Wie geht man mit übermäßigem Egoismus in der Partnerschaft um?

Beziehungsexperten, Eheberater und Menschen, die erfolgreiche Beziehungen geführt haben, sind sich in der Regel einig: Ein großes Ego und eine gesunde Beziehung passen nicht zusammen. Dieser Artikel soll dazu beitragen, das Thema "Egoismus in der Partnerschaft" zu beleuchten. 

Egoismus in der Partnerschaft - Mann und Frau beim Tauziehen, jeder steht auf einem Felsvorsprung.

Wie viel Egoismus in der Partnerschaft ist gesund?

Manchmal merkt Mann oder Frau gar nicht, wie egoistisch man ist. Das führt dazu, dass man immer wieder ungesunde, irrationale Verhaltensweisen an den Tag legt, die letztlich die Liebe zerstören. So wirkt sich Egoismus in der Partnerschaft aus: das Ego ist schlau, gerissen und fast listig, weshalb man am Ende den Bezug zur Realität verliert. Es gibt jedoch viele offensichtliche Anzeichen, die darauf hinweisen, dass sich jemand zu egoistisch verhält und du musst auf sie achten, damit die Liebe eine Chance hat!

Gibt es ständige Schuldzuweisungen?

Dein Ego liebt es, andere zu kritisieren und ihnen die Schuld für Dinge zu geben, die sie gar nicht getan haben. Wenn ein Mann oder eine Frau ständig in Schuldzuweisungen verwickelt ist, bei denen sie den Partner für jede Kleinigkeit beschuldigen, die in der Beziehung passiert, ist das ein Zeichen dafür, dass man einen Realitätscheck braucht. 

Die Manipulation durch dein Ego hindert dich daran, die Verantwortung für dein Verhalten zu übernehmen. In der Konsequenz macht man dem Partner ständig Vorwürfe. Bei all dem kontrolliert dein Ego deine Beziehung stark. Irgendwann kommt ein Punkt, an dem du es versäumst, einen Schritt zurückzutreten, die Situation zu analysieren und zu erkennen, dass du derjenige bist, der die Schuld trägt. Mit anderen Worten: Dein Ego ernährt sich gerne von Schuldzuweisungen und Kritik an den Menschen um dich herum, ob es sich um Partner, Freunde oder Familie handelt.

Junges Paar nebeneinander, beide mit verschränkten Armen, blicken sich skeptisch an.

Hat einer von euch das ständige Bedürfnis, im Recht zu sein?

Jeder Mann und jede Frau – ob verliebt oder nicht –, möchte im Leben zumindest hin und wieder mal Recht haben. Es sollte jedoch nicht jedes Mal ein überwältigender Wunsch sein. Jemand, der immer Recht haben muss, nimmt wenig Rücksicht auf die Gefühle des Partners. Diese Menschen wollen nur ihren Willen durchsetzen und andere davon überzeugen, ihnen zuzustimmen, damit sie ihre eigenen Wünsche im Leben erfüllen können.

Ein übermäßig egoistischer Mensch wird anderen Personen kaum zuhören, weil er keine andere Meinung hören will. Der Wunsch, Recht zu haben, überwiegt die Liebe zum Partner. Diese Personen bleiben für gewöhnlich so lange in der Defensive, bis der Partner nachgibt.

Hast du Angst vor Ablehnung?

In der Liebe kann die Angst vor Ablehnung ein sehr egoistisches Verhalten verursachen. Diese Art von Angst hält einen davon ab, weiterzumachen und Ziele zu erreichen. Wenn du dich wegen dieser Angst selbst aufhältst, tust du deiner Beziehung Unrecht. Wenn du deine Wahrnehmung änderst, anstatt dich von den negativen Gefühlen lähmen zu lassen, ist das ein konstruktiver Weg zu mehr Selbstliebe.

Dein Ego glänzt, wenn du negative Selbstgespräche führst. Gibst du deine Authentizität auf, um einen anderen glücklich zu machen, um sein Ego nicht zu verletzen? Das ist keine gesunde Grenze. Liebe beruht auf gegenseitiger Bewunderung und Akzeptanz. Wenn du dich dazu getrieben fühlst, Ablehnung für deinen Mann oder deine Frau zu empfinden, weil er oder sie zu viel Egoismus an den Tag legt, ist es vielleicht an der Zeit, dein Engagement für diese Person zu hinterfragen.

Nahaufnahme einer verärgerten Frau, die eine Geste der Ablehnung zeigt.

Weigert sich einer von euch, über bestimmte Themen zu sprechen?

Ein Mann oder eine Frau mit einem zu starken Ego wird sich weigern, sich auf Themen einzulassen, die sie nicht diskutieren möchten. Es könnte sich um ein kontroverses Thema wie Religion, Politik oder Familie handeln. Es könnte sich auch um etwas handeln, mit dem sie generell nicht einverstanden sind, wie ein Umzug, eine finanzielle Entscheidung oder dergleichen. Das Bedürfnis zu entscheiden, was akzeptabel ist und was nicht, ist das einseitige Handeln eines Einzelnen. Dieses egoistische Verhalten steht im Widerspruch zum Konzept der Partnerschaft. Abschließend schauen wir uns einige Wege an, um Egoismus in der Partnerschaft zu kontrollieren.

Zögernder bärtiger Mann steht neben seiner blonden Freundin, die einen zufriedenen Gesichtsausdruck hat und sich an seine Schulter lehnt.

1. Niemand ist perfekt, oder?

Wenn man sich bewusst macht, dass niemand perfekt ist, wird sich die Herangehensweise an die Beziehung ändern. Das macht die Dinge gleichwertig und ermöglicht es den Partnern, in den entscheidenden Bereichen zu wachsen und sich zu entwickeln.

2. Kannst du aufhören, schroffe Worte zu nutzen?

Jedes Mal, wenn du daran denkst, etwas Schroffes zu sagen, ersetze die ersten Worte, die dir einfallen! Nutze stattdessen die Zeit für ein tiefgründiges Gespräch, in dem du über die Dinge sprichst, die dich verärgern! Sei ehrlich zu deinem Partner und sag ihm, was dir auf dem Herzen liegt und welche Gefühle dich plagen, damit ihr einen Plan entwickeln und gemeinsam daran arbeiten könnt.

3. Wie kompromissbereit bist du?

In einer Beziehung sollten beide Partner ein gleiches Mitspracherecht haben, wenn es darum geht, wie die Dinge geregelt werden. Hol dir die Meinung deines Partners ein und ignoriere seine Gedanken und Bedürfnisse nicht! Nutze sie stattdessen, um einen Kompromiss zu finden, der für euch beide funktioniert.

4. Erinnerst du dich daran, warum ihr euch zueinander hingezogen gefühlt habt?

Wenn du Zeit damit verbringst, darüber nachzudenken und dich daran zu erinnern, warum du mit deinem Partner zusammen sein wolltest, kann dir das helfen, die Probleme in deiner Beziehung zu bewältigen. Dieser Tipp kann dir helfen, die Dinge im Blick zu behalten, die in deiner Beziehung am wichtigsten sind und dein Verhalten so zu ändern, dass es die Gefühle für deinen Mann oder deine Frau angemessen widerspiegelt.

5. Könnt ihr eure Kommunikation verbessern?

Wenn Egoismus deine Beziehung beeinträchtigt, ist es wichtig, dass du und dein Partner euch auf eine bessere Kommunikation konzentriert! Nehmt euch Zeit für Gespräche über eure Gefühle und vermeidet es, euch zu verurteilen! Unterbrecht euch nicht und achtet darauf, dass ihr euch wirklich aufeinander konzentriert und nicht durch andere Dinge abgelenkt werdet!

Mann und Frau mittleren Alters, beide umarmen sich selbst und wirken zufrieden.

Liebst du dich selbst?

Alles hängt von der Liebe ab. Insbesondere die Selbstliebe ist der Grundstein für unsere Beziehungen zu anderen Personen. Ein Mangel an Selbstliebe im Leben führt zu Gefühlen der Ablehnung und Unwürdigkeit, was wiederum zu Besitzdenken gegenüber unseren Partnern und ungesunden Bindungen in unseren Beziehungen führen kann. Wenn wir unsere Selbstliebe nicht zum Ausdruck bringen können, neigen wir außerdem dazu, die Lieblingsrolle des Egos einzunehmen - die des Märtyrers. Es geht nicht darum, das Ego zu entfernen. Es ist ein fester Bestandteil von dir, ob du es magst oder nicht. Bemühe dich einfach darum, es zu verstehen, es mit kindlicher Neugier zu erforschen und die Aspekte zu überwinden, die dein Wachstum einschränken und deine Beziehungen behindern!