Wann zusammenziehen – ist deine Beziehung bereit für die gemeinsame Wohnung?

Jedes Paar hat seine eigenen Meilensteine. Einer der größten ist die Entscheidung, den Umzugswagen zu bestellen und einen gemeinsamen Lebensraum zu schaffen. Wann zusammenziehen sinnvoll ist, kann man nicht pauschal beantworten. Es gibt viele Faktoren zu berücksichtigen. Hier sind jedoch einige Anzeichen, die darauf hindeuten, dass ihr bereit seid.

Wann zusammenziehen - glückliches Paar umarmt sich während des Kisten auspackens in der gemeinsamen neuen Wohnung.

Wann zusammenziehen – hängt ihr ständig miteinander ab? 

Einer der stärksten Hinweise, um festzustellen, ob und wann zusammenziehen sinnvoll ist, besteht darin, dass ihr die meiste Zeit an einem Ort verbringt, ob nun bei dir zuhause oder im Zuhause deines Partners. Vielleicht ist dein Mitbewohner genervt davon, dass dein Partner ständig bei dir ist. Oder der Arbeitsweg wird dir zu viel. In jedem Fall ist dies eines der besten Anzeichen dafür, dass du und dein Freund oder deine Freundin miteinander leben solltet. Auf diese Weise könnt ihr feststellen, ob die Zeit für ein Zusammenleben als Paar reif ist.

Navigiert ihr gerade durch große Lebensveränderungen?

Das Leben ist wie eine Wildwasser-Rafting-Fahrt. Manchmal ist es ein ruhiges, sanftes Gleiten, manchmal kämpft man im Alltag gegen reißende Stromschnellen. Und wenn sich einer von euch in einer schwierigen Phase befindet, ist es in der Regel am besten, keine größeren Veränderungen vorzunehmen. Deshalb ist es ein sinnvoller Tipp, lieber in eigenen Wohnungen zu bleiben und abzuwarten, bis ihr wieder ruhige Gewässer erreicht, bevor ihr in die gemeinsame Wohnung zieht!

Gestresstes Paar macht gemeinsame Finanzplanung.

Habt ihr die Finanzen besprochen? 

Das Zusammenziehen mit einem Partner ist anders als das Zusammenleben mit einem Mitbewohner, vor allem, wenn die finanzielle Struktur der Beziehung nicht klar und übersichtlich ist. Es gibt viel mehr Grauzonen, was ein gründliches Gespräch über die Finanzen erforderlich macht. Fühlst du dich in deiner finanziellen Situation mit deinem Partner stabil und hast keine Angst davor, mit dem Freund oder der Freundin über Geld zu sprechen? Das zeigt, dass ihr für eine gemeinsame Wohnung bereit seid. Es deutet auch darauf hin, dass ihr für die meisten Schwierigkeiten gerüstet seid, mit denen Paare in der Anfangsphase des Zusammenlebens in der gemeinsamen Wohnung zu kämpfen haben.

Welche Gründe sprechen gegen eine gemeinsame Wohnung?

Ihr seid definitiv noch nicht bereit, zusammenzuziehen, wenn ihr hauptsächlich durch Faktoren motiviert sind, die wie Problemlösungen erscheinen. Beispiele dafür sind: 

  • Ihr wollt mehr Zeit miteinander verbringen, 
  • aus finanziellen Gründen zusammenziehen oder 
  • versucht, Vertrauensprobleme zu lösen, indem man den Partner physisch überwacht. 

Hier ist ein Tipp: Probleme mit dem Partner können nicht durch indirekte oder äußere Umstände gelöst werden. Sie müssen unbedingt schnell und direkt angegangen werden, sonst bleiben sie bestehen und nagen an der Liebe! Ein Zusammenziehen in dieser Phase ist nicht die Lösung

Glückliches junges Paar beim Einzug in neue Wohnung, Partner klatschen sich gegenseitig ab.

Was sind kleine Anzeichen dafür, dass ihr beide bereit seid, zusammenzuziehen?

Es geht nicht um die Frage, wann man zusammenziehen sollte, sondern warum. Setz dich am besten gleich mit deinem Freund oder deiner Freundin zusammen und fragt euch, warum ihr zusammenleben wollt! Die geheime Zutat ist, sich darüber im Klaren zu sein, was bedeutet, dass man gerade nicht versucht, die Dinge zu klären, nachdem man zusammengezogen ist. Findet es vorher heraus! Ihr seid vielleicht bereit, gemeinsam eine Wohnung zu beziehen, wenn ihr bezüglich der folgenden Dinge auf der gleichen Wellenlänge seid:

  • Reinigung,
  • Finanzen,
  • Zeitpläne,
  • Zeit für sich selbst,
  • Kommunikation,
  • eure Zukunft als Paar,
  • wie ihr eure Lebensräume einrichtet.
Gruppe von Freunden trifft sich in der Wohnung eines frisch zusammengezogenen Paares und feiert Einzug.

Magst du die Freunde deines Partners?

Auch wenn der Gedanke daran unromantisch ist: Zum gemeinsamen Leben mit dem Partner sowie zu einer funktionierenden Beziehung gehört mehr als nur Liebe. Es muss ein Gefühl der Kameradschaft geben – nicht nur untereinander, sondern auch mit den Freunden des Partners! Das bedeutet nicht, dass du jede einzelne Person, mit der dein Freund oder deine Freundin abhängt, lieben musst. Doch du solltest es auch nicht hassen, wenn er oder sie die ganze Clique zu Besuch hat. Und das Gleiche gilt für deine Freunde.

Wie sieht die finanzielle Situation aus? Könnt ihr es euch leisten?

Wenn ihr gemeinsam eine Wohnung bezieht, spart ihr auf lange Sicht natürlich Geld. Doch ein Umzug kann teuer werden. Diesen Umstand müsst ihr beachten, bevor ihr den Mietvertrag für eine Wohnung unterzeichnet oder gar ein Haus kauft. Beide Partner müssen in der Lage sein, sich diesen großen Schritt finanziell leisten und die notwendigen Kosten, also Miete, Lebensmittel, Nebenkosten und so weiter, tragen zu können.

Tut, was ihr könnt, um eure Finanzen zu beurteilen und das Beste aus der Situation zu machen, in der ihr euch befindet! Wenn ihr es euch beide leisten könnt, ist dies auf jeden Fall eine gute Entscheidung. Doch wenn nicht, könntet ihr später Probleme bekommen. Die Zeiten sind hart und eine Halbierung der Ausgaben mag eine gute Idee sein. Doch wenn es auf lange Sicht mit der Liebe nicht klappt, könnte es sein, dass einer von euch in der Klemme steckt und am Ende mehr Geld schuldet, als er oder sie eigentlich hat.

Wie ähnlich sind sich eure Lebensziele?

Du willst netzunabhängig leben, möglichst autark bleiben und dein eigenes Essen anbauen? Dein Freund will ein Wall-Street-Tycoon werden, der eines Tages einen Butler haben möchte? Wie ihr zueinander gefunden habt, weiß niemand. Eine Zeit lang ist es lustig. Es ist die "Gegensätze ziehen sich an"-Phase. Doch auf lange Sicht überdauern solche Beziehungen nur selten die Zeit. Wenn ihr zu unterschiedlich seid, werden das Zusammenleben und der Alltag wahrscheinlich schnell zum Problem. Habt keine Angst davor, offen über eure jeweiligen Pläne fürs Leben zu sprechen!

Habt ihr Geheimnisse voreinander?

Wenn man immer noch große Geheimnisse vor dem Partner hat, sollte man die Beziehung neu bewerten! Warum fühlst du dich nicht wohl dabei, deinem Partner bestimmte Dinge zu sagen? Wenn du jedoch deine tiefsten, dunkelsten Geheimnisse mit deinem Freund oder deiner Freundin teilen kannst, ist das ein Zeichen dafür, dass du bereit bist, mit ihm oder ihr zusammenzuleben.

Paar hat einen heftigen Streit, die Partner schreien sich an.

Hattet ihr schon einen heftigen Streit?

Paare, die sich ständig streiten, überleben in der Regel nicht. Das Gleiche gilt jedoch auch für Paare, die ihre Gefühle in sich hineinfressen. Wenn ihr darüber nachdenkt, zusammenzuziehen, solltet ihr mindestens einen großen Streit hinter euch haben! Das Zusammenleben kann kompliziert sein und ihr solltet Erfahrung darin haben, Konflikte zu bewältigen!

Wisst ihr, wie ihr miteinander kommunizieren könnt?

Fällt es euch leicht, schwierige Themen miteinander zu besprechen? Habt ihr keine Angst davor, auch unangenehme Wahrheiten auszusprechen? Wisst ihr, wie ihr Meinungsverschiedenheiten austragen könnt, ohne gleich in die Luft zu gehen? Könnt ihr erkennen, wann der Partner Abstand braucht? Wenn ihr all diese Fragen mit "Ja" beantworten könnt, seid ihr wahrscheinlich bereit für ein Zusammenleben.

Was ist, wenn wir uns lieben, aber noch nicht bereit sind, zusammenzuziehen?

Wenn ihr euch unsicher fühlt, solltet ihr intimere Gespräche über die Zukunft führen! Berücksichtigt wichtige Themen wie den Wunsch nach einer Familie, die Finanzen und die emotionale Bereitschaft! Das sind Themen, die dazu beitragen können, eine Beziehung zu vertiefen, oder die zeigen, wo es noch Arbeit und Gesprächsbedarf gibt. Wenn ihr Unterstützung braucht, kann ein Beziehungscoach oder ein Paartherapeut helfen, Herausforderungen zu bewältigen und die Kommunikation zu verbessern.