Beziehung ohne Streit? Tipps für Harmonie in Liebe und Partnerschaft

Wer träumt nicht davon: eine Beziehung ohne Streit. Unter Streit in Partnerschaften leiden immer beide Seiten. Nicht selten entsteht daraus die Idee, dass einer der Partner aussteigt, um das Ganze endlich zu beenden. Aber es macht keinen Sinn, das Boot zu wechseln, wenn man nicht weiß, wie man die Ruder kontrolliert. In diesem Artikel erfährst du, wie du Konflikte und Streitigkeiten in Partnerschaften vermeiden kannst, damit dein eigenes Leben rosiger wird. Hier sind ein paar Tipps, mit denen du dem Ideal einer Beziehung ohne Streit zumindest näherkommst.

Ein Paar streitet

Wie hilft Kommunikation für eine Beziehung ohne Streit?

Manche Leute denken, dass es manchmal besser ist, das Streiten einfach zu beenden und auf Zustimmung oder Schweigen auszuweichen. In manchen Situationen ist das tatsächlich eine hilfreiche Lösung. Das gilt jedoch nur für die Fälle, in denen ihr nicht mehr über ähnliche Dinge streiten werdet.

Wenn du ähnliche Handlungen deines oder deiner Liebsten nachträglich ausschließen willst, dann ist es am besten, mit deiner Frau oder deinem Mann über das Problem zu sprechen. Es ist notwendig, dem Partner im Rahmen einer Auseinandersetzung genau zu sagen, was einen stört. Du kannst eine Alternative anbieten, damit diese Handlung bei dir keine negativen Gefühle mehr auslöst.

Warum werden aus Mücken immer Elefanten?

Eine überraschende Sache, die vielen Paaren nicht so wirklich bewusst ist: Kleine Dinge können große Konflikte in einer Partnerschaft verursachen. Falls das auch auf deine Beziehung zutrifft, sei einfach mal aufmerksam und denke über alle Streitigkeiten zwischen dir und deinem Mann oder deiner Frau nach! Auf diese Weise findest du schnell die Ursache für viele Probleme in deiner Beziehung. Alles beginnt mit Wissen. Die Ursache eines Problems zu kennen ist immer der erste Schritt, um es zu lösen.

Ursachen von ständigem Streiten finden und vermeiden

Die Ursachen für die häufigen Streitereien in Partnerschaften zu kennen, ist der erste Schritt. Aber sie zu kennen, ohne danach zu handeln, ist ein großer Fehler. Wenn du die kleinen Dinge kennst, die leicht zu Streit in deiner Beziehung führen, versuche so oft wie möglich, sie zu vermeiden! Das mag schwierig erscheinen, aber es lohnt sich. Wenn ihr anfangt, diese Gespräche und die vielen Dinge zu vermeiden, die normalerweise Streit und Ärger hervorrufen, wird sich eure Liebesbeziehung mit der Zeit verbessern.

Wie kann dir Neugier helfen, Konflikte in der Beziehung zu vermeiden?

Manchmal kann man nicht einmal verstehen, warum der Partner schreit. Anstatt weiter zu streiten, solltest du fragen, was passiert ist! Das ist viel effektiver zum Lösen eines Konflikts als jeder Ratschlag auf dieser Liste. Schließlich ist jeder Streit oder jede Auseinandersetzung meist ein Versuch, Aufmerksamkeit zu erregen. 

Warum sollte man nicht in der Vergangenheit schwelgen?

Einer der vielen Gründe für Streit in einer Beziehung ist, dass man nicht aufhören kann, in der Vergangenheit zu schwelgen. Die Rede ist natürlich von vergangenen Fehlern, zurückliegenden Handlungen oder vergangenen Gefühlen. Wenn du an einer früheren Version von dir und deiner Beziehung festhältst, dann wirst du nie vorwärtskommen. Wie man so schön sagt: Lass Vergangenes vergangen sein! Halte dich selbst davon ab, Probleme auszugraben, die schon vor Jahren besprochen wurden! Das wird nur dazu führen, dass ihr euch noch mehr streitet.

Kannst du dich in die Lage deines Gegenübers versetzen? 

Hier kommt eine Sache, die sich jeder Partner in einer Beziehung von Zeit zu Zeit wohl schon einmal gedacht oder ausgesprochen hat: "Kann er oder sie nicht auch mal an mich denken?"

Jeder Beziehungspartner hat diese Mentalität, dass der Partner sich nicht in seine Schuhe hineinversetzen kann. Aber manchmal, wenn wir alle nur ein wenig an unsere Partner denken könnten und nicht an uns selbst, dann würden wir vielleicht zur Vernunft kommen. Und wenn das erreicht ist, würde es das Verständnis fördern und somit zwangsläufig zur Versöhnung führen. Meistens ist das Problem einer Beziehung nicht der Mangel an Liebe, sondern der Mangel an Verständnis. Und genau das verursacht häufige Streitigkeiten und Beziehungsprobleme.

Eine Frau versucht, den Streit in der Beziehung zu schlichten

Wiese sollte man Beleidigungen vermeiden?

Beleidigungen sind die letzte Linie der Verteidigung. Menschen greifen zu Beschimpfungen, wenn sie nichts zu sagen haben. Doch ebenso wie Wut können Beschimpfungen eine Partnerschaft zerstören.

Deshalb ist es besser, jede Art von Beschimpfungen zu vermeiden, um deine Beziehung zu retten. Die Praxis zeigt, dass ein Verhalten, welches von herablassenden Kommentaren und Beschimpfungen geprägt ist, zu ständig neuen Konflikten und letztlich zur Trennung führt. Es mag einfach klingen, während eines Streits ruhig zu bleiben. Leider können die meisten Menschen ihren Ärger oder ihre Reizbarkeit jedoch nicht kontrollieren, obwohl sie ihre Partner lieben. Also sei klug und bleib ruhig, auch wenn der Partner in Schreitiraden ausbricht!

Müsst ihr eure Erwartungen senken?

Ziemlich oft ist die Ursache von Konflikten und Streitigkeiten in Beziehungen, dass einer der Partner zu viel vom anderen verlangt, und der andere ihm nicht alles geben kann, was verlangt wird. In diesem Fall ist es notwendig, sich einmal mehr daran zu erinnern, dass es keine perfekten Menschen auf der Welt gibt. Deshalb ist es nicht angebracht, danach zu streben, einen Menschen zu einem solchen zu machen, mit dem es für dich bequem ist, zu leben. Das ist das typische Verhalten von Egoisten!

Wie streitet man richtig?

Wie verhaltet ihr euch, wenn ein Streit beginnt? Natürlich versucht jeder, seine Sache zu verteidigen. Und das geschieht nicht unbedingt immer auf die wohlwollendste Art und Weise. Solche Gespräche führen fast nie zu etwas Gutem. Es gibt Möglichkeiten, einen Streit oder Konflikt so fruchtbar wie möglich zu gestalten, hier sind ein paar Tipps.

  1. Sprecht so ruhig wie möglich und orientiert euch am Ideal der gewaltfreien Kommunikation!
  2. Wenn du merkst, dass der Partner sich den Emotionen hingibt, dann solltest du nicht in einem ähnlichen Ton mit ihm oder ihr reden! Warte am besten ab, bis ihr euch beide beruhigt habt!
  3. Es ist nicht notwendig, die eigene Meinung zu beweisen, es ist notwendig, sie zu äußern und dann mit Argumenten und Fakten zu untermauern.
  4. Man muss den Partner nicht unterbrechen, denn das ist in den meisten Fällen nur lästig und provoziert eine schlechte Reaktion.
  5. Es ist besser, mehr zu schweigen, als den Partner zu beleidigen und ihn anzuschreien.
Ein attraktives, fröhliches junges Paar als Symbol für eine Beziehung ohne Streit.

Entschuldigt euch und erinnert euch gegenseitig an eure Liebe

Zu guter Letzt, egal wie lang und verletzend eure Streitereien auch sein mögen, ist es wichtig, dass du und dein Partner euch am Ende beieinander entschuldigt. Unabhängig davon, wer schuld ist, solltet ihr dies tun, um zu zeigen, dass ihr eure gegenseitige Liebe füreinander mehr schätzt als eure Egos.

Erinnert euch gegenseitig daran, wie sehr ihr euch liebt! Nach einem hitzigen Streit wird jeder von euch so viel Liebe brauchen, wie er oder sie bekommen kann. Konflikte in Beziehungen sind letztlich unvermeidlich. Tatsächlich kann das Nichtstreiten in einer Beziehung sogar als ungesund angesehen werden. Das liegt daran, dass die Partner sich gegenseitig nicht herausfordern. Auf der sicheren Seite zu bleiben, ist in Ordnung. Doch so werdet ihr beide als Paar niemals wachsen. Denk daran: Das Wichtigste ist nicht, Recht zu haben, sondern der Person, die du liebst, zuzuhören und für sie da zu sein.