Balance beginnt beim gesunden Immunsystem und Organismus - Wie Sie Ihr schwaches Immunsystem stärken!

Alle Jahre wieder begrüßt uns pünktlich mit den sinkenden Temperaturen die Grippe- und Schnupfenzeit. Höchste Zeit also, sein Immunsystem zu stärken und Krankheitserregern keine Chance zu geben. Mit den richtigen Tipps und Tricks bringen Sie Ihre Immunabwehr auf Vordermann und ersparen sich Fieber, Gliederschmerzen und Schnupfen. Los geht’s!

Ursachen schwaches Immunsystem

Meisten sind mehrere Ursachen für ein schwaches Immunsystem verantwortlich. Allen voran geht ein ungesunder Lebensstil wie Rauchen und Alkohol, Stress, mangelnder Schlaf und ungesunde Ernährung. Auch zu wenig Bewegung kann zu einer generellen Schwächung beitragen, ‚Büromenschen‘ sind besonders betroffen. Daneben spielen zudem noch das Alter, chronische Krankheiten und Schwangerschaft zentrale Rollen.

Hinweise Ihres Körpers, dass Sie Ihr schwaches Immunsystem stärken sollten: Infektanfälligkeit, Müdigkeit, Energielosigkeit, Abgeschlagenheit und Konzentrationsprobleme.

Stärken Sie Ihr Immunsystem, damit Sie gesund durch den Winter kommen!

Wie funktioniert das Immunsystem?

Die Immunabwehr ist ein regelrechter Wächter unseres Körpers. Sie schützt unseren Organismus vor schädlichen Einflüssen aus der Umwelt sowie Krankheitserregern. Beim Immunsystem handelt es sich um eine komplexe Verbindung zwischen verschiedenen Organen, Zellen und Eiweißen. Dabei hat es folgende Aufgaben:

  • schädliche Stoffe aus der Umwelt zu neutralisieren
  • den Körper vor Krankheitserregern wie Viren, Bakterien und Pilzen zu schützen
  • krankhafte Veränderungen innerhalb des Körpers zu erkennen und zu bekämpfen

Das Immunsystem lässt sich in zwei Bereiche aufgliedern, nämlich der angeborenen und der erworbenen Immunabwehr. Das angeborene Immunsystem wird auch unspezifische Abwehr genannt und bekämpft mit sogenannten ‚Killerzellen‘ und ‚Fresszellen‘ vor allem die in den Körper eingedrungenen Bakterien. Das erworbene Immunsystem richtet sich mittels ‚Antikörper‘ gegen alle Krankheitserreger, mit denen der Körper schon einmal Kontakt hatte. Die erworbene Immunabwehr kann sich im Laufe der Zeit ändern und sich neuen Gegebenheiten immer wieder anpassen.

Schwaches Immunsystem stärken und Krankheiten vorbeugen

Eine gut funktionierende Immunabwehr bringt uns gesund und fit durch den Winter. Dabei scheint es fast so, als wäre ein grippaler Infekt oder eine Erkältung gar Standard in der kühlen Jahreszeit - zumindest lassen uns das der Handel und Apotheken vielfach glauben. In den Verkaufsregalen türmen sich unzählige Präparate gegen Grippe und Fieber und auch der Arzt verschreibt allzu gerne Tabletten. Dabei sollte man eines nicht vergessen: Diese angebotenen Grippe-Mittelchen unterdrücken lediglich Symptome und helfen keinesfalls, ein schwaches Immunsystem zu stärken. Oftmals sind Tabletten zudem mit Nebenwirkungen verbunden. Doch ein Körper mit gesundem Immunsystem braucht diese Präparate nicht! 

Lebensmittel zur Stärkung des Immunsystems

Die Ernährung hat wesentlichen Einfluss auf den Zustand unserer Immunabwehr. Wer sich richtig und ausgewogen ernährt, der fühlt sich nicht nur fitter und energiereicher sondern erfreut sich auch einer besseren Gesundheit. Vor allem Vitamin-C-reiche Lebensmittel sollten deshalb oft auf Ihrem Teller landen. Neben gewissen Gemüse- und Obstsorten sind auch spezielle Gewürze und Kräuter regelrechte Gesundheits-Booster. Auch die gesundheitliche Wirkung diverser Pilze, wie etwa die des Mandelpilzes (Agaricus blazei Murrill), sollte man nicht unterschätzen.

Mandelpilz Agaricus Blazei Murrill

Gemüse, Vitamine und Spurenelemente

Vor allem tiefgrüne, rote und orangefarbene Gemüsesorten wie Brokkoli, Spinat, Karotten, Tomaten und Kohl sind sehr vitaminreich und erfreuen unsere körpereigene Abwehr. Beta-Carotin und Vitalstoffe regen die Produktion von weißen Blutkörperchen an und stärken so das Immunsystem. Zu den wichtigsten Vitaminen zählen: Vitamin C, A, B12, D und E. Außerdem sind Spurenelemente wie Zink, Eisen, Kupfer und Selen für das Immunsystem sehr förderlich. Ganz besonders Zink trägt einen wichtigen Beitrag zu einem starken Immunsystem bei. Es ist vor allem in Fleisch, Käse und Milch enthalten.

Auf einem Teller liegt Fleisch

Früchte und Mandeln

Zur Stärkung eines schwachen Immunsystems helfen vor allem diese Früchte: Orangen, Zitronen, Grapefruit, Bananen, Heidelbeeren und Brombeeren. Verfeinern Sie doch Ihren Tee mit Orangen- oder Zitronensaft, dies gibt nochmals Extra-Vitamine.

Einen großen Einfluss auf unser Immunsystem übt auch der Darm aus. Ist dieser gesund und befindet sich die Darmflora im Gleichgewicht, so fühlt sich auch unser restlicher Körper vital. Mandeln können die Darmflora stärken, da sie für die nützlichen Darmbakterien Nahrung darstellen. 

Gewürze und Kräuter

Zimt, Ingwer, Kümmel, Oregano, Ginseng und Knoblauch haben zweierlei Effekte: Sie verleihen unseren Speisen nicht nur leckeren Geschmack, sondern stärken auch unser Immunsystem. Zum einen enthalten sie wichtige Mineralstoffe und Vitamine, zum anderen desinfizieren sie unseren Körper.

Auch die richtigen Kräuter unterstützen Sie bei der Immunabwehr

Pilze

Pilze sind häufig reich an Vitaminen, Spurenelementen, Aminosäuren und Fettsäuren. Deshalb sollten sie fixer Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung sein. Zwei ‚Super-Pilze‘ aus Asien sind beispielsweise der Raupenpilz Cordyceps Sinensis und der Shiitake Pilz.

Aloe Vera

Aloe Vera ist schon seit mehreren tausend Jahren als Heilpflanze bekannt. Wissenschaftler konnten über 400 Wirkstoffe im Saft der Pflanze nachweisen. Aloe Vera ist reich an Vitaminen, Aminosäuren und Enzymen. Neben äußeren Anwendungen der Pflanze - beispielsweise bei Sonnenbrand - hat sie auch positive Wirkungen auf unseren Organismus und auf die Verdauung und folgend auch auf unser Immunsystem.

Aloe Vera

Nahrungsergänzungsmittel

In Nahrungsergänzungsmitteln sind meistens die wichtigsten Vitamine und Spurenelemente zusammengefasst, die unser Organismus für ein starkes Immunsystem braucht. Doch hier ist Vorsicht geboten! Legen Sie lieber Wert auf Qualität als auf Quantität. Mittlerweile gibt es eine Reihe von hochwertigen Anbietern.

wie kann ich mein schwaches immunsystem noch stärken?

Neben ausgewogener Ernährung gibt es noch andere Möglichkeiten die körpereigene Abwehr zu fördern. Regelmäßige Sauna-Gänge sind ebenso empfehlenswert wie manche Hausmittel. Schenken Sie Ihrer Mutter oder Großmutter ruhig mal ein aufmerksames Ohr und informieren Sie sich, wie früher die Gesundheit gefördert wurde.

Hinzu kommen weitere Maßnahmen für eine gesunde Körperabwehr:

Schlafen für’s Immunsystem

Wer zu wenig schläft fühlt sich am nächsten Tag nicht nur schlapp, sondern tut auch seiner Gesundheit nichts Gutes. Unsere Immunzellen unterliegen einem Tages-Nach-Rhythmus und arbeiten besonders in den Nachtstunden sehr effektiv. Guter Schlaf ist also wichtig für die Regeneration des Körpers und folgend auch für die Stärkung unserer körpereigenen Abwehr.

Ätherische Öle als Luftreiniger

Ätherische Öle wirken in geschlossenen Räumen wie wahre Luftreiniger. Sie sorgen neben einem angenehmen Duft und heimeliger Atmosphäre - dank auserwählter Inhaltsstoffe wie beispielsweise Zimtöl - für eine klare, desinfizierte Luft. Das Immunsystem wird deshalb mit weniger Krankheitserregern belastet.

Sport & Bewegung an der frischen Luft

Sport bietet eine weitere Möglichkeit, um sein schwaches Immunsystem zu stärken. Aus Studien ist bekannt, dass sportliche Menschen seltener krank sind als Sportmuffel. Besonders Ausdauersport ist für eine gesunde Immunabwehr des Körpers zu empfehlen. Ratsam ist Bewegung an der frischen Luft - mindestens 20 Minuten und dreimal die Woche.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.