Gesund im Alltag: Selbstheilungskräfte aktivieren

Unser Wohlbefinden ist stark vom Immunsystem unseres Körpers abhängig, denken viele. Patienten, denen ein Arztbesuch nicht geholfen hat, sind oftmals verzweifelt und verlieren jeden Glauben an Besserung. Oftmals ist es aber nicht der Körper, der uns zu schaffen macht, sondern unsere Seele. Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass die Gedanken eine starke Kraft darstellen können, welche in der Lage sind, die Selbstheilungskräfte in unserem Körper zu aktivieren.

Kranke Frau im Bett, neben ihr liegen Medikamente

Was ist Selbstheilung?

Selbstheilung ist, wenn der Körper beginnt, sich selbst zu unterstützen und gesund zu machen. Auch wenn dies vielen nicht bewusst ist, ist das ein vollkommen natürlicher Vorgang, der im Körper automatisch abläuft. Jede Sekunde sind unsere Enzyme dabei, Schäden zu reparieren, Schadstoffe werden aus dem Körper abgeleitet und Erreger werden bekämpft. Dabei ist die Gesundheit unseres Immunsystems und unserer Zellen von großer Bedeutung. Obwohl diese von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist, ist man nicht machtlos und kann dieses aktiv fördern, aber natürlich durch falsches Verhalten auch schwächen.

Warum wird Selbstheilung nicht mehr genutzt?

Viele Menschen wissen nicht, dass sie in der Lage sind, ihren inneren Arzt zu aktivieren und so selbst einen wichtigen Beitrag zur eigenen Gesundheit und dem Wohlbefinden beizutragen. Auch Ralph Wilms, transpersonaler Coach und Psychologe, lernte erst durch die Erfahrung im eigenen Leben, dass die Schulmedizin nicht die einzige Möglichkeit ist sich selbst etwas Gutes zu tun. Viele Krankheiten finden seiner Erfahrung nach ihren Ursprung im Darm. Hier kann die richtige Ernährung oftmals zu einer Verbesserung führen und ein besseres Wohlbefinden bewirken.

Welche Tipps hat Ralph Wilms um seinen Körper selbst zu unterstützen?

Wie der erfahrene Psychologe weiß, entstehen Krankheiten immer im Energiekörper, bevor sie sich auf unser eigentliches körperliches Befinden auswirken. Solange körperliche Probleme noch nicht spürbar sind, ist es leichter, gegen die Erkrankung vorzugehen und so wieder mehr Wohlbefinden zu erreichen. Um in den Energiekörper zu gelangen, helfen Entspannungstechniken und Meditation.

 

Gestresste, etwas kränklich aussehende Frau

Selbstheilungskraft: Welche Macht haben unsere Gedanken tatsächlich?

Auch wenn jeder Mensch in der Lage ist, seine Selbstheilungskraft für sich zu nutzen, muss diese erstmals aktiviert werden. Das bedeutet, der Mensch sollte genügend positive Gedanken haben, um sich selbst und damit auch seinem Körper die erforderliche Kraft zu geben. Wenn wir versuchen, Ängste und Blockaden zu lösen, können wir mit einer positiveren Einstellung durch das Leben gehen.

Viele sind von Natur aus pessimistischer, aber hoffnungslose Fälle gibt es nicht. Die eigenen Gedanken lassen sich trainieren, sodass man innerhalb von kurzer Zeit vollkommen neue Wege für sich erschließen kann. Die wichtigsten Voraussetzungen zur Selbstheilung sind demnach der Wille und die Disziplin. Natürlich geht das nicht von heute auf morgen, weshalb man sich auch nicht zu sehr unter Druck setzen sollte. Nimm dir die Zeit, die du brauchst und versuche mit einer positiven Einstellung durch das Leben zu gehen, in deinen Körper hineinzuhören und ihm zuzuhören! Gelingt dir das, wirst du immer wissen, was du gerade brauchst, und wie du Leib und Geist unterstützen kannst.

Wie kann ich bei der Stärkung des Immunsystems helfen?

Ein gesunder, ausgewogener Lebensstil kann dazu beitragen, die eigenen Selbstheilungskräfte zu stärken. Wichtig sind hierbei vor allem zum Beispiel folgende Verhaltensweisen:

  • Vermeide Stress: Während eine kurzzeitige Belastung unsere Abwehrkräfte stärkt, führt chronischer Stress zu einem Überschuss an Kortisol im Blut, wodurch unsere Resistenz gegenüber Krankheiten geschwächt wird. Nicht nur der menschliche Körper leidet darunter, sondern auch unser Unterbewusstsein wird auf diese Weise geschwächt. 
  • Ausgewogene Ernährung: Die richtige Ernährung ist Grundlage für einen gesunden Körper und einen gesunden Geist. Sie unterstützt unsere Zellen bei der Regenerationsarbeit. Besonders wichtig sind Zink, Eisen, Magnesium sowie Antioxidantien, wie beispielsweise Vitamin E und Vitamin C.
  • Ausreichende Bewegung: Sie unterstützt nicht nur unsere körperliche Gesundheit, sondern hilft uns auch, den Kopf wieder freizukriegen und Stress abzubauen. Vor allem, wenn wir uns in der Natur und an der frischen Luft bewegen, können wir die Gedanken kreisen lassen und neue Kraft tanken.
Frau mit Bauchschmerzen auf der Bank

Unseren Körper verstehen lernen

Um die optimale Wirkung durch Selbstheilung zu erzielen, ist es wichtig, den eigenen Körper zu kennen und Rücksicht auf diesen zu nehmen. Viele, wenn natürlich auch nicht alle, Besuche von Patienten beim Arzt ließen sich vermeiden, wenn diese dem eigenen Körper mehr zu hören würden und die Ratschläge, die er ihnen gibt, auch beherzigen würden. Der Körper weiß genau, was er braucht. Wir müssen diesen Einfluss nur zulassen und werden dadurch sehen, wie intensiv dies unsere Selbstheilung beeinflusst. Am besten wirken jene Therapien, die sich der Körper unbewusst selbst verschreibt. Am einfachsten gelingt uns dies durch Entspannung und Meditation. Dabei finden wir in unsere eigene Mitte und der Körper beginnt, sich selbst zu heilen. 

Frau mit Schnupfen

Unseren Leib wertschätzen

Es handelt sich dabei nicht nur um eine Hülle für unsere Seele. Der Körper bleibt die Grundlage unseres Daseins. Wie wir mit den einzelnen Bestandteilen umgehen, beeinflusst unser gesamtes Wohlbefinden. Dabei geht es nicht nur um eine achtsame Ernährung und einen gesunden Lebensstil, sondern auch um die Einstellung, die man den einzelnen Organen entgegenbringt. Hat man mit einem davon Probleme, wird es oft verflucht, dabei wäre das Gegenteil angebracht. Ihm gut zuzureden, dankbar für seine Arbeit zu sein und es zu massieren, wären die richtigen Schritte.

Was tun, um gesund zu bleiben/werden?

Selbst wenn man keinerlei körperliche Beschwerden hat, lohnt sich, laut Ralph Wilms, ein prophylaktischer Gang zur Akupunktur. Denn wie die chinesische Lehre TCM besagt, ist es sinnvoll, sich um seine Gesundheit zu kümmern, solange man noch gesund ist. In unserer westlichen Welt sind wir es gewohnt, dass sich unser Gesundheitssystem nur um die Krankheit dreht und damit eigentlich ein Krankensystem ist. Natürlich funktioniert Selbstheilung nicht immer. Manche Krankheiten und Beschwerden bedürfen ärztliche Behandlung und die westliche Medizin stellt durchaus einen notwendigen Bestandteil unseres Gesundheitssystems dar. Jedoch lässt sich nicht bestreiten, dass ein gesunder Lebensstil und ein bewusster Umgang mit dem eigenen Körper das Wohlbefinden und unsere Gesundheit verbessern können.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.

Der Experte dahinter

Wilms Ralph

Ralph Wilms ist Seminarleiter, Meditationslehrer und Gründer der Transpersonalen Akademie in der Schweiz. Seine Meditations-App „Silence Finder“ mit Techniken aus unterschiedlichen Kulturen, in den App-Stores für Android und iTunes.