Was ist wichtig im Leben – ein Leitfaden für die Sinnsuche

Es gibt zwei wichtige Tage im Leben jedes Menschen. Der eine ist der Tag, an dem man geboren wird. Der andere ist der, an dem man herausfindet, warum. Mark Twain fand hier eine treffende Beschreibung für eine altbekannte Frage: Was ist wichtig im Leben? Im Kern sind die Bedürfnisse aller Menschen mehr oder weniger ähnlich. Die meisten wollen eine glückliche Familie, gesunde Kinder, genug Geld und ein paar verlässliche Freunde. Liebe steht bei vielen ebenfalls weit oben auf der Liste. Das, was wir vom Leben haben, wird jedoch nicht von den glücklichen Gefühlen bestimmt, die wir uns wünschen. Glücklich sein hängt eher davon ab, welche schlechten Gefühle wir bereit und in der Lage sind, zu ertragen, um zu diesen guten Gefühlszuständen zu gelangen. Hier sind einige wesentliche Dinge, die du beachten solltest, wenn du dich entscheidest, deine Aufmerksamkeit neu auszurichten, um zu bestimmen, was das Wichtigste in deinem Leben ist und wie du es erreichen kannst.

Was ist wichtig im Leben? Die Antwort steht in diesem Bild auf dem Boden geschrieben: Fulfill your destiny!

Was ist wichtig – im Leben gibt es immer mehrere Sinne

Hier kommt eine Wahrheit, die du so bestimmt schon mal von deiner Familie, Eltern, Freunden oder vielleicht sogar von deinen Kindern gehört hast. Die Antwort auf die Frage, was ist wichtig im Leben, ist nämlich eigentlich ganz einfach.

Du brauchst nur zu bestimmen, welche Dinge du an deinem Leben am meisten schätzt.

Worauf oder worüber freust du dich, wenn du morgens die Augen aufmachst? Ist es die Zeit, die du gemeinsam mit deiner Familie verbringen kannst? Ist es Geld, Liebe, das Reisen um die Welt? Um bei Mark Twain zu bleiben: Der Zweck ist unser Warum. Er bestimmt unser Handeln. Er nährt unsere Leidenschaft. Er umfasst die Arbeit, die Familie, die Liebe. Er umgibt alles, was wir tun. Das Warum ist das, was uns am Leben erhält, wenn es schwierig wird.

Doch was tun, wenn wir irgendwann mal die Ziele aus den Augen verlieren? Und sei versichert, das passiert früher oder später allen von uns.

Woher weiß ich, was mir wichtig ist?

Wer etwas vom Weg abgekommen ist und nicht mehr weiß, was sein Warum ist, kann sich die folgenden zusammenhängenden Fragen stellen:

  • Wo versuche ich hinzukommen oder was ist mein Ziel?
  • Was verursacht positive Aufregung?
  • Was ist der Grund, morgens aufzustehen?
  • Wovon will ich mehr in meinem Leben?
  • Wovon will ich weniger in meinem Leben?
  • Worauf bin ich stolz?
  • Was liebe ich?

Die Antworten auf diese Fragen können aufschlussreich sein und uns zum Kern dessen zurückführen, worauf es für uns in dieser Welt ankommt. Das Schöne ist, diese Fragen können unabhängig davon beantwortet werden, ob man selber Kind oder Mutter, jung oder alt, mit viel oder wenig Geld gesegnet ist und so weiter. Denn glücklich leben sollte für jeden von uns Priorität haben.

Eine Frau steht vor einem Gedankenwirrwarr, welches durch ineinander verwobene Kreise, die auf eine Wand gemalt sind, veranschaulicht wird.

Das Fundament ist gelegt – wer beeinflusst mich in meinem Leben?

Doch dabei kann es nicht bleiben. Jetzt geht's ans Bauen. Nimm einige der oben genannten Fragen als Ausgangspunkt! Benutze sie als Grundmodell, um das Leben, das du zu gestalten versuchst, zu strukturieren! Bitte im Zweifelsfall deine Eltern, Kinder oder andere Personen in deiner Familie um etwas kreativen Input! Gerade Kinder haben immer eine besonders erhellende Perspektive auf die Welt.

Allzu oft vergessen wir, welche Menschen und Ereignisse unser Leben geprägt haben und weiterhin prägen. Beliebte Beispiele sind natürlich die Eltern, Großeltern, bestimmte Mitglieder in der Familie der gar die eigenen Kinder. Sie formen uns zu den Menschen, die wir sind und zu denen, die wir werden wollen. Sie unterstützen und ermutigen uns auf jede erdenkliche Art und Weise.

Welche Verpflichtungen sind für dich am wichtigsten? 

Es ist eine schwierige Aufgabe, sie mag dir wie ein Ding der Unmöglichkeit vorkommen, doch sie ist notwendig, um herauszufinden, welche Dinge einem im Leben wichtig sind. Du musst bestimmen, welche deiner vielen Verpflichtungen mit den fünf Dingen in Einklang stehen, die du in deinem Leben am meisten schätzt! 

Verpflichtungen sind Zusicherungen, die man eingeht und die das Versprechen darstellen, eine Beziehung, ein Projekt, einen Vertrag oder dergleichen standhaft bis zum Abschluss zu begleiten. Halte deine wesentlichen Verpflichtungen ein und verhandele sie gegebenenfalls neu! Kinder, Mütter, ja überhaupt die Familie sind davon natürlich ausgenommen. Weigere dich jedoch, neue Verpflichtungen einzugehen! Geld ist in dieser Hinsicht wirklich nicht alles. Auf diese Weise konzentrierst du dich nur auf die Versprechungen, die für dich und dein glückliches Leben am wesentlichsten sind.

Zwei Freundinnen liegen glücklich am Boden

Wie viel bedeutet mir gemeinsame Zeit mit Familie und Freunden?

Eine der größten Investitionen, die du in deinem Leben tätigen kannst, besteht darin, mehr Zeit für die Menschen freizusetzen, die dir am wichtigsten sind. Das ist oft leichter gesagt als getan.

Wie bringt man seine beruflichen Verpflichtungen mit der Tatsache in Einklang, dass man zum Abendessen mit der Familie zu Hause ist, oder als Eltern mehr Zeit mit seinen Kindern verbringt? Vielleicht musst du deine Mutter daheim pflegen. Oder du versuchst, durch Überstunden Geld für den nächsten gemeinsamen Urlaub mit der Familie zu sparen. Es kann ein ständiger Kampf sein, lange Arbeitszeiten oder andere Verpflichtungen harmonisch mit einem aktiven Familienleben zu kombinieren. Es geht also darum, die Kontrolle über deinen Zeitplan zu übernehmen. Wie willst du sonst sicherstellen, dass du sowohl im Alltag funktionierst als auch in den Momenten da bist, die in den Herzen und Köpfen der Menschen, die dir am nächsten stehen, eine Rolle spielen?

Zwei Frauen im Herbst sind glücklich

Was macht dich glücklich? Mach das!

Wie sagte der Dalai Lama doch einst: Glücklich sein ist wie Sonnenschein. Es gibt einem ein gutes Gefühl, umhüllt einen mit Wärme und kostet nichts. Doch wie oft ignoriert man das Bedürfnis, glücklich zu sein und beteiligt sich stattdessen an einer Aufgabe oder Aktivität, die langweilig, belanglos, repetitiv oder unproduktiv ist?

Wenn du im Leben glücklich sein willst, denk darüber nach, was dich glücklich macht! Finde einen Weg, diese Beschäftigung oder Aktivität in dein tägliches Leben zu integrieren! Das können Spaziergänge in der Natur, Gartenarbeit, kulinarische Genüsse oder Spielen mit den Kindern sein. Was auch immer es ist, es ist etwas Wichtiges für dich. Etwas, das du sehr schätzt. Mach es so oft wie möglich, mit der vollen Präsenz des Augenblicks und der Freude, dass du diese Erfahrung machen darfst.