Was tun gegen Schuppen und Haarausfall im Ayurveda?

Eine gesunde Kopfhaut ist das Wichtigste für kräftiges und schönes Haar. Die Haare werden über die Poren der Kopfhaut mit den nötigen Nährstoffen für gesundes Wachstum versorgt. Wachsen die Haare dünner und brüchiger nach oder fallen die Haare aus, dann ist dieser natürliche Ablauf gestört. Was Schuppen mit Haarausfall zu tun hat, erfährst du hier.

Eine Frau hat gesunde Haare

Wie entstehen Schuppen und was haben sie mit Haarausfall zu tun?

Bei vielen Betroffenen kündigt sich der eigentliche Haarausfall schon Monate vorher mit Schuppen an. Normalerweise durchlaufen Kopfhaut und Haare einen permanenten Erneuerungsprozess. Dabei werden abgestorbenen Hautpartikel als unsichtbare winzige Flöckchen abgestoßen. Sind diese weißen Flocken jedoch so groß, dass man sie in Haaren oder auch auf der Kleidung sehen kann, handelt es sich um Schuppen. Sie weisen auf Ungleichgewicht hin.

Die Hauptursache dafür ist eine Überproduktion der Talgdrüsen. Das überschüssige Fett verbindet sich dann mit den abgestorbenen Hautpartikeln zu Schuppen. Aber auch zu trockene Kopfhaut führt zu Schuppenbildung – oft verbunden mit einem unangenehmen Juckreiz. Die Poren verstopfen die Kopfhaut und die Haarwurzeln erhalten zu wenig Nährstoffe – es kann zu Haarausfall kommen.

Eine Frau schaut sich in den Spiel und fragt sich was tun gegen Haarausfall und Schuppen

Ayurvedische Lösungen bei Schuppen und Haarausfall

Die Ayurveda-Lehre setzt bei der Lösung von gesundheitlichen Problemen wie Haarausfall immer auf die drei Ebenen Körper, Geist und Seele. Denn häufig leiden Menschen neben Schuppen und Haarausfall auch unter Pilzbefall, Allergien, hormonellen Schwankungen und Neurodermitis.

Zunächst stehen daher ausführliche Gespräche an. Danach werden alle gängigen ayurvedischen Diagnosetechniken wie Atnlitz-, Puls-, Nagel- und Zungendiagnose angewandt. Ungünstige Ernährungsgewohnheiten und Stress spielen hier oft eine große Rolle. Die meisten Menschen können nicht mehr auf ihren Körper hören und wissen nicht mehr, was ihnen guttut. So macht der Organismus mit Signalen wie Haut- und Haarproblemen auf sich aufmerksam.

Eine ayurvedische Entschlackung, um Giftstoffe auszuleiten, ist ein erster Schritt. Oft ist es bei Schuppen und Haarausfall auch notwendig, die Kopfhaut sanft zu reinigen und die Poren so wieder zu öffnen. Anschließend wird die Kopfhaut gezielt mit wertvollen Nährstoffen versorgt und das Haarwachstum wieder angeregt.

Autorin: Balvinder Sidhu

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.