Verliebt in den Chef: Was tun, wenn die Gefühle verrücktspielen?

Sobald dein Chef den Arbeitsplatz betritt, hast du Schmetterlinge im Bauch und ein warmes und wohliges Gefühl im Brustbereich und plötzlich stellst du fest: Du bist verliebt. Das ist natürlich eine heikle Situation, aber kein Grund, um vollkommen in Panik zu geraten. In diesem Artikel verraten wir dir, wie du mit der heiklen Situation umgehen kannst, weniger verwirrt bist und im besten Fall wieder total gelassen ins Büro kommen kannst.

Junge Frau flirtet mit Chef.

Verliebt in den Chef: Warum verlieben wir uns in unsere Vorgesetzten?

Zunächst einmal solltest du wissen, dass du in dieser Situation nicht alleine bist. Liebe am Arbeitsplatz ist total normal. Viele Beziehungen ergeben sich im Job, weil die Menschen dort schlichtweg am meisten Zeit verbringen. Aus einem unverfänglichen Flirt, privaten Gesprächen oder dem gemeinsamen Feierabendgetränk kann schnell mehr werden. Allerdings macht es einen Unterschied, ob du dich in einen gleichgestellten Kollegen oder in deinen Chef verliebst.

Die Liebe zum Vorgesetzten ist aus psychologischer Sicht einfach erklärbar. Männer, die Macht und Souveränität symbolisieren, wirken auf viele Frauen ungemein anziehend. Dieser Typ Mann trifft scheinbar problemlos schwierige Entscheidungen, tritt selbstbewusst auf und verdient wahrscheinlich nicht wenig. Das alles vermittelt uns unbewusst ein Gefühl von Sicherheit. Wenn der Chef zusätzlich noch gut aussieht, charmant und aufmerksam ist, macht ihn das nur noch attraktiver für uns. Natürlich kann dein Vorgesetzter auch eine Frau sein. Auch Männern kann es schwerfallen, dem Charm der Chefin zu widerstehen.

Auch wenn es prinzipiell nicht verboten ist, eine Beziehung oder eine Affäre mit dem Boss zu starten, kann es deutlich schwerwiegendere Konsequenzen für dich haben, vor allem dann, wenn die Sache nicht gut ausgeht. In erster Linie solltest du also versuchen, rational zu denken. Mach dir klar, welche arbeitsrechtlichen Konsequenzen ein Flirt oder eine mögliche Beziehung mit dem Vorgesetzten haben kann! Auch der Umgang mit den anderen Kollegen kann deutlich komplizierter werden. 

Wie kannst du dir über deine Gefühle Klarheit verschaffen?

Manchmal bewundern wir Männer mit Führungsqualitäten einfach nur wegen ihrer Arbeit oder ihres Charms. Wenn du das Gefühl hast, plötzlich in den eigenen Chef verliebt zu sein, solltest du dir die Zeit nehmen, zuerst deine eigenen Gefühle prüfen. Ist es wirklich Liebe oder bewunderst du den Mann wegen seiner Arbeit oder seinem Charakter? Anders ausgedrückt: Liebst du den Menschen selbst oder seine Position? Echte Gefühle sind nicht immer leicht zu erkennen. Folgende Fragen können dabei hilfreich sein:

  • Wie gut kennst du deinen Arbeitgeber eigentlich?
  • Ist er privat genauso, wie im Büro?
  • Bist du nur verwirrt, wenn ihr euch auf der Arbeit begegnet, oder denkst du auch an ihn, wenn du zuhause bist?
  • Ist er in einer Beziehung oder verheiratet?
  • Hat er Kinder?
  • Bist du selbst in einer Beziehung und vielleicht einfach unglücklich damit?
  • Suchst du nur nach einem One-Night-Stand oder möchtest du eine Beziehung?

Du solltest mit deiner besten Freundin und Freunden darüber reden und ihnen von deinem Gefühlschaos erzählen. Sie kennen dich am besten und können dir bestimmt einen guten Ratschlag geben. Vielleicht waren deine Freunde auch schon in einer ganz ähnlichen Lage.

Angeregte Unterhaltung von Frau und Mann beim Lunch.

Was kannst du tun, wenn du wirklich verliebt bist?

Die gute Nachricht ist, verliebt zu sein ist ein temporärer Zustand, der auch wieder vorbeigeht. Wenn wir einen Mann ernsthaft lieben, ist das eine andere Sache. Liebe vergeht nicht so leicht. Bist du dir sicher, dass es sich um Liebe handelt, und ist es dir das wert, die möglichen negativen Konsequenzen für deinen Job und deine Karriere zu tragen, wenn die Sache schiefläuft, dann solltest du einen Schritt weitergehen. 

Im ersten Schritt solltest du herausfinden, ob der Mann deiner Träume deine Gefühle auch erwidert. Wenn er vor allem mit dir und nicht mit allen anderen weiblichen Kollegen flirtet, ist das schon mal ein gutes Zeichen. Vielleicht macht er dir auch häufig Komplimente, die nichts mit deiner Arbeit zu tun haben. Reagiert er positiv auf private Nachrichten? 

Wenn das der Fall ist, kannst du versuchen, ihn besser kennenzulernen, und zwar nicht nur am Arbeitsplatz. Dabei ist vor allem Vorsicht und Fingerspitzengefühl gefragt. Beim gemeinsamen Essen in der Mittagspause könnt ihr euch ganz unverfänglich wie Freunde unterhalten und du kannst herausfinden, wie er zu einer Beziehung oder zu Kindern steht. Du kannst auch vorsichtig bei Kollegen nachfragen, wie er privat ist. Wenn er auch Interesse an deinem Privatleben zeigt und sich herausstellt, dass ihr beide ähnliche Interessen, Hobbys oder Zukunftspläne habt, ist das ein gutes Zeichen. Natürlich musst du dir nicht gleich Kinder von ihm wünschen. Auch wenn du in dem Mann "nur" den Kandidaten für einen festen Freund siehst, solltest du dir die Zeit nehmen, ihn vorher wirklich gut kennenzulernen. Gerade wenn du mehr willst als nur eine kurze Affäre, solltest du nicht sofort mit ihm ins Bett steigen. 

Sexuelle Annäherung am Arbeitsplatz.

Offenkundige Beziehung oder geheime Affäre: Wer sollte von der Liebe am Arbeitsplatz wissen?

Egal, ob ihr eine Beziehung führen wollt oder euch auf ein sexuelles Abenteuer einlasst, Geheimhaltung sollte zunächst Vorrang haben. Immerhin kannst du mit der privaten Beziehung deinen guten Ruf und deinen Job riskieren. Durch die intime Beziehung zu einem Vorgesetzten kannst du schnell den Neid und die Missgunst deiner Kollegen auf dich ziehen. Um ihnen zu beweisen, dass du dir dadurch keinen beruflichen Vorteil verschaffen willst, musst du unter Umständen noch viel härter arbeiten.

Prinzipiell ist die Beziehung zwar meist rechtlich gesehen erlaubt, wird aber in der jeweiligen Firmenpolitik oft nicht gerne gesehen. Gerade dann, wenn es sich um ein Machtungleichgewicht handelt, ist besondere Vorsicht geboten. Schließlich willst du ja auch nicht, dass dein Arbeitgeber denkt, du würdest die Situation ausnutzen, um besser in deinem Job dazustehen. 

Wenn euer Verhältnis tatsächlich auf Liebe beruht, ihr mindestens ein halbes Jahr eine glückliche Beziehung führt und gemeinsame Pläne, wie Heiraten oder Kinder bekommen für die Zukunft habt, solltet ihr es natürlich öffentlich machen. Nicht nur die Kollegen, sondern auch die Geschäftsleitung oder der nächsthöhere Vorgesetzte sollten davon erfahren.

Verliebt in den Chef: Was tun, wenn die Beziehung zerbricht?

Gerade, wenn eine feste Beziehung zerbricht, kann es sehr schmerzlich sein, den ehemaligen Partner jeden Tag am Arbeitsplatz wieder zu sehen. Verletzte Gefühle können auch zu einer unfairen Behandlung am Arbeitsplatz führen. Und wie jeder weiß, ist es der oder die Kleinere, die dann am meisten verliert. Im schlimmsten Fall kann es sein, dass du wegen der unangenehmen Situation die Abteilung wechseln oder dir einen anderen Job suchen musst. Diese Konsequenzen solltest du dir klar vor Augen führen, bevor du dich auf eine private Sache mit deinem Chef einlässt.