TamanGa – ein Reich der Gesundheit

Glücklich und gesund sein – das wünscht sich wohl ein jeder Mensch. Oftmals wird uns dies aber erst bewusst, wenn es schon zu spät ist. Daher lohnt es sich, sich früh Gedanken über einen gesundheitsfördernden Lebensstil zu machen. Wie man ein gesundes Leben in vollen Zügen genießen kann, erfährt man im TamanGa, dem Gesundheitszentrum von Dr. Ruediger Dahlke.

Tamang-Fastenzentrum

Was ist TamanGa?

TamanGa ist ein von Dr. Ruediger Dahlke gegründetes Zentrum in Gamlitz, in dem die Besucher einen gesunden Lebensstil erfahren und dabei vollkommen abschalten und entspannen können. Übersetzt bedeutet Taman auf Bali Garten, also ein Ort, der Natur und Kultur vereinen soll. Dies versucht Ruediger Dahlke in seinem TamanGa umzusetzen und seinen Besuchern zu ermöglichen. Egal ob Ernährung, Körperarbeit, Sport oder Entspannung – in TamanGa findet sich alles, was man braucht, um rundum zufrieden und vital zu sein.

Im angenehmen Ambiente erhalten Besucher die Möglichkeit, geführte Meditationen zu vollziehen, entspannende Sportarten wie Yoga zu praktizieren, sich durch wohltuende und gesundheitsfördernde Massagen verwöhnen zu lassen und sowohl gesunde als auch schmackhafte Speisen zu genießen.

Warum ist die Natur für uns wichtig?

Gesundheit ist ein wichtiger Faktor für ein glückliches Leben. Auf diese zu achten, beginnen viele jedoch leider erst, wenn erste gesundheitliche Probleme auftreten. Dabei reicht ein bewusster Umgang mit den Mitteln, welche uns die Natur zur Verfügung stellt, oft aus, um spätere Erkrankungen oder Beschwerden vorzubeugen. Ein Beispiel ist das Barfuß laufen. Die Erde ist eine ständige Quelle von Elektronen und Antioxidantien. Das bloßfüßige Herumlaufen bringt uns in Kontakt mit diesen, wodurch freie Radikale in unserem Körper neutralisiert werden. Diese einfache Chance, dem Körper etwas Gutes zu tun, ist den meisten nicht bewusst. 

Wohlbefinden verbessern mit einfachen und natürlichen Wegen

Um uns und unserem Körper etwas Gutes zu tun, sind wir nicht immer auf teure Produkte oder aufwendige Kuren angewiesen. Es sind häufig die einfachen Dinge im Leben, die Wohlbefinden auslösen. Aber die einfachen Dinge werden in unserem Alltag oft übersehen. Hier findest du eine Liste an Dingen, die dein Wohlbefinden enorm verbessern können:

  • erholsamer Schlaf: Unser Körper muss sich regenerieren und seine Energien aufladen. Dazu braucht er ausreichenden und wohltuenden Schlaf.
  • bewusstes Atmen: Tiefes und entspanntes Atmen versetzt uns in einen entspannten Zustand und steigert unser Wohlbefinden
  • reines Wasser und natürliche, gesunde Ernährung
  • bewusste Bewegung ohne Überforderung
  • Kontakt zur Natur
Seminarzentrum

Wie hilft uns TamanGa ein gesundes Leben zu führen?

In TamanGa lernt man all diese Dinge, die eigentlich so einfach sind, bewusst kennen und wertzuschätzen. 

  • In den Hängematten kann man das Grün des Buchenlaubes genießen und ein wenig Sonne tanken.
  • Im Rahmen von Wasserproben lernt man die Kraft des Wassers für sich zu entdecken und das einfache aber zugleich gesunde Getränk zu genießen.
  • Man wird nicht von der modernen Welt abgeschnitten, aber durch eine LAN-Verbindung in jeder Klause bleibt man vor den schädlichen Einflüssen der Technik geschützt.
  • Das Heilungsbiotop gibt uns Kraft und Ruhe, um zu entspannen.
  • Auch geführte Meditationen geben uns Kraft und innere Ruhe.
  • Therapeutische Angebote und Coachings helfen, konkrete Lebenssituationen zu bewältigen.
  • Yoga und Tai Chi vereinen körperliche Bewegung mit bewusster Atmung und Entspannung.
  • Gartenarbeit fördert den Kontakt mit der Natur und sorgt für gesunde Ernährung. Die Speisen stammen aus regionalen und saisonalen Lebensmitteln in Kombination mit wertvollen Substanzen wie Kokosöl, Curcuma oder Ingwer. In interessanten Kursen lernt man diese Lebensmittel selbst anzubauen und zuzubereiten.

Aber nicht alles läuft so streng in TamanGa – auch der Genuss gehört zum Leben dazu und sorgt für die nötige Extraportion Wohlbefinden. In TamanGa bleibt auch Zeit für Gemeinschaft. Ob am Badeteich oder im Weinkeller, Kontakt zu anderen macht unser Leben erst richtig lebenswert. Vor allem die gemeinsamen Abende mit einem guten Gläschen Wein vor dem Kamin im Bibliothekszimmer erfreuen sich immer reger Beliebtheit. Aber auch im Amphitheater, dem Weiden-Dom oder in der Schwitzhütte kann man sich mit anderen austauschen und das Leben gemeinsam genießen.

Was bedeutet TamanGa dem Gründer?

Dr. Ruediger Dahlke ist dankbar für all die Erfahrungen, die er in seinem Leben machen durfte. Er selbst weiß, wie wichtig das Lebensumfeld ist und welchen Einfluss dieses auf das Wohlbefinden ausüben kann. Nach all seinen Jahren als Arzt will er den Menschen nun etwas zurückgeben für das Vertrauen, welches ihm entgegengebracht wurde. Das Ergebnis ist TamanGa, wo jeder seine individuellen Erfahrungen machen kann und dann für sich entscheidet, was seinen Alltag bereichert.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.

Der Experte dahinter

Dahlke Ruediger, Dr. med.

Der Mediziner und Psychotherapeut Dr. med. Ruediger Dahlke gilt als anerkannter Spezialist und ganzheitlicher Mediziner und denkt und arbeitet über die Grenzen der klassischen Medizin hinweg.

Empfehlungen