Beim Körper entgiften abnehmen: mit Ketose gesund zur Wunschfigur

Hungern war gestern: Moderne Diäten und Entschlackungsprogramme setzen auf Nachhaltigkeit und Gesundheit statt auf schnelle Effekte. Wer einfach auf Essen verzichtet und sich dabei nicht bewegt, läuft in Gefahr, durch den Jo-Jo-Effekt das verlorene Gewicht nach der Diät schnell wieder auf den Hüften zu haben. Ein längerfristiges Konzept zum Abnehmen mit einer dauerhaften Ernährungsumstellung ist daher viel effektiver und weniger belastend für den Organismus. Eine Methode, dauerhaft überflüssiges Gewicht zu verlieren, das Bindegewebe zu straffen, und eingelagerte Schlacken loszuwerden ist eine Low-Carb-Diät. Wie du neben dem Abnehmen deinen Körper entgiften kannst, erfährst du hier.

Gabel mit Massband auf pinkem Grund

Wie kann ich gesund abnehmen ohne zu hungern oder zu fasten?

Low Carb bedeutet nicht, gar keine Kohlenhydrate mehr zu essen. Es bedeutet eine Reduktion der Energiezufuhr durch Glukose, in die Kohlenhydrate umgewandelt werden. Low-Carb-Diäten und Ernährungsformen gab es immer schon. Verzichtet der Mensch auf zu viel Nudeln, Weißmehl, Brot und Co., greift der Körper nach kurzer Zeit auf angelegte Fettreserven zu. Ohne weniger zu essen und Hungergefühle zu erleiden, wird überschüssiges Körperfett abgebaut.

Frau mit Massband um die Taillie

Gesund die Ernährung umstellen und Fettreserven anzapfen

Bekommt ein Organismus längere Zeit nichts zu essen, setzt der ketogene Stoffwechsel ein. Das bedeutet, dass der Stoffwechsel bei Glucosemangel damit beginnt, aus Fettsäuren Ketonkörper herzustellen. Diese Ketonkörper sind wertvolle Energielieferanten für das Gehirn und die Zellen. Ketose wird auch "Hungerstoffwechsel" genannt, da sie den Menschen mit der Energiegewinnung aus seinen Fettreserven vor dem Verhungern schützt.

Dieser Zustand lässt sich aber auch angenehmer schnell herstellen. Weniger als 50 Gramm Kohlenhydrate pro Tag reichen dafür schon aus. Der restliche Energiebedarf kann mit Eiweiß und Fett abgedeckt werden.

Dauerhaft schlank werden ohne Fasten: Ketose

Bei einer Ketose wird nicht nur längerfristig Körperfett abgebaut. Durch die geringere Zufuhr von Kohlenhydraten, die in Glucose umgewandelt werden, startet der Organismus eine Art Recycling-Programm. Er beginnt, aus bereits vorhandenem Körper-Eiweiß, neue Glucose herzustellen. Dabei wird alles verwendet, was ihm unter die Finger kommt:

  • alte und beschädigte Zellen
  • Bakterien
  • die schützende Eiweißhülle von Viren

Kranke und defekte Zellen fallen samt darin enthaltenen Bakterien und Viren diesem Verwertungsprogramm zum Opfer. Gleichzeitig wird schädlichen Bakterien die Hauptnahrungsquelle (Zucker) abgeschnitten und sie haben nichts mehr zu essen. Vor allem im Darm wirkt sich das positiv auf die Gesundheit aus. "Gute" Darmbakterien unterstützen das Entschlacken und Diäten tragen durch ihren Beitrag zu einer gesünderen und schnellen Verdauung bei. Bei einer Ketose-Diät werden sie über die Schleimhaut des Darms mitversorgt. Sie ist daher ein Tipp bei Stoffwechsel- oder Darmerkrankungen.

Zwei Hände formen Herz über Bauch

Neue Energie durch kluges Abnehmen und Entschlacken

Entgiften, den Darm und das  Bindegewebe von alten Schlacken befreien und gleichzeitig das Wunschgewicht erreichen: Abnehmen mit einer Umstellung des Stoffwechsels klingt wie ein Traum und ist tatsächlich eine sinnvolle Art und Weise Gewicht und Gesundheit wieder unter Kontrolle zu bekommen. Tatsächlich berichten viele Menschen davon, dass sie nach einer derartigen Kur konzentrierter sind und sich mental fitter fühlen. Damit nichts schief geht, sollte eine derartige Diät aber nur unter Beobachtung oder genauer Information durchgeführt werden. Vegetarier oder Veganer müssen sich aber bei dieser Form des Abnehmens extra Gedanken machen: Viele Low-Carb-Diäten sind sehr fleischlastig. Aus gutem Grund.

Dauerhaft gesund abnehmen: Entschlacken durch Ernährung

Eine gesunde Eiweiß- und fettreichen Ernährung erleichtert das Entgiften im Körper. Viele Giftstoffe sind nicht in Wasser löslich. Sie können daher schwer durch den Schweiß oder Urin nach außen transportiert werden. In der Leber, dem Hauptentgiftungsorgan, werden diese Gifte wasserlöslich gemacht. Alles was die Leber nicht schafft, wird in den Fettzellen als Schlacken gespeichert. Werden diese Schlacken aus den Fettzellen freigesetzt, kann es sein, dass die Leber mehr arbeiten muss. Daher benötigt sie in diesen Phasen der Entschlackung besondere Unterstützung. Ansonsten kann es schnell zu Symptomen wie Übelkeit, Herzklopfen und Konzentrationsstörungen kommen.

Fisch, Pilze, Milch, Eier, Käse auf einem Tisch

Was hilft der Leber beim Entgiften?

Durch unsere Ernährung können wir unserer Leber helfen, die Schadstoffe leichter aus unserem Körper auszuscheiden.

  • Grünes Gemüse (B-Vitamine, Magnesium)
  • Schwefelhaltiges Gemüse (Tipp: Spargel, rote Paprika, Brokkoli, Sprossen, Lauch, Zwiebeln)
  • Buntes Gemüse (Antioxidantien gegen freie Radikale)
  • Tierische Produkte (Alle fettlöslichen Vitamine, L-Glutamin, Cystein,  B-Vitamine, Vitamin B12)

Als zusätzliche Unterstützung können entgiftende Kräuterelixiere verwendet werden, die die Ausscheidung freigesetzter Toxine und freier Radikale erleichtern.

Fasten bedeutet Verzicht. Worauf entscheidest Du selbst

Der gleiche Vorgang passiert beim Fasten. Schon beim Verzicht auf Essen nach nur acht Stunden pro Tag beginnt der menschliche Körper mit der Entschlackung. Auch regelmäßiges Fasten an nur einem Tag pro Woche wirkt sich schon positiv auf Dein Gewicht aus. Es gibt unzählige Formen des Fastens. Bei manchen darf man gar nichts essen und nur Wasser trinken. Bei anderen Fastenkuren wird fast normal gegessen und nur auf bestimmte Nahrungsmittel verzichtet.

Was steckt hinter dem Ernährungstrend Detox?

Der Trendbegriff Detox bedeutet nichts anderes als Entgiftung. Über unsere Nahrung, die Atemluft oder die Einnahme von Genussmitteln und Medikamenten nehmen wir Giftstoffe auf. Diese schädlichen Stoffe lagern sich als Schlacken ein und sorgen für

  • Müdigkeit
  • Antriebslosigkeit
  • chronische Entzündungen

Das beste Rezept zu entgiften ist, so wenige Schadstoffe wie möglich in Deinen Körper hereinzulassen. Die meisten Detox-Produkte tragen diesen Namen, da sie meist aus gesünderen Lebensmitteln oder Getränken bestehen, die ohnehin keine Gifte enthalten. Tatsächlich ist das aber fast unmöglich, da wir nicht immer genau wissen, was in Lebensmitteln enthalten ist. Auch wenn wir gesünder essen, gibt es immer Wege, über die Gifte in unseren Körper gelangen können.

Eine Methode diese Gifte loszuwerden, ist eine Fastenkur. Fasten sollte aber nicht ohne professionelle Aufsicht geschehen, da die Leber dadurch zusätzlich beansprucht wird. Es kann auch schwierig sein, eine Fastenkur in die Hektik des Alltags einzubauen. Abnehmen und Entschlacken ist körperlich anstrengend und braucht Aufmerksamkeit, Zeit und Ruhe.

Eine angenehme Alternative zum herkömmlichen Fasten ist daher eine dauerhafte Ernährungsumstellung. Bei einer ketogenen Diät werden Fettreserven angezapft und gleichzeitig eine Entschlackung und Entgiftung angeregt. Allerdings sollte das nur unter fachlicher Anleitung geschehen. Genaue Rezepte und Vorgaben, wie Lebensmittel zusammengestellt werden sollten, helfen dabei. Dabei ist es auch wichtig, genügend Wasser zu trinken.

Umstellung mit Bedacht

Damit der Körper nachhaltig Ketone erzeugen kann, muss er erst Enzyme bilden. Das braucht einige Tage der Umstellung. Müdigkeit, Kopfschmerzen und körperliche Schwäche können sich in dieser Zeit bemerkbar machen. Nach wenigen Tagen ist die "Low Carb Flu" aber wieder verschwunden. Ist der Organismus erst einmal umgestellt, lässt sich mit dieser Diät leicht Gewicht verlieren und gesund abnehmen.

Fleisch, Gemüse, Hülsenfrüchte, Obst

Die TISANOREICA® Methode zum gesunden Abnehmen und Entschlacken

TISANOREICA® ist eine von Experten entwickelte Methode, den Körper langfristig auf einen ketogenen Stoffwechsel umzustellen. Die Methode begleitet Dich mit Anleitungen, Kräuterelixieren und Produkten in der Umstellung und bietet einfache und gesunde Lösungen, um auf Dauer abzunehmen und den Körper zu entschlacken.

Das Grundprinzip der Ernährungsmethode besteht aus:

  • Dem Trinken von speziellen Decottopia® Kräuterelixieren. Sie unterstützen bei der Entgiftung und Entschlackung, beschleunigen die Fettverbrennung und fördern die Regeneration neuer Hautzellen. Sie sorgen für eine straffe Haut und helfen gegen Cellulitis. Oft sind eingelagerte Schlacken für die Dellen am Oberschenkel verantwortlich.
  • Glutenfreien und vegetarischen Gourmetprodukten mit einem ausgewogenem Proteingehalt und speziellen Aminosäuren. Low-Carb Nahrungsmittel wie Shakes, Reis, Nudeln, Riegel etc., stillen Deinen Hunger und sorgen gleichzeitig für Abwechslung am Speiseplan.
  • Frischen Lebensmitteln, die für Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sorgen. (Bio-Eier, Bio-Fleisch, Wurzelgemüse, Milchprodukte, frisches Obst...)

Das Programm verläuft in drei Phasen:

In der ersten Intensivphase werden weniger Kohlenhydrate gegessen, damit der Körper sich auf den Fettstoffwechsel umstellen kann. Für diese wichtige Phase gibt es vier unterschiedliche TISANOREICA®-Gerichte, die beliebig mit vielen frischen Lebensmitteln kombiniert werden können.

In der Stabilisierungsphase wird der Körper langsam wieder aus der Ketose geführt. Täglich zwei TISANOREICA®-Gerichte werden mit ballaststoffreichen Vollkornprodukten kombiniert.

Die Erhaltungsphase hilft dabei, das Wunschgewicht auf Dauer zu halten und langfristig auf eine, ausgewogene, gesunde Ernährung mit Low-Carb-Produkten umzusteigen.

Während dieser Phasen unterstützen die speziell darauf abgestimmten Kräuterelixiere die Entgiftung und Entschlackung. Für die Naschkatzen sind gesunde Snacks ohne Zucker erhältlich.

Kein Gesundes Abnehmen und Entgiften ohne Bewegung

Bewegung und frische Luft kurbeln die Durchblutung an und beschleunigen Prozesse der Entschlackung und Ausscheidung im Körper. Wer dauerhaft sein Wunschgewicht behalten möchte, kommt um ein wenig Sport nicht herum. Ein sinnvoller Tipp für jene, die es lieber gemütlich angehen wollen, sind Sportarten wie Yoga oder Pilates. Sie helfen dem Körper beim Entgiften und Entschlacken durch Aktivierung des Lebermeridians.

Ausdauersport leert die Glykogenspeicher und kurbelt die Verbrennung von Fett an. Beim Abnehmen ist es wichtig, viel Wasser oder ungesüßten Kräutertee zu trinken. Trinken unterdrückt nicht nur das Hungergefühl, es kurbelt auch die Prozesse der Entgiftung an.

Advocado, Broccoli, Kohl, grüne Äpfel und Ingwer am Tisch arrangiert

Vor Beginn der ketogenen Diät wird auf jeden Fall die Rücksprache mit einem Arzt empfohlen.

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit Kettox erstellt.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.