Wie hilft Ayurveda bei Rückenschmerzen?

Rückenprobleme sind weit verbreitet und peinigen nicht nur Menschen, die körperlich schwer arbeiten. Viele Berufe werden sitzend am Schreibtisch oder vor dem Computer verrichtet. Schlechte Körperhaltung, nicht optimierte Bildschirmhöhen oder zu wenig Pausen, in denen der Körper bewegt wird, bereiten dem Rücken und den Bandscheiben Probleme. Auch falsche Ernährung kann ein wesentlicher Grund für Rückenschmerzen sein. Wie Ayurveda bei Rückenschmerzen kann helfen, erfährst du hier.

Eine Frau mit Rückenschmerzen sitzt am Bett

Wie werden Rückenprobleme in der ayurvedischen Philosophie gesehen?

Ayurveda ist eine ganzheitliche, indische Heilkunst, die nicht nur Beschwerden behandelt, sondern auch auf die Suche nach den Ursachen geht. Laut Ayurveda haben Rückenschmerzen sehr viel mit Verdauungsstörungen zu tun. In der ayurvedischen Medizin gibt es drei unterschiedliche Lebensenergien, die Doshas genannt werden. Idealerweise harmonieren diese drei Doshas im Körper miteinander. In der Praxis kommt das aber selten vor. Die Ayurvedische Philosophie besagt, dass bei jedem Mensch ein Dosha besonders ausgeprägt ist.

Den Doshas werden folgende Eigenschaften zugeschrieben:  

  • Vata: Wind, Luft und Äther, Bewegung
  • Pitta: Feuer und Wasser, Feuer/ Stoffwechsel
  • Kapha: Erde und Wasser, Struktur
Darstellung der Doshas des Ayurveda

Probleme mit dem Rücken und der Wirbelsäule werden mit einem gestörtem Vata-Dosha in Verbindung gebracht. Laut der vedischen Lehre drückt erhöhtes Vata im unteren Bereich der Lendenwirbel und im Dickdarm auf die Wirbelsäule. Dies stört auch die Verdauung. Schmerzen, ein Hexenschuss oder gar ein Bandscheibenvorfall, können die unangenehme Folge sein. Ein Bandscheibenvorfall entsteht dann, wenn ein Teil der Bandscheibe in den Wirbelkanal eintritt. Diese schmerzhafte Indikation tritt vor allem in Zusammenhang mit einem überhöhten BMI (Body Mass Index) oder fehlender Bewegung auf, wie viele Studien belegen.

Nicht immer einfach: Bewegungsprobleme mit Bewegung lindern

Menschen, die unter Rückenschmerzen leiden, befinden sich oft in einem Teufelskreis. Mangelnde Bewegung kann oft Steifheit, Schmerzen und Beschwerden in alltäglichen Bewegungsabläufen hervorrufen. Obwohl Bewegungsmangel genau diese Probleme hervorgerufen hat, macht er nicht unbedingt Lust auf mehr körperliche Aktivität. Wer bewegt sich schon gerne mit Schmerzen?  Ein Ausweg aus dieser unglücklichen Situation kann eine Behandlung oder Kur mit Ayurveda sein.

Warum ist Vorsorge das ayurvedische Prinzip?

Das eigentliche Ziel der uralten indischen Heilkunst ist es, Krankheiten erst gar nicht ausbrechen zu lassen. In der Ayurveda-Medizin geht es immer darum, die Balance wieder herzustellen. Deswegen wird ein Betroffener zuerst gründlich begutachtet und untersucht. Das Verhältnis der Doshas untereinander wird ergründet und ein persönlicher Ernährungs- und Bewegungsplan erstellt. Wichtig ist es, den Körper von vornherein gesund zu erhalten. Daher kann eine Ayurvedakur auch eine sinnvolle und nützliche Präventionsmaßnahme für jene sein, die erst wenig oder gar keine Rückenschmerzen haben. Gerade für Menschen, die zu einer Risikogruppe (sitzende Berufe, Übergewicht) für Bandscheibenvorfälle gehören, kann so eine Kur Sinn machen.

Ayurvedische Gewürze in Schalen

Wie kann die Indische Heilkunst Ayurveda bei Rückenschmerzen helfen?

Um die Vorteile der ayurvedischen Behandlungen zu genießen, musst du nicht unbedingt nach Indien oder nach Sri Lanka reisen. Auch in der Bayerischen Rhön kannst du qualifizierten Ayurveda genießen. So bietet das Team von Ayurveda4you ein spezielles Rückenprogramm an. Das „Dein Rücken - Gesund & Stark durch Ayurveda-Paket“ umfasst eine 13-tägige Kur mit einer speziell auf die Rückenpartie abgestimmte Behandlung. Bei einer ausgiebigen Ayurvedakur gibt es neben der gründlichen Diagnostik einen individuellen Ernährungsplan. Warme Ölmassagen und leichte Yogaübungen bringen die Rückenmuskulatur wieder in Schwung und machen Lust auf regelmäßige Bewegung.

Das ayurvedische Rückenprogramm im Überblick:

  • ausführliche ayurvedische Eingangs-Diagnostik
  • täglich persönliche Einzelsprechstunden mit dem Ayurveda-Arzt
  • täglich angeleitetes Yoga
  • ayurvedische Ernährung
  • täglich eine einstündige Ganzkörper-Behandlung und eine halbstündige Teil-Behandlung

Auf geht's! Beginne das neue Jahr mit einem Rücken-Wohlfühl-Programm!

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.

Der Experte dahinter
Ebba-Karina Sander von Ayurveda4u

Sander Ebba-Karina

Ebba-Karina Sander ist Geschäftsführerin des Ayurveda-Gesundheitszentrum Deutschland. 2014 holte sie gemeinsam mit Wolfgang Back die alternative Heilmethode Ayurveda nach Deutschland.