Wenn die Haut spannt – Abklärung und Pflege anpassen!

Die Haut spannt und fühlt sich unangenehm an? "Das deutet ganz eindeutig auf Trockenheit hin", sagt Yvonne Ward im Balance Beauty Time Expertentalk. In dieser Ausgabe des Podcasts gibt sie viele Tipps gegen trockene Haut und erklärt die Ursachen. Auch in diesem Artikel widmen wir uns dem Thema trockene Haut im Allgemeinen und Spannungsgefühlen im Speziellen. Wir erklären dir, woran es liegen kann, wenn die Haut sich sehr trocken anfühlt. Und natürlich geben wir dir auch Tipps, was du gegen trockene Haut und Spannungsgefühle tun kannst.

Mögliche Gründe: Warum spannt meine Haut im Gesicht?

Spannungsgefühle sind meist ein Symptom von trockener Haut. Doch woher die Trockenheit kommt, kann ganz unterschiedlich sein. Das sind einige mögliche Ursachen:

  • Zu einem gewissen Grad ist trockene Haut angeboren. Wenn du diesen Hauttyp hast, kennst du sicher auch das Problem mit Spannungsgefühlen.
  • Mit zunehmendem Alter wird die Haut trockener und das Problem kann sich verstärken.
  • Hormonelle Einflüsse können ebenfalls die Haut austrocknen. Durch die größeren hormonellen Schwankungen sind Frauen stärker von trockener Haut betroffen.
  • Manchmal liegt es auch einfach daran, dass du zu wenig trinkst und dem Körper nicht genügend Wasser zur Verfügung steht.
  • Große Hitze und Kälte können ebenfalls zu den Ursachen für trockene Haut und Spannungsgefühle gehören. 
  • Häufig liegen die Ursachen in falscher oder nicht ausreichender Pflege der Haut. Wenn die Produkte nicht zum Hauttyp passen und nicht genügend Feuchtigkeit spenden, kann die Haut austrocknen.
  • Zu grobe Behandlung, zum Beispiel starkes Rubbeln, kann ebenfalls deiner Haut schaden.

Generell gilt: Wenn deine Haut spannt und sich rau anfühlt, braucht sie eine besonders gute Pflege und sanfte Behandlung.

Frau mit trockener Haut, die spannt

Worauf sollte ich bei der Reinigung von trockener Haut achten?

Yvonne Ward erklärt im Podcast, warum die Haut nach dem Reinigen oft besonders spannt: "Das ist oftmals eine Kombination", sagt sie. "Einmal das heiße Wasser und dann Reinigungsprodukte, die nicht auf die Haut abgestimmt sind." 

In sehr vielen Reinigungsprodukten stecken Tenside. Diese sind für normale Haut nicht weiter problematisch. Wenn du aber ohnehin schon trockene Gesichtshaut hast, können sich die Probleme durch Tenside noch weiter verstärken. Auch Emulgatoren können ein Problem darstellen, weil sie Fette aus der Haut lösen und damit die Schutzschicht noch weiter schädigen können. Verwende deshalb ein Reinigungsprodukt, das speziell für trockene Haut entwickelt wurde und sanft reinigt!

Es kommt jedoch nicht nur auf die Produkte, sondern auch auf die Technik an. Verwende kein zu heißes oder zu kaltes Wasser! Lauwarmes Wasser ist für die Haut immer noch am schonendsten. Außerdem solltest du die Haut nur sanft abtupfen und auf heftiges Rubbeln verzichten. Auch Peelings mit Schleifkörnchen sind für trockene Haut meist nicht so gut geeignet. 

Wichtig ist außerdem die Regelmäßigkeit, wie auch Yvonne Ward betont: "Die entspannte Haut freut sich, wenn sie wirklich jeden Tag gut und schonend gereinigt und mit Feuchtigkeit und guter Hautpflege versorgt wird. Morgens und abends, von Montag bis Sonntag."

Übrigens: Nicht nur im Gesicht kommt trockene Haut vor. Auch andere Bereiche des Körpers, zum Beispiel die Hände, können sehr trocken werden. Beim Thema Reinigung solltest du dir deshalb auch die Seifen und Waschprodukte anschauen, die du für deine Hände verwendest. Diese sind oft zu intensiv und trocknen die Haut aus, besonders in Kombination mit Desinfektionsmitteln. Achte deshalb auch hier auf sanfte Reinigungsprodukte und gute Cremes, um deine Hände zu pflegen!

trockene Haut an den Händen

Welche Cremes eignen sich für trockene Haut mit Spannungsgefühlen?

Nicht nur bei der Reinigung, auch bei der Pflege kommt es auf die passenden Produkte an. Hyaluronsäure ist ein guter Wirkstoff für trockene Haut. Dieser Stoff kommt auch im Körper selbst vor, die Produktion nimmt jedoch im Lauf des Lebens ab. Hyaluronsäure kann extrem viel Feuchtigkeit binden und dadurch die Haut gut versorgen. Yvonne Ward empfiehlt aber auch Vitamin E und pflanzliche Öle für eine gute Versorgung trockener Haut. Auf Produkte mit Mineralölen oder Silikonölen solltest du lieber verzichten. Diese fühlen sich zwar auf der Haut angenehm an, können aber kaum in die tieferen Hautschichten eindringen. Dadurch verfliegt der angenehme Effekt schnell und die Haut ist immer noch so trocken wie zuvor.

Frau pflegt trockene Haut im Gesicht
Anzeige

Wenn deine Haut einen intensiven Feuchtigkeitsbooster braucht, empfehlen wir dir die Cosmeceuticals von MSB. Cosmeceuticals sind Kosmetikprodukte, die eine besonders hohe Wirkstoffdichte haben und deren Qualität und Wirksamkeit sehr intensiv geprüft wird. Sie stehen auf der Schwelle zwischen Hautpflegeprodukten und medizinischer Hautpflege und sind deshalb für problematische Hautzustände perfekt geeignet. Probiere zum Beispiel diese Produkte für trockene Haut im Gesicht aus:

  • Tonic 1+ ist eine erfrischende Lotion, die den Feuchtigkeitsgehalt der Haut verbessert. Trage sie einfach nach dem Reinigen auf Gesicht und Hals auf! Anschließend verwendest du eine gute Creme für trockene Haut. Wenn deine Haut zwischendurch wieder spannt und sich trocken anfühlt, kannst du Tonic 1+ sogar über dem Make-up auftragen.
  • Die Alpha-Trophox Liquid Mask versorgt die Haut mit besonders viel Feuchtigkeit. Außerdem wirkt sie straffend und kräftigend auf das Gewebe und beruhigend auf die Hautoberfläche. Nach der Anwendung der Maske wirkt dein Gesicht sofort ausgeglichener, erfrischter und jugendlicher.
  • Die Mask Cream von MSB kann die Pflege trockener Haut perfekt ergänzen. Trage die Maske nach dem Reinigen großzügig auf Gesicht und Hals auf und lasse sie fünf bis zehn Minuten einwirken! In dieser Zeit nimmt die Haut eine Extraportion Feuchtigkeit und Pflege auf. Dann kannst du die Maske mit lauwarmem Wasser entfernen und deine Haut mit einer guten Creme verwöhnen.
Die Haut einer Frau spannt nicht. Sie sieht glücklich aus

Was tun gegen trockene Haut im Gesicht? Lass dich vor allem beraten!

Nicht jede trockene Haut ist gleich. Die Ursachen für die Probleme können sehr unterschiedlich sein und auch die Ausprägung der Trockenheit. Wichtig ist vor allem die Frage, ob die Haut in erster Linie Feuchtigkeit oder Fette braucht (oder beides). Wenn der Haut nämlich Fette fehlen, ist der Schutzmantel beschädigt und die Feuchtigkeit geht verloren. Auch von außen zugeführte Feuchtigkeit verdunstet dann schnell wieder, solange du nicht die fehlenden Fette ergänzt.

Wenn du sehr trockene Haut im Gesicht hast, solltest du am besten einen Hautarzt aufsuchen, um die Ursachen abklären zu lassen. Wenn das Problem nicht ganz so stark ist, empfiehlt Yvonne Ward eine Beratung in einem spezialisierten Fachgeschäft. Dort bekommst du sehr gute Produkte und außerdem oft noch individuelle Tipps zur Pflege.