Endlich wieder gut schlafen mit Hilfe von Bioresonanz

Probleme mit dem Ein- oder Durchschlafen kennen die meisten Menschen. Ein paar Nächte lang ist das keine große Sache. Werden solche Schlafprobleme aber zum Dauerbrenner, kann das seelische und sogar körperliche Folgen haben. Um hier einzugreifen zu können, müssen die genauen Ursachen bekannt sein. Mit Hilfe von Bioresonanz können die Ursachen von mangelndem Schlaf rasch ermittelt und auf unterschiedlichsten Ebenen bearbeitet werden.

Bioresonanz kann einen gesunden Schlaf unterstützen.

Warum brauchen wir Schlaf?

Etwa ein Drittel unseres Lebens verbringen wir mit Schlafen. Erholsamer Schlaf ist das die Basis für seelische und körperliche Gesundheit. Gesunder und guter Schlaf regeneriert Körper und Geist. Während Herz-Kreislauftätigkeiten sinken und sich ein Großteil der Organe erholt, kann auch unser Gehirn „abschalten“ und das Tagesgeschehen verarbeiten.

Die Entgiftung wiederum läuft in der Nacht auf Hochtouren, während Stresshormone besonders während der Tiefschlafphasen unterdrückt und abgebaut werden. Damit wir am nächsten Morgen aber so richtig ausgeschlafen sind, müssen die entsprechenden Erholungsprozesse reibungslos funktionieren. Ist das nicht der Fall, fühlt man sich müde und abgeschlagen. Gereiztheit und fehlende Konzentration und Leistungsfähigkeit können die Folge sein. Schlafprobleme über einen längeren Zeitraum können sogar zu depressiven Verstimmungen oder Krankheiten führen.

Anzeige

Schlafprobleme: mit Bioresonanz den Ursachen auf den Grund gehen

Auch wenn Mediziner verschiedenste Mittel und Übungen gegen Schlaflosigkeit empfehlen, so kann die Bioresonanz mit ihrer tiefgehenden Analyse die Ursachen von Schlaflosigkeit ermitteln. Deren Ursache kann von einer schlechten Schlafumgebung über beruflichen oder privaten Stress, bis hin zu Medikamenten, Ängsten und Angststörungen oder auch hormonellen Schwankungen reichen. Mit dem Einsatz von Bioresonanz bei Schlafproblemen können die Regulationsmechanismen im Körper erkannt werden.  

Das Grundprinzip der Bioresonanz lässt sich mit Hilfe von Sonnenlicht am besten erklären. Trifft Sonnenlicht auf unsere Haut, wird diese braun. Die Frequenzen des Sonnenlichts, vor allem die ultravioletten Strahlen, regen im Körper die Pigmentbildung an. Unsere Haut reagiert also auf die Frequenzen des Lichts. Heute wissen wir außerdem, dass das Sonnenlicht die so lebenswichtige Vitamin D-Produktion im Körper anregt.

Das ultraviolette Licht der Sonne stellt nur einen sehr schmalen Anteil der schwingenden Frequenzen dar. Die gesamte Bandbreite der schwingenden Frequenzen und ihre positiven Auswirkungen auf Mensch, Tier und Natur macht man sich am Institut für Naturheilung in Salzburg-Gnigl zunutze.

Die Bioresonanz nach Paul Schmidt kommt heute als Ergänzung von Humanmedizin, TCM, Veterinärmedizin, aber auch in der Baubiologie oder der Wellness und dem Wellbeing zum Einsatz. Diese spezielle Form der Bioresonanz benutzt die von Paul Schmidt entwickelten Rayonex-Geräte. Deren Wirkung wurde bereits am renommierten Fraunhofer Institut in Dresden durch Grundlagenstudien ausgewiesen.

Ganz Aktuell: Eine soeben abgeschlossene klinisch-prospektive, doppelblind-randomisierte Studie beweist erstmals wissenschaftlich die erfolgreiche Behandlung mit BIORESONANZ NACH PAUL SCHMIDT!

Wie kann Bioresonanz bei Schlafproblemen helfen?

Bioresonanz kann mit ihren schwingenden Frequenzen bei Problemen mit dem Einschlafen, Durchschlafen, einem übermäßigen Schlafbedürfnis oder dem vorzeitigen Aufwachen auf mehreren Ebenen helfen. Das beginnt bei einer genauen Analyse der möglichen Ursachen.

Erdstrahlung, elektromagnetische Felder, aber auch Baumaterial, Einrichtung, Bett und Bettwäsche können den Schlaf von außen beeinträchtigen. Ist also ein energetisch belasteter Schlafplatz die Ursache für die nächtlichen Wachphasen, kann dieser mit Hilfe von Bioresonanz harmonisiert werden. Aber auch der eigene Körper und hormonelle Schwankungen können Ursachen für Probleme mit dem Ein- und Durchschlafen sein. Bei diesen sind vor allem der energetische Ausgleich des Körpers und die Balance des Biorhythmus wichtig.

Bioresonanz kann außerdem Blockaden und körperliche Belastungen, wie Schwermetalle, chemische Substanzen und funktionelle Organ- und Hormondysbalancen, lösen. Außerdem soll die Methode zur Beruhigung von Herzschlag, Atmung und Blutdruck führen. Damit ist eine einfache Selbsthypnose für eine bessere Entspannung möglich.

Im Institut für Naturheilung mit seinem Bioresonanzzentrum nach Paul Schmidt wird Schlaflosigkeit auch ganzheitlich behandelt. Erst nach einer präzisen Analyse der energetischen Strukturen des Klienten können ganz spezielle und individuelle Behandlungsverfahren ausgearbeitet werden. Wenn Körper, Geist und Seele in Balance kommen, ist auch schlechter Schlaf kein Thema mehr.

Eine Frau streckt sich erholt nach dem Aufwachen

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.