Vom blinden Huhn zum Adlerauge: dein Weg zum besseren Sehen

Egal ob Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit, heutzutage haben unzählige Menschen eine Sehschwäche. Obwohl Brillen oder Kontaktlinsen rasch Abhilfe schaffen können, so nimmt die Dioptrienzahl im Laufe der Zeit meist kontinuierlich zu. Um wieder die volle Sehstärke erreichen zu können, gibt es aber einige Möglichkeiten. Wie ganzheitliches Seh- und Augentraining die Sehkraft verbessern kann, erzählen Tatyana und Georgi Jerkov in ihrem neuen Buch "Wie ich vom blinden Huhn zum Adlerauge wurde".

Buch "Wie ich vom blinden Huhn zum Adlerauge wurde" von Tatyana und Georgi Jerkov

Durch ganzheitliches Seh- und Augentraining besser sehen

Dass schlecht sehen nicht von Dauer sein muss, beweisen Tatyana und Georgi Jerkov eindrucksvoll mit ihrem Buch „Wie ich vom blinden Huhn zum Adlerauge wurde: Mein Weg zu NULL Dioptrien“. Ausgehend von ihrer eigenen, bewegenden und höchstpersönlichen Geschichte beschreiben sie ihren Weg von der Kurzsichtigkeit hin zu 100 Prozent Sehkraft. Der Königspinguin Felix, der stellvertretend für die Beschwerden von mehreren hunderten Seminarteilnehmern steht, führt auf eine lustige und spannende Weise durch das Buch. Ziel ist es, nicht nur neue Lösungswege zum Verbessern der eigenen Sehkraft aufzuzeigen, sondern vor allem der Leserin beziehungsweise dem Leser neuen Mut zu schenken.

Die ganzheitliche Augentraining-Methode von Tatyana und Georgi Jerkov schlüsselt die komplexen Verbindungen zwischen innerer Stimmung und gesundem Sehen auf. Es wird davon ausgegangen, dass die Ursachen verschiedener Sehschwächen in alltäglichem psychischem Druck und Stress liegen können. In diesem Sinne spielen auch der Lebensstil und die Lebenseinstellung der Betroffenen eine wesentliche Rolle. Doch auch körperliche Funktionsstörungen können zu einer Verschlechterung der Sehorgane führen. Meditationen und Übungen können dabei helfen, die eigene Mitte wiederzufinden und eine Verbesserung der Sehstärke zu erreichen.

Vor einem Buch liegt eine Brille

Wer kann vom Sehtraining profitieren?

Tatyana und Georgi Jerkov konnten die Erfolge ihrer ganzheitlichen Methode bereits am eigenen Leib erfahren. Sie berichten davon, dass sie ausgehend von fast fünf Dioptrien aufgrund von konsequentem Tun wieder ihre vollständige Sehkraft erreichen konnten. Daher gehen die beiden Autoren davon aus, dass jeder, der die Bereitschaft zur Veränderung mitbringt, anhand ihres leicht verständlichen Leitfadens Ähnliches erreichen kann. Die Anwendungsbereiche erstrecken sich jedoch nicht nur auf Kurz- und Weitsichtigkeit. Das Training kann auch bei anderen Beschwerden wie unter anderem Augenbrennen, -trockenheit und -verspannungen oder Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen positive Wirkung erzielen.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.

Der Experte dahinter
Georgi Jerkov und Tatyana Jerkova vom Institut Jerkov

Jerkov Tatyana und Georgi

„Alles liegt in unseren Händen.“ Das ist die Botschaft der ganzheitlichen Selbstheilungs-, Augentrainings- und Verjüngungsexperten Tatyana und Georgi Jerkov.