Fabelhaftes CBD Öl – Wirkung ohne Berauschung

Es ist dieser Tage schwierig, nicht über Berichte bezüglich der Legalisierung von Cannabis oder Hanfprodukten wie CBD Öl zu stolpern. Das hat einen guten Grund. Hanf bzw. Cannabis sind für die Menschheit seit Jahrtausenden ein wichtiges Medikament, Lebensmittel, Treibstoff und mehr. Hanf ist ein sicheres Produkt, er wächst in den meisten Klimazonen und hat eine umfangreiche Anzahl praktischer Einsatzmöglichkeiten. Es ist fast so, als ob Mutter Natur die Hanfpflanze nur für uns geschaffen hätte. Forschungen haben gezeigt, dass die aus der Hanfpflanze abgeleiteten Mittel wie Hanföl, Cannabisöl oder CBD Öl eine Reihe von nützlichen Inhaltsstoffen und nur wenige Nebenwirkungen haben. Lies weiter und mache dich mit den aktuellsten Erkenntnissen zum Thema CBD Öl und dessen Wirkung bekannt.

Mops-Hund mit einem Kopfschmuck aus Hanfblättern zeigt auf eine Schiefertafel, auf der eine Definition von Cannabidiol steht.

CBD Öl und Hanföl als Aktivator für körpereigene Prozesse

Die Forschung zu Hanfprodukten wird immer umfangreicher, seit die Wissenschaft die große Bedeutung des körpereigenen Endocannabinoidsystems erkannt hat. Es zählt zu den wichtigsten Entdeckungen über die endogenen chemischen Transmitter, die zur Erhaltung der Gesundheit beitragen. Endogene, also körpereigene, Cannabinoide und ihre Rezeptoren finden sich nicht nur im Gehirn. Es gibt sie auch in vielen inneren Organen sowie im Bindegewebe, in der Haut, in den Drüsen und Immunzellen. 

Die Liste der Erkrankungen und gesundheitlichen Zustände, die mit Produkten aus Hanf wie zum Beispiel CBD Öl behandelt werden können, ist lang. Der Grund dafür ist, dass diese Rezeptoren in so vielen Körpersystemen integriert sind. Folglich können Präparate aus der Hanfpflanze auch als Präventionsmedizin eingesetzt werden, die den Körper vor den Schäden von Stress und Alterung schützt. CBD und THC interagieren beide mit dem Körper durch das Endocannabinoidsystem, einem biologischen Kommunikationssystem, das eine Vielzahl von Funktionen reguliert, wie zum Beispiel:

  • Schmerzen
  • Appetit
  • Stimmung
  • Gedächtnis
  • Immunsystem
  • Schlaf.

Das Unternehmen Inntaler Naturprodukte vertreibt CBD Öle der Marke swisscanabis. Die Öle werden in einem schonenden Gasextraktionsverfahren bei niedrigen Temperaturen hergestellt und sind absolut frei von THC.

Wie CBD im Körper funktioniert

CBD hat eine Vielzahl von Auswirkungen auf die wichtigsten Systeme des Körpers, die für die Regulierung unserer Gesundheit verantwortlich sind. CBD aktiviert zum Beispiel: 

  • Serotoninrezeptoren (insbesondere 5-HT1A), die Angst, Entspannung und unsere Stimmung kontrollieren;
  • Vanilloidrezeptoren, welche die Art und Weise, wie wir Schmerzen erleben, kontrollieren und modulieren;
  • Adenosinrezeptoren, welche die Qualität und Tiefe unseres Schlafes steuern;
  • Endocannabinoidrezeptoren, die das Gedächtnis, Energieniveau, Stressniveau, die Schmerztoleranz, Körpertemperatur und den Appetit steuern. 

Jeden Tag scheint es, als würde eine neue Studie veröffentlicht, die weitere Vorteile von CBD Öl bestätigt oder die Inhaltsstoffe der Hanfpflanze lobpreist. Kein Wunder also, dass CBD Öl in vielen wissenschaftlichen Kreisen als eines der bemerkenswertesten neuen Medikamente angesehen wird, die in den vergangenen Jahrzehnten entdeckt wurden. Was ist also so großartig an CBD Öl und Cannabinoiden, dass es so viel Interesse und Forschung sowohl in der Wissenschaft als auch in der Medizin hervorruft? Das zeigen wir gleich. Vorher klären wir zunächst einige der wichtigsten Begriffe auf, die mit dem Thema Cannabis und CBD Öl zu tun haben.

Eine Gegenüberstellung der chemischen Zusammensetzung der beiden Cannabinoide THC und CBD.

CBD, THC und Co - Was bedeutet was?

Cannabidiol (CBD) ist ein nicht berauschendes Cannabinoid, das in der Hanfpflanze vorkommt. Nach Tetrahydrocannabinol (THC) ist CBD das zweithäufigste Cannabinoid in der Pflanze und hat viele potenzielle therapeutische Vorteile.

Hanf versus Marihuana: Hanf und Marihuana dienen in ihrer Anwendung ganz unterschiedlichen Zwecken. Marihuana und davon abgeleitete Präparate werden für medizinische Zwecke verwendet. Erzeugnisse aus der Hanfpflanze werden in einer Vielzahl anderer Bereiche eingesetzt, dazu gehören Nahrungsergänzungsmittel, Hautprodukte, Kleidung und Accessoires. Insgesamt ist bekannt, dass Hanf über 25.000 mögliche Anwendungen hat. Es hat einen niedrigen THC-Wert und erfordert beim Anbau minimale Pflege. Marihuana hat dagegen einen hohen THC-Gehalt, wächst nur in einer sorgfältig kontrollierten Atmosphäre und hat hauptsächlich medizinische Anwendungsbereiche.

Cannabinoide sind eine vielfältige Klasse von chemischen Verbindungen. Sie kommen natürlich im menschlichen Körper als Endocannabinoide und in Cannabispflanzen als Phytocannabinoide vor.

Cannabisöle sind Extrakte aus Cannabispflanzen. Unverarbeitet enthalten sie die gleichen 100 oder mehr Wirkstoffe wie die Pflanzen. Die Gewichtung der Verbindungen hängt von den spezifischen Pflanzen ab, aus denen das Öl stammt.

Anwendung: Neuroprotektive und antioxidative Effekte

Werfen wir nun einen Blick auf die Anwendungsgebiete, in denen CBD Öl eine positive Wirkung entfaltet.

Von allen berichteten positiven Effekten von Cannabidiol ist die Neuroprotektion eine der interessantesten. Es wird angenommen, dass sie aus der Fähigkeit resultiert, dass CBD als starkes Antioxidans im Gehirn wirkt. Neuroprotektion beschreibt die Fähigkeit von Cannabidiol Öl, viele der Prozesse, die zum Abbau von Neuronen im Gehirn und Nervensystem führen, zu verhindern, abzuschwächen, umzukehren oder zu unterbrechen. Forscher vermuten, dass diese Prozesse Krankheiten wie Parkinson, Alzheimer, Multiple Sklerose oder Schlaganfälle verursachen. Die zweite positive Wirkung von CBD Öl bezieht sich darauf, dass es Entzündungen im Gehirn reduzieren kann.

Eine Hand hält ein Marihuana-Blatt beim Sonnenuntergang gegen den Himmel.

Positive Effekte bei Angstzuständen - CBD Öl als Stimmungsaufheller

Es gibt einen auffälligen Effekt, von dem viele Menschen nach der Einnahme von mit CBD angereichertem Öl berichten. Sie erzählen von einer angenehmen und starken Reduzierung von Angstzuständen sowie einer spürbaren Anhebung ihrer Stimmung. Viele beschreiben das Gefühl so, als würden sie eine Welle der Ruhe und Glückseligkeit über ihren Körper fließen spüren. Cannabidiol wirkt sich auf die 5-HT-Rezeptoren aus. Sie steuern die Freisetzung vieler wichtiger Neurotransmitter, die Stress, Angst und die Stimmung beeinflussen, darunter insbesondere Serotonin.

Eine Studie über die Verwendung von Öl aus Cannabis bei Angstzuständen ergab, dass es die Amygdala und den zingulären Kortex beruhigt hat. Dies sind zwei wichtige Bereiche des Gehirns. Sie sind bekannt dafür, unter anderem Angst und Stress zu kontrollieren. In einer weiteren Studie untersuchten brasilianische Forscher bei elf Probanden die Wirkung von Cannabidiol auf den menschlichen Cortisolspiegel. Sie fanden heraus, dass CBD diesen signifikant stärker senkte als ein Placebo. Ferner berichteten die meisten Probanden auch über eine beruhigende Wirkung der Behandlung. Darüber hinaus konnte gezeigt werden, dass Cannabidiol die Angst bei Patienten mit sozialer Angststörung reduziert. Aus diesem Grund wird CBD auch als natürliches Antidepressivum und Antipsychotikum untersucht.

Eine Übersicht der verschiedenen Schmerzzonen bei Frauen.

Cannabinoide wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd

Mehrere Tierversuche haben gezeigt, dass Cannabisöl eine bemerkenswerte Fähigkeit besitzt. Es unterdrückt bestimmte Zellprozesse, die zu Entzündungen und damit zu Schmerzen führen. Forscher führen derzeit Studien durch, um zu sehen, wie stark sich diese entzündungshemmende Wirkung  auf den Menschen übertragen lässt. Es gab eine Reihe von klinischen Studien in Europa mit einem Produkt, das eine 1:1 Mischung aus CBD und THC ist. Diese Studien zeigten, dass das Produkt Schmerzen bei Patienten reduzierte, die im Zusammenhang mit zentraler und peripherer Neuropathie, rheumatoider Arthritis und Krebs stehen. 

Es ist unklar, wie sehr Cannabidiol in diesen Fällen auf die Schmerzreduktion wirkt. Die Tierversuche deuten darauf hin, dass CBD wahrscheinlich zu einem gewissen Grad aufgrund seiner bekannten Auswirkungen auf zelluläre Prozesse beteiligt ist. Es ist noch nicht zweifelsfrei geklärt, wie wirksam Öle und Extrakte aus Cannabis gegen Entzündungen sind. Dennoch haben viele, die mit entzündungsbedingten Krankheiten wie Arthritis zu kämpfen hatten, berichtet, dass CBD Öl dazu beigetragen hat, einige ihrer Symptome zu lindern.

CBD Öl Wirkung auf die Haut: Eine Frau verreibt sich CBD Öl auf dem Handrücken.

Schutz und Verbesserung für die Haut

Die Haut hat die höchste Menge und Konzentration an CB2-Rezeptoren im Körper. Das Antioxidans im CBD Öl kann Schäden durch freie Radikale wie UV-Strahlen und Umweltschadstoffe reparieren. Tatsächlich zeigen sogar historische Dokumente, dass Cannabisöl seit Jahrtausenden zur Wundheilung bei Tieren und Menschen in einer Reihe von Kulturen verwendet wurde. Die Verwendung von CBD zur Behandlung von Hautkrebs gewinnt seit einiger Zeit an Popularität. Dies hängt mit einer Reihe von gut dokumentierten Fällen von Menschen wie Rick Simpson zusammen. Sie behandelten erfolgreich Hautkrebserkrankungen durch die Anwendung von CBD Öl und THC-Produkten.

Eine kleine Ampulle mit CBD Öl.

CBD Öl - Wirkung und Anwendung 

Die medizinische Wirkung sowie die Nebenwirkungen von Cannabis oder Marihuana werden seit über 20 Jahren erforscht. Die meisten Studien zeigen, dass CBD-Produkte wie 

  • CBD Öl oder Cannabidiol Öl,
  • Hanföl,
  • Cannabis Öl,
  • THC-Öl,
  • CBD Hanf oder
  • CBD Kristalle

sicher, ungiftig und selbst in hohen Dosen gut verträglich und arm an möglichen Nebenwirkungen sind. Diese Studien zeigen das Potenzial von Cannabispräparaten als Behandlungsoption für eine Vielzahl von Krankheiten und Verletzungen.

Bevor du CBD Öl kaufst und anwendest, solltest du dich über die Seriosität des Anbieters und seiner Produkte informieren. Überprüfe die Menge an CBD im Vergleich zur Größe der Flasche, also wieviel Wirkstoff sich in jedem ml des Präparats befindet! Achte auf stark verdünnte Mischungen und frage notfalls nach Laborergebnissen, bevor du CBD-Produkte kaufst! Rufe das Labor direkt an, um sicherzustellen, dass der Papierkram nicht gefälscht wurde! Seriöse Unternehmen wie die Inntaler Naturprodukte haben nichts zu verbergen und teilen bereitwillig ihre Informationen.

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit Inntaler Naturprodukte erstellt.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.