Wie kann Shiatsu bei Rückenschmerzen helfen?

Wer kennt sie nicht? Rückenschmerzen, die uns das Leben schwermachen. Wenn jede Bewegung schmerzt, lockt der Griff zu Schmerzmitteln. Betroffene Menschen leiden stark unter den Beschwerden und probieren jedes Hausmittel um die Symptome zu lindern. Dabei ist es oft nötig und nachhaltiger, direkt die Ursachen zu bekämpfen, um eine langfristige Wirkung zu erzielen. 

Inhalt:

Eine Frau sitzt am Bett und hat Rückenschmerzen

Warum sind so viele Menschen von Rückenschmerzen betroffen?

Knapp 40 Prozent aller Österreicher leiden regelmäßig unter Rückenschmerzen. Damit liegen Schmerzen im Rücken und Kopfbereich gleichauf. Die Ursachen dafür können sehr unterschiedlich sein. Jedoch nur 20 Prozent der Beschwerden lassen sich auf körperliche Gründe zurückführen. 

Mögliche Ursachen für Rückenschmerzen:

  • muskuläre Verspannungen
  • Probleme mit der Bandscheibe
  • Veränderungen der Wirbelsäule (durch mangelnde Bewegung, Überbeanspruchung, Fehlhaltung)
  • Übergewicht belastet den Rücken
  • Stress
  • psychische Ursachen

Bei anhaltenden Schmerzen im Rücken gilt es zunächst, medizinische Ursachen abklären zu lassen und gegebenenfalls eine Therapie zu beginnen. Oft lassen sich die Symptome aber auch bereits mit einer Massage oder Techniken zur Entspannung in den Griff bekommen. Auch diverse Übungen zur Stärkung des Rückens können bei Beschwerden Abhilfe schaffen. Wichtig ist, zeitgerecht zu reagieren. 

Besonders bei akuten Rückenschmerzen ist der Besuch einer medizinischen Praxis zu empfehlen. Diese lassen häufig auf Entzündungen schließen. Lässt sich keine Ursache feststellen wird von chronischen Rückenschmerzen gesprochen. Dabei erinnert sich der Körper unabhängig von der eigentlichen Ursache an den Schmerz. Diese Art der Rückenschmerzen beeinflusst das Leben der Betroffenen stark. Hier können zum Beispiel klassische Massagen Abhilfe schaffen. 

Kreuzschmerzen? So können wir uns helfen lassen

Nach der Abklärung medizinischer Ursachen können wir versuchen, die Schmerzen auch ohne Schmerzmittel in den Griff zu bekommen. Verspannungen der Muskulatur im Rücken sind oft Grund für die Schmerzen. Die Muskeln werden nicht ausreichend durchblutet. In dem Fall ist es wichtig, die betroffenen Stellen nicht besonders zu schonen. Regelmäßige Bewegung ist Grundlage für einen gesunden Rücken. Die richtigen Übungen können helfen, die Muskeln im Rücken zu stärken und etwaigen Kreuzschmerzen vorzubeugen. Gerade bei Bürojobs führt die falsche Haltung beim Sitzen sowie mangelnde Bewegung zu chronischen Schmerzen. 

Im heutigen Alltag kann zu großer Stress zu psychogenen Schmerzen führen. Der Körper reagiert mit einer Anspannung der Muskeln und Aussendung von Botenstoffen zur Schmerzvermittlung. Der beste Tipp gegen die Schmerzen ist sich zu entspannen. Keine leichte Aufgabe für die Betroffenen. Nehmen doch Stress und Ängste durch die ständigen Schmerzen weiter zu. 

Eine Hand massiert einen Rücken

Wie wirken Shiatsu Massagen gegen Rückenschmerzen?

Shiatsu ist eine ganzheitliche Methode aus der traditionellen chinesischen Medizin. Sie basiert auf der Lebensenergie Qi (japan. Ki), welche durch Meridiane durch den Körper fließt. Bei der Ausbildung lernt der Shiatsu Masseur bestimmte Punkte kennen, welche den Fluss der Lebensenergie anregen sollen. Auf diese wird bei der Shiatsu Massage mit dem Daumen oder einem anderen Finger ein sanfter Druck ausgeübt. 

Bei Verspannungen verteilt sich die Energie nicht mehr gleichmäßig über die Wirbelsäule. Durch den Druck, welcher beim Shiatsu ausgeübt wird, soll die Energie wieder in Fluss gebracht werden. Entspannung der Muskeln und ein Abfließen der verbrauchten Lymphe sind die Folge. 

Shiatsu konzentriert sich nicht nur auf die Rückenschmerzen. Es löst nicht nur die Blockaden, sondern bringt Geist, Körper und Seele in Einklang. Ebenso wie Wellness Massagen soll auch Shiatsu zu einer tiefen Entspannung führen. Wichtig ist, dass die Berührungen sanft, aber doch bestimmt sind. 
Bei der Shiatsu Massage arbeitet sich der Masseur bis zu den Ursachen der Schmerzen vor. So wird der Betroffene unterstützt, seine individuellen Probleme zu erkennen und sich weiterzuentwickeln. 

Ein Mann erhält eine Shiatsu Massage

Ausgeführt wird die Shiatsu Massage am Boden und dauert in der Regel 50 Minuten. Am besten spürt man den wohltuenden Energiefluss am eigenen Körper. Auch ohne akute Schmerzen ist eine Shiatsu Massage gesund. Warum also nicht einmal ausprobieren, oder einem guten Freund einen Gutschein schenken? Zum Beispiel für eine Shiatsu Massage in der ABC Shiatsu Praxis? Hier kann dir die erfahrene Shiatsu-Praktikerin Dr. Andrea Baumgartner nicht nur bei Problemen des vegetativen Nervensystems, bei Müdigkeit, Menstruationsbeschwerden oder Migräne Hilfestellung bieten, sondern auch in Sachen Ernährung wird hier fachkundige Beratung angeboten. 

Prinzipiell wird die beste Wirkung mit einer multimodalen Methode erzielt. Bei starken Rückenschmerzen gilt es, zunächst Rücksprache mit dem Arzt zu halten. Danach steht einem Hinzuziehen der fernöstlichen Medizin, sowohl Shiatsu als auch einer Therapie durch Wärme, autogenem Training oder gymnastischen Übungen nichts mehr im Wege. Eine Kombination all dieser Methoden fördert die Gesundheit und bleibt die beste Anwendung bei Rückenschmerzen. Und seien wir mal ehrlich, einen besseren Anlass für eine Massage und ein wenig Wellness gibt es nicht. Aber nicht vergessen, auch korrekte und ausreichende Bewegung ist wichtig!

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.

Der Experte dahinter

Baumgartner Andrea, Dr.

Mag. Dr. Andrea Baumgartner ist Dipl. Shiatsu Praktikerin und Ernährungswissenschafterin. Darüber hinaus darf sie sich als Senior Teacher nach ÖDS-Kriterien und Reiki Meisterin bezeichnen.