne Welt hat sich verändert. Wir werden nicht nur älter und bleiben länger fit und aktiv, auch der Zeitpunkt. an dem wir Kinder bekommen. hat sich nach hinten verschoben. Verglichen zu den 1960er Jahren bekommen Frauen ihre Kinder jetzt im Schnitt fünf Jahre später. Beruflicher Erfolg, Selbstverwirklichung und eine längere Ausbildungsdauer tragen dazu bei. Auch der Partner spielt dabei eine Rolle. Moderne Frauen sind wählerischer und anspruchsvoller geworden. Bis ein zuverlässiger Partner und Vater für den Nachwuchs gefunden ist, kann es dauern. Dazu kommt, dass ein unerfüllter Kinderwunsch oft an den Männern liegt. Umwelteinflüsse und Lifestyle können die Spermienqualität und die Geschwindigkeit der Spermien bei Männern beeinflussen und eine Befruchtung erschweren. 

Trotz einer gesunden, körperlichen Verfassung ist die Barriere am Weg zum erfüllten Kinderwunsch dennoch oft in den Köpfen. Kein Wunder – moderne Frauen sind oft einer doppelten Belastung ausgesetzt. Auf der einen Seite sollen sie selbstbestimmte, selbstbewusste moderne Frauen sein, auf der anderen Seite gibt es immer noch schiefe Blicke, wenn jemand mit 30 noch keine Kinder hat.

Tee und Buch

Warum ist Entspannung so wichtig für eine Empfängnis?

Das Stresshormon Adrenalin ist der natürliche Gegenspieler der Hormone, die die Fruchtbarkeit steuern. Es lässt die Eizellen zögerlicher reifen und den Zyklus schwanken. Bei andauerndem Stress werden auch zu viel freie Radikale produziert, die sich schädlich bemerkbar machen können. Alltagshektik, unregelmäßige Schlafenszeiten und Sorgen können auch eine Verschiebung im Eisprung verursachen.

Stress ist der größte und wichtigste Gegner bei Kinderwunsch. Das Problem ist aber, dass es keinen so direkten Weg gibt, auf das Unterbewusstsein einzuwirken. Wir können unseren Körper nicht befehlen, sich zu entspannen. Diese komplizierte Angelegenheit kann nur über die Bande, also ganzheitlich, gelöst werden. Einen positiven Einfluss auf Deine Entspannung und Ausgeglichenheit haben:

  • Meditationstechniken oder positive Affirmationen, die Du ganz leicht in Deinen Alltag einbauen kannst. Selbsthypnose kann Dir dabei helfen. Es reicht schon, wenn Du unangenehme Dinge einfach nicht denkst und liebevoll und respektvoll mit Deiner inneren Stimme zu Dir sprichst.
     
  • Quality Time, die Du für Dich im Alltag reservierst. Das kann bei jeder etwas anderes sein. Überlege Dir, wobei Du Dich entspannt und ruhig fühlst und mache einfach mehr davon! Manche Menschen entspannen sich bei körperlicher Aktivität, andere beim Nichtstun. Nicht alles, was wir unternehmen, muss ein sichtbares, sofortiges Ergebnis oder einen Output haben. Der Weg ist oft das Ziel.
     
  • Ruhige Bewegungsarten wie Tai Chi, Yoga oder Pilates können Dir auch dabei helfen, Deine Gedanken zu kanalisieren und einmal richtig abzuschalten. Sanfter Sport kann Deine Fruchtbarkeit erhöhen. Obendrein erzeugt Bewegung Glückshormone in Deinem Körper, was Dich nicht nur zufriedener, sondern auch gesünder und fitter machen kann. 
Frau macht Yoga

Was hilft mir mental auf dem Weg zum Wunschkind?

Verständnis von anderen ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Ein professionelles Gespräch zu Deinem Kinderwunsch kann Dir viele Bürden und Lasten nehmen. Auch selbstbewusste, selbstbestimmte Powerfrauen lassen sich unbewusst von Vorurteilen, Erwartungshaltungen und Klischees beeinflussen. In einem Gespräch kannst Du Dich Davon distanzieren oder Dich Deinen Ängsten stellen.

Dr. Isabella Zamponi hat sich auf Frauen mit Kinderwunsch spezialisiert. Sie ist psychologische Beraterin, Fertile Body Method Therapist, hypno-systemischer Coach und diplomierte biomedizinische Analytikerin und begleitet Dich auf auf dem Weg zur Schwangerschaft. Egal wofür Du Dich auch entscheidest, ob Du hormonelle Unterstützung dabei haben möchtest oder es alleine probieren möchtest: Dr. Isabella Zamponi begleitet Dich in den ersten Schritten dabei und sorgt für eine positive, innere Grundhaltung. Dabei setzt sie auch Methoden aus der Hypnose ein. Mit ihrer Form des Mentaltrainings hilft sie Dir dabei, Deine innere Balance wieder herzustellen und eine positive Grundhaltung zu erlangen. Von ihr bekommst Du auch Tipps zu essentiellen Nährstoffen.

Gesundes Essen liegt in einer Schüssel

Welche natürlichen Mittel helfen mir bei Kinderwunsch?

Neben der mentalen Fitness, ist selbstverständlich auch die körperliche Verfassung ein sehr wichtiger Teil am Weg zu einer Schwangerschaft. Über- oder auch Untergewicht können einer Empfängnis im Wege stehen. Ein gesunder, natürlicher Body-Mass-Index kann Dich am Weg zu Deinem Wunschkind unterstützen. Um die Gesundheit und eine Empfängnis zu fördern, kannst Du folgende Dinge unternehmen:

  • Abnehmen. Bei einem Body-Mass-Index über 25 kann es sein, dass sich in Deinem Hormonhaushalt schnell zu viel Insulin befindet. Wie Testosteron wirkt es hinderlich auf die Reifung von Eizellen ein. 
  • Bist du zu dünn, kann es sein, dass Dein Körper im Hungermodus ist und alle Kräfte von der Reifung der Eizellen abzieht. Ohne wichtige Nährstoffe ist Dein Organismus auch nicht der ideale Nistplatz für eine befruchtete Eizelle. 
  • Entspannung verbessert auch bei Männern die Geschwindigkeit der Spermien und die Spermienqualität. Ein gesundes Gewicht unterstützt nicht nur alle Funktionen der Fruchtbarkeit, es kann Dir auch ein positives Körpergefühl verleihen. So hast Du automatisch mehr Spaß am Sex. 
Olivenöl

Welche Nährstoffe und Lebensmittel steigern die Fruchtbarkeit natürlich?

Eine abgestimmte Ernährung hilft Dir bei Deinem Wohlfühlgewicht und kann Unfruchtbarkeit verringern. Dabei ist es sinnvoll, auf zu viel industriell verarbeitete Lebensmittel zu verzichten. Achte darauf, genügend Nährstoffe und Vitamine zu Dir zu nehmen! Besonders wichtig sind dabei folgende Mikronährstoffe:

  • Folsäure ist bei beiden Geschlechtern essentiell. Es erhöht die Fruchtbarkeit auch bei Männern. Folsäure kann als Präparat zusätzlich eingenommen werden. Sie kommt in Eigelb, Hülsenfrüchten, grünem Gemüse, Vollkornprodukten und Innereien vor. Folsäure ist auch sehr wichtig für die Entwicklung des Fötus in den ersten Wochen. Es kann schon Monate vor dem geplanten Empfängnistermin eingenommen werden. Bei Männern sorgt es für eine bessere Spermienqualität.
  • Lebensmittel mit Vitamin B6 tragen zur Regulierung der Hormontätigkeit bei. Vitamin B6 kommt in Kartoffeln, Fisch und Milchprodukten vor.
  • Zink trägt zu einer normalen Fruchtbarkeit und zu einer normalen Reproduktion bei.
  • Vitamin D und Eisen unterstützen die Zellteilung. 
  • Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für die Bildung der Zellmembran von Eizelle und Spermien. Sie sind auch Träger für wichtige Vitamine (Vitamin A, Vitamin D, Vitamin E) die die Fruchtbarkeit erhöhen.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.

Der Experte dahinter
Dr. Isabella Zamponi, alisa mind, Kinderwunsch

Zamponi Isabella

Kinderwunschexpertin Dr. Isabella Zamponi hat mit der „The Fertile Body Method“ eine effektive Möglichkeit gefunden, die natürlich gegebene Fruchtbarkeit zu unterstützen.