Chia Samen: Powersamen für Gesundheit und Wohlbefinden

Chia Samen sind reich an wertvollen Nährstoffen und stellen eine wichtige Quelle an Omega-3-Fettsäuren dar. Sie sind daher für die Ernährung von Vegetariern und Veganern sehr wichtig, da Omega-3-Fettsäuren sonst vor allem in Fischen wie Lachs und Tunfisch enthalten sind. Doch für den Erhalt unserer Gesundheit sind diese Fettsäuren essentiell. Zudem sollen sie den Cholesterinspiegel senken und Entzündungen in unserem Körper reduzieren. Egal ob im Müsli, Smoothie oder als Chiaöl: Chia Samen können vielfältig verzehrt werden und schenken uns Energie, Gesundheit und Vitalität.

Schüssel mit Chia Samen

Chia Samen: Powersamen aus Mittelamerika

Wenn man von Chia Samen spricht, könnte man auch den Ausdruck „Powersamen“ verwenden. Denn die wertvollen Samen aus Mittelamerika sind reich an Kalium, Kalzium, Antioxidantien, Eisen, Kupfer, Magnesium, Selen, Phosphor, Zink und den Vitaminen B1, B2 sowie Vitamin E. Das Besondere an den Powersamen ist jedoch der hohe Anteil an Omega-3-Fettsäuren, der 10 mal höher ist, als der in Lachs.

Die Pflanze „Chia“ gehört zu den Salbeipflanzen, von denen es über 900 verschiedene Arten gibt. Chia stellt dabei eine der wichtigsten dar, besonders in Bezug auf Gesundheit. Der Name Salbei stammt vom lateinischen Wort „salvare“ und bedeutet übersetzt „heilen“. In Mittelamerika ist man sich der Wirkung der wertvollen Samen schon lange bewusst. Sie wurden schon vor Jahrhunderten geröstet, gemahlen oder eingeweicht und galten als Sattmacher und Kraftnahrung. Besonders für die Maya in Mexiko waren die Powersamen sowohl Grundnahrungsmittel als auch Heilmittel.

Vor ein paar Jahren entdeckte man auch hierzulande die gesunden Samen und manche können sich ein leckeres Frühstücks-Müsli ohne sie gar nicht mehr vorstellen. Vor allem für Vegetarier und Veganer werden Chiasamen als Bestandteil einer gesunden Ernährung empfohlen.

Doch Vorsicht: Da Chiasamen sehr viel Flüssigkeit aufnehmen können, sollte zum Verzehr immer ausreichend Wasser getrunken werden! 

Müsli mit Chia Samen

Was macht Chia Samen so gesund?

Chia Samen können den Cholesterinspiegel senken und somit soll das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall deutlich verringert werden. Außerdem können sie den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen. Doch damit nicht alles: Wer abnehmen will, sollte genauso zu den Powersamen greifen, wie Leute, die ihre Gesundheit allgemein verbessern möchten.

Die Supersamen aus Mittelamerika sind reich an gesunden Ballaststoffen und anderen wertvollen Nährstoffen. Doch sie enthalten auch sehr viel Fett. Ihr Fettanteil liegt etwa bei 30 Prozent, was ungefähr dem Fettanteil eines Emmentalers entspricht. Daher gibt es eine empfohlene Tagesdosis, die bei etwa 25 Gramm liegt.

Ein kleiner Überblick der enthaltenen Nährstoffe:

  • Ballaststoffe: Die Verdauung wird angeregt, Ballaststoffe machen lange satt und der Kohlenhydratabbau wird verlangsamt. In Folge gelangt weniger Insulin ins Blut und Unterzucker sowie Heißhungerattacken können vermieden werden.
  • Omega-3-Fettsäuren: Keine Pflanze enthält so viel der wichtigen Fettsäuren wie Chia. Die empfohlene Tagesdosis an Chiasamen kann den täglichen Bedarf gleich dreifach decken.
  • Proteine: Diese steuern eine Reihe von Körperfunktionen und liefern Energie.
  • Eisen: Chia ist etwa dreimal eisenhaltiger als Spinat
  • Magnesium: Wichtig für Muskeln und Nerven
  • Antioxidantien: Schützen unseren Organismus vor freien Radikalen
  • Vitamin B1, B2, E: Diese Vitamine schützen unsere Haut, Muskeln, Nerven und das Immunsystem
  • Zink: wichtig für unser Immunsystem
Chia Samen sind auf einem Löffel

Warum sind Omega-3-Fettsäuren für den Körper wichtig?

Das besondere Plus der Chiasamen ist der sehr hohe Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Keine andere Pflanze kann einen vergleichbaren Wert vorweisen. Doch warum sind genau diese Fettsäuren so gesund?

Fest steht, der menschliche Organismus benötigt für den Stoffwechsel wichtige Fettsäuren. Diese stellen die Ausgangssubstanz für viele weitere Stoffe dar, die einen wesentlichen Einfluss auf Entzündungsreaktionen nehmen – Beispiele: Stoffwechselprodukte und Hormone. Zudem sind sie Zellmembranbestandteile und wichtige Energieträger.

Eine Sonderstellung der mehrfach ungesättigten Fettsäuren nehmen Omega-3 und Omega-6 ein. Denn diese sind essentiell, können jedoch vom Körper nicht selbst hergestellt werden. Das heißt, sie müssen über die Nahrung zugeführt werden. Außerdem wird ein optimales Verhältnis dieser zwei Fettsäuren als wichtig angesehen. Ansonsten kann ein Mangel dieser zu Entzündungsreaktionen im Körper führen. Das optimale Verhältnis liegt bei 3 : 1 – Omega 6 zu Omega 3. So können die Körperzellen mit wichtigen Nährstoffen versorgt werden.

Die wichtigsten Omega-3-Fettsäuren:

  • Eicosapentaensäure (EPA)
  • Docosahexaensäure (DHA)
  • Alpha-Linolensäure (ALA)

Durch verschiedene Öle und Fette wird häufig versucht, das Verhältnis 3 : 1 zu sich zu nehmen. Wirft man jedoch einen genaueren Blick darauf, erkennt man, dass dies nicht ganz einfach ist:

  • Distelöl: 140 : 1
  • Sonnenblumenöl: 122 : 1
  • Margarine (je nach Typ unterschiedlich): 80 : 1
  • Hochwertiges Olivenöl: 11 : 1
  • Chia-Öl: 3 : 1

Nur Chia-Öl schafft das ideale Verhältnis von 3 : 1, an zweiter Stelle liegt Olivenöl mit dem Verhältnis 11 : 1. Doch auch hier ist Vorsicht geboten: Nur hochwertige Olivenöle sind empfehlenswert, billige Olivenöle aus dem Supermarkt werden häufig mit anderen Ölsorten gestreckt.

Chia-Öl: ideal für Vegetarier und Veganer

Das optimale Verhältnis 3 : 1 wird also nur von Chiaöl erreicht. Doch wie wird dieses Öl hergestellt? Bei der Herstellung achtet man auf besonders schonende Verfahren: Man setzt dabei auf einen rein physikalischen Extraktionsprozess. Weder Chemikalien noch Hitze kommen zum Einsatz. Man verwendet lediglich verdichtetes CO2 – und setzt dabei hohen Druck ein.

Als Omega-3- Nahrungsergänzung sind Chia-Öl-Kapseln ideal geeignet. Anders als Fischölkapseln können diese auch von Schwangeren und Kindern eingenommen werden. Von Fischölkapseln wird hingegen abgeraten, da diese häufig kontaminiert sind. Auch für Vegetarier und Veganer sind diese ideal geeignet, da es sich dabei um kein tierisches Produkt handelt. Außerdem stammt Chiaöl aus einer nachhaltigen Quelle.

Die Vorteile von Chiaöl auf einen Blick:

  • Frei von jeglichen Kontaminationen
  • 100% natürlich und rein
  • hohe oxidative Stabilität
  • aus nachhaltiger Quelle
  • frei von Gentechnik
  • angenehm nussiger Geschmack
  • geprüft durch klinische Studien
  • ideal für Veganer und Vegetarier
Auf ein Gericht sind Chia Samen gestreut

Wie esse ich Chiasamen richtig?

Chia Samen sind geruchs- und geschmacksneutral. Deshalb lassen sie sich ideal mit vielen Speisen kombinieren. Sie können die Powersamen in Müslis, Smoothies oder Joghurts einrühren, aber auch in Fruchtsäfte finden sie gerne Verwendung.

Es gibt dabei zwei verschiedene Varianten, wie sie die mexikanischen Powersamen essen können: Als knackige, nicht-aufgequollene Variante oder in Wasser aufgequollen. Für letzteres mischen Sie 1/3 Tasse Samen mit 2 Tassen Wasser und lassen diese Mischung – je nach Belieben – über Minuten oder Stunden quellen. Im Kühlschrank hält sich die entstandene gelartige Mischung sogar über Tage und kann als Topping zu verschiedensten Speisen und Drinks verwendet werden.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.